Gottesmutter

Die Braut Christi mit ihren vielfältigen Gesichtern – Sondierung von Querida Amazonia und Auswertung

Teil 8: Ausklang von Kapitel IV – Themenkreis Dialog mit anderen Christen und Religionen, Schluss: Marianischer Weg im Amazonasgebiet – Resümee der Artikelreihe. Ein Beitrag von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 19. März 2020 um 21:56 Uhr
Papst Franziskus

Als das Erscheinen des Nachsynodalen Apostolischen Schreibens im Anschluss an die Amazonassynode noch erwartet wurde, veröffentlichte ich zum Fest Maria Lichtmess den Beitrag VerfĂĽgbarkeit und Hingabe – Synodaler Weg und Mariens Tempelweg. Liest man diesen in der RĂĽckschau nochmals, bestätigt sich, dass bereits darin einige Akzente vorweggenommen werden konnten, die sich dann in QA und […]

„Als acht Tage vorüber waren …“

Das „Tagesgebet“ (Collecta) des Oktavtages von Weihnachten (Hochfest der Gottesmutter Maria) im Römischen Ritus. Von Gero P. Weishaupt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 31. Dezember 2019 um 10:17 Uhr
Darstellung aus dem Isenheimer Altar

Die Collecta (Tagesgebet) am Oktavtag von Weihnachten ist in ihrem lateinischen Original in beiden Formen des Römischen Ritus ein und dieselbe. Wenngleich in der Liturgie der klassischen ĂĽberlieferten Form  acht Tage nach der Geburt des Herrn dessen Beschneidung gedacht und gefeiert wird (In circumcisione Domini), richtet die Kirche in beiden Formen doch vornehmlich ihren Blick […]

Maria – Jesu und unsere Mutter und Mutter der Kirche. Gedanken zum Fest der Mutterschaft Mariens

Ein Beitrag von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 11. Oktober 2019 um 14:13 Uhr
Hl. Gottesmutter Maria

Im Jahre 431 verkĂĽndete das Konzil von Ephesus Maria als Thetokos, als Gottesgebärerin. Damit haben wir die Kernaussage des geoffenbarten Glaubens der Kirche ĂĽber Maria vor uns, denn alles, was wir sonst im Hinblick auf Maria glauben und ihr an VorzĂĽgen zusprechen, leitet sich entweder von dieser präzisen Aussage ĂĽber ihre Mutterschaft ab, oder es […]

Unter Mariens Schutz und Schirm wieder auf Wallfahrt zum Apostel der Deutschen

Ein Kommentar von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 9. September 2019 um 21:18 Uhr
Hl. Gottesmutter Maria

Seit 2004 organisiert der deutsche Distrikt der Piusbruderschaft Anfang September alljährlich eine Wallfahrt nach Fulda, die Gläubige aus dem gesamten Bundesgebiet anzieht. BegrĂĽndet wurde die Bonifatiuswallfahrt damals zur Erinnerung und Erneuerung der Weihe Deutschlands an das Unbefleckte Herz Mariens, welche die deutschen Bischöfe 1954 auf dem Domplatz zu Fulda feierlich vorgenommen hatten. 2019 markierte den […]

Unter Deinen Schutz und Schirm – Gedanken zum Marienmonat Mai

Ein Beitrag von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 3. Mai 2019 um 23:59 Uhr
Hl. Gottesmutter Maria

Das älteste, auĂźerbiblische Mariengebet reicht in seinen ersten Zeilen bis ins 3. Jahrhundert nach Christi Geburt zurĂĽck. Es lautet: „Unter Deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesgebärerin! Verschmähe nicht unser Gebet in unsern Nöten, sondern erlöse uns jederzeit aus allen Gefahren, o Du glorwĂĽrdige und gebenedeite Jungfrau! Unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere FĂĽrsprecherin: […]

„Maria & Fatima im Licht der Barmherzigkeit Gottes“

Ein Buchhinweis.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 15. März 2019 um 11:32 Uhr

