Priester

Neuordnung der Priesterausbildung im Erzbistum Köln

Im Erzbistum Köln wird der Priesternachwuchs auf einer neuen Grundlage ausgebildet. Deren Umsetzung erfolgt sukzessive ab Wintersemester ‘20/21 in Verantwortung der Ausbildungshäuser Collegium Albertinum und dem Priesterseminar.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 12. November 2019 um 12:02 Uhr
Priesterkragen

Köln (kathnews/Erzbistum Köln). Der Leiter der Hauptabteilung Seelsorge-Personal, Pfarrer Mike Kolb, präsentierte die Vorschläge für Veränderungen in der Priesterausbildung vor dem Diözesanpastoralrat am vergangenen Samstag. Das Konzept umfasst alle drei Abschnitte der Priesterausbildung: beginnend mit der Gewinnung von Interessenten, über die Zeit des Studiums hinweg bis hin zu den Weihen und den ersten Kaplans-Stellen. „Für […]

Amazonassynode – Kardinal Müller übt Kritik

Ehemaliger Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre meldet sich zu Wort.
Erstellt von Felizitas Küble am 2. August 2019 um 08:47 Uhr
Kardinal Müller

Rom (kathnews/CF). Nun hat sich Kardinal Gerhard Müller präzise, scharfsichtig und pointiert zu Wort gemeldet… Verschiedene Medien haben den neuesten Beitrag des ehem. Präfekten der Kongregation für die Glaubenslehre dokumentiert: Die Lektüre lohnt sich… Kardinal Müller benennt viele Schwächen, aber ein eklatantes Defizit des Amazonien-Arbeitspapiers. Wenn über den priesterlichen Dienst gesprochen werde, so widmeten sich […]

…“die Pforten der Hölle werden sie nicht überwältigen“ (Mt 16,18)

Ein Kommentar von Prof. Dr. Hubert Gindert - Forum Deutscher Katholiken.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 15. März 2019 um 11:57 Uhr
Statue des hl. Petrus

Die geistliche Auseinandersetzung zwischen Gott und dem Widersacher kommt besonders im Kampf gegen die Kirche Jesu Christi zum Ausdruck. Der weltweite Skandal der sexuellen Missbrauchsfälle an Kindern und Jugendlichen hat sich auch in der Kirche eingenistet. Priester, Ordensleute und sogar Bischöfe sind daran beteiligt. Das bringt den Kirchengegnern einen Vorwand und die Möglichkeit der Kirche […]

Vom Mühlstein und dem Angesicht meines Vaters – Der Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche

Ein Kommentar von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 24. Februar 2019 um 09:17 Uhr
Skulptur

Jeder einzelne Fall des Kindesmissbrauchs, besonders des sexuellen, der pervers tief nicht nur den Körper verletzt, sondern in die Seele dringt, welchen katholische Bischöfe und Priester, Ordensmänner und –frauen begehen, ist einer zu viel. Freilich gilt die Unschuldsvermutung, doch jedem Verdacht muss nachgegangen, jede nachgewiesene Tat streng geahndet, jeder künftige Missbrauch mit allen Mitteln verhindert […]

Der Priester und die Eucharistiefeier sind unersetzlich für die Kirche

Die Kirche lebt aus der Eucharistie. Wortgottesfeiern am Sonntag können darum niemals die Feier der heiligen Eucharistie ersetzen. Maßstab für Pastoralpläne und Strukturen in den Bistümern ist die „Wahrheit des Evangeliums und der Überlieferung der Kirche“. Von Dr. iur. can. Gero P. Weishaupt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 18. Januar 2019 um 13:50 Uhr
Kelch

(kathnews). „In Zeiten von Priestermangel und wachsenden Pastoralräumen setzen immer mehr Bