Rezensionen

Die Heiligen der Trierer Kirche – neu vorgestellt

Eine Buchbesprechung von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 31. Oktober 2020 um 10:19 Uhr

Noch druckfrisch ist ein Buch, das soeben im Trierer Verlag fĂĽr Geschichte und Kultur erschienen ist. Sein Verfasser ist der emeritierte Professor fĂĽr Liturgiewissenschaft an der Theologischen Fakultät Trier, Msgr. Dr. Andreas Heinz, und der Titel ist unprätentiös schlicht: Das Trierer Heiligenbuch. Die Eigenfeiern der Trierischen Kirche. Dass den Leser dennoch eine leuchtende Strahlkraft erwartet, […]

Schlagwörter: , , , ,

Durch die Stadt Karls des GroĂźen auf Latein

Ein lateinischer StadtfĂĽhrer ĂĽber Aachen.
Erstellt von Andreas Gehrmann am 14. Oktober 2020 um 22:44 Uhr

Aachen (kathnews). StadtfĂĽhrer auf Latein. Die gibt es selten. Bisher gab es einen fĂĽr Rom und Berlin. Jetzt hat unser Redaktionsmitglied Gero P. Weishaupt, seit Jahren Latinist bei der deutschsprachigen Abteilung von Vatican News (frĂĽher: Radio Vatikan), einen lateinischen StadtfĂĽhrer seiner Heimatstadt Aachen herausgegeben. „Ich freue mich, dass ich ihn rechtzeitig zum 500jährigen Jubiläum der […]

Frei nach „Humani generis“? – Zum neuesten Interview des Autors Hubert Wolf über sein aktuelles Buch „Der Unfehlbare“

Ein Beitrag von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 30. August 2020 um 14:29 Uhr

Das neueste Buch des Kirchenhistorikers Hubert Wolf hat sogar in weltlichen Tageszeitungen viel Interesse und Resonanz hervorgerufen. Ausgangspunkt dafĂĽr ist die These, die in Der Unfehlbare entwickelt wird, auf dem Ersten Vatikanischen Konzil (1869/70) habe sich die damalige Strömung des Ultramontanismus ein Instrumentarium geschaffen, um Deutungshoheit und Monopol darĂĽber zu erlangen, wer und was denn […]

Berufungen zum Ordensleben heute in Selbstzeugnissen

Eine Buchbesprechung von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 2. Juni 2020 um 23:57 Uhr

Im Asslarer Verlag adeo ist im Februar dieses Jahres ein Buch der Autorin Stephanie Mende erschienen, das den Ausruf des Entsetzens Um Gottes willen zum Titel hat. Damit trifft er gut die häufige Erstreaktion, wenn eine Tochter, ein Sohn den Eltern eröffnet, er oder sie wolle ins Kloster gehen. Und nach genau dieser BegrĂĽndung sucht […]

„Römische Begegnungen“

Eine Buchbesprechung von Martin BĂĽrger.
Erstellt von Martin BĂĽrger am 30. April 2020 um 08:36 Uhr

Gerhard Kardinal MĂĽller, der vormalige Bischof von Regensburg und Präfekt der Kongregation fĂĽr die Glaubenslehre, hat mit „Römische Begegnungen“ auf den ersten Blick eine Art Tagebuch von Beobachtungen aus seinem Leben in der Ewigen Stadt verfasst. Beim Lesen merkt man jedoch, dass es sich um eine literarische Darstellung einer wichtigen Thematik handelt, nämlich der Frage […]

Reihe mit dem Titel „Beuroner Profile“ im Beuroner Kunstverlag

Eine Buchbesprechung von Martin BĂĽrger.
Erstellt von Martin BĂĽrger am 29. April 2020 um 23:38 Uhr

Im Beuroner Kunstverlag erscheint seit 2019 eine neue Reihe mit dem Titel „Beuroner Profile“, die sich mit Mönchen der berĂĽhmten Beuroner Benediktinerkongregation befasst und sie in kompakten, leicht lesbaren BĂĽchern vorstellt. Die ersten beiden Bände wurden jeweils von Adalbert Kienle verfasst. Zunächst geht es in „Der Chorallöwe von Beuron“ um Pater Ambrosius Kienle, der dem […]

Vorlesen – Eine neu zu entdeckende Tugend

Eine Buchbesprechung von Martin BĂĽrger.
Erstellt von Martin BĂĽrger am 15. April 2020 um 14:43 Uhr

Ein Buch ĂĽber das Lesen, genauer ĂĽber das „Vorlesen“, wie es im Titel des vorliegenden heiĂźt, klingt zunächst nicht besonders interessant. Irgendwie weiĂź jeder, dass es gut und richtig ist, sogar schon kleinen Kindern regelmäßig vorzulesen. Damit aber ist es nicht getan. Denn was soll man ĂĽberhaupt vorlesen? Immerhin wurden laut Börsenverein des Deutschen Buchhandels […]

Ist Thomas von Aquin ĂĽberhaupt noch relevant?

Eine Rezension von Martin BĂĽrger.
Erstellt von Martin BĂĽrger am 10. April 2020 um 08:23 Uhr

Ist der heilige Thomas von Aquin noch heute, wie es im Titel des vorliegenden Buches heiĂźt: „Eine Autorität fĂĽr die Dogmatik?“ Eine ganze Reihe von Theologen haben kompakte Beiträge verfasst zur Festschrift fĂĽr Leonhard Hell, der an der Mainzer Universität seit 2001 Dogmatik lehrt. Konkret betrachten die Autoren zunächst „Thomas in der FrĂĽhen Neuzeit“, gefolgt […]

Anregungen zum Nachdenken ĂĽber den katholischen Glauben

Eine Rezension von Martin BĂĽrger.
Erstellt von Martin BĂĽrger am 7. April 2020 um 22:42 Uhr
Alte Messe - Manipel

Die umtriebige Verlagsbuchhandlung Sabat hat unter dem Titel „Romanitas“ eine neue Reihe gestartet, die „zum Nachdenken ĂĽber den katholischen Glauben anregen“ möchte. Die ersten beiden Bändchen sind soeben erschienen. Die Texte, so heiĂźt es in der Beschreibung von „Romanitas“, seien „zumeist aus Vorträgen entstanden und erheben keinen Anspruch auf vollständige Behandlung der angesprochenen Themen“. Was […]

Auf keiner Landkarte zu finden: „Land des Geldes“

Eine Buchbesprechung von Martin BĂĽrger.
Erstellt von Martin Bürger am 24. März 2020 um 23:42 Uhr

Das von Oliver Bullough verfasste Buch „Land des Geldes“, das nun endlich in deutscher Sprache vorliegt, befasst sich natĂĽrlich nicht mit einem bestimmten Gebiet, das sich auf einer Landkarte finden lässt. Vielmehr geht es darum, wie es reichen Menschen seit Jahrzehnten gelingt, Schlupflöcher in der Steuergesetzgebung vieler Staaten zu ihrem Vorteil auszunutzen. Die Geburt von […]