Gerne kommen wir der Bitte der aus dem katholischen Fernsehen K-TV bekannten Autorin Anna Roth nach, auf ihr Buch „Maria & Fatima im Licht der Barmherzigkeit Gottes“ hinzuweisen. In diesem aktuellen Sachbuch geht es der Theologin darum, die Fatima-Botschaft Marias in einen ganz neuen Sinn-Zusammenhang zu stellen. Denn: Die Fatima-Botschaft, die Barmherzigkeit Gottes, die Botschaft […]

Zum heutigen Lourdes-Fest im Jubiläumsjahr der heiligen Bernadette Soubirous

Am 11. Februar 1858 erlebte das Seherkind seine erste Erscheinung der Gottesmutter.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 11. Februar 2019 um 22:53 Uhr

Der 11. Februar 1858 war der Tag, da das Seherkind von Lourdes, die heilige Bernadette Soubirous (1844-1879), seine erste Erscheinung erlebte. Die „Dame“ stellte sich später im ortsĂĽblichen Dialekt vor: „Ich bin die Unbefleckte Empfängnis!“ Vier Jahre zuvor hatte der selige Papst Pius IX. diese Wahrheit als Dogma des Glaubens verkĂĽndet. In der Zeit bis […]

Unterschriften-Sammlung gegen die Aktion: „Ein Kleid für Maria“ des Aachener Domkapitels

Fragen an Herrn Savelsbergh, den Initiator der Unterschriften-Sammlung gegen die Aktion: „Ein Kleid für Maria“ nach Abschluss der Aktion.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 8. Oktober 2018 um 10:22 Uhr
Aachener Dom

Aachen (kathnews). Herr Savelsbergh, am 27.09.2018 ging Ihre Unterschriften-Sammlung gegen den Kunstwettbewerb „Ein neues Kleid fĂĽr Maria“ zu Ende. Sind Sie zufrieden mit dem Ergebnis? Wir haben 5.239 Unterschriften erhalten und bei Bischof Dieser sowie beim Domkapitel eingereicht. Es haben somit mehr Menschen unterschrieben, als wir gehofft haben. Auch nach Beendigung der Petition kommen immer […]

Was hat das Aachener Domkapitel mit der „Kaiserin von Aachen“ vor?

Im Bistum Aachen empören sich Gläubige über einen höchst skandalösen Gestaltungswettbewerb. Aufruf zu einer Petition an den Aachener Bischof.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 30. Juli 2018 um 15:31 Uhr
Aachener Dom

Anlässlich der Feierlichkeiten zu „40 Jahre UNESCO Welterbe Aachener Dom“ lobt das Domkapitel Aachen und der verantwortliche Dompropst der Aachener Kathedrale und ehemaligen Generalvikar Manfred van Holtum, unter dem harmlos erscheinenden Titel „Ein Kleid fĂĽr Maria“ (als pdf-Download) einen Gestaltungswettbewerb aus. Es soll ein neues Kleid fĂĽr Maria gefunden werden. Ein modernes, zeitgemäßes Kleid fĂĽr die „Kaiserin […]

Seliger Paul VI.: Maria, Mutter des menschgewordenen Wortes Gottes

Vor 50 Jahren verkündete der selige Papst Paul VI. das „Credo des Gottesvolkes“.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 21. Juli 2018 um 14:27 Uhr
Hl. Gottesmutter Maria

Vor 50 Jahren verkĂĽndete der selige Papst Paul VI. das „Credo des Gottesvolkes“. Er war bemĂĽht, die nachkonziliare Kirchenkrise, die durch eine „Hermeneutik des Bruches“ (Benedikt XVI.) entstanden ist, zu ĂĽberwinden, ohne das Reformanliegen des Konzils zu gefährden. Das Konzil versteht richtig, wer es in der „Hermeneutik der Reform in Kontinuität“ (Benedikt XVI.) liest. In diesem […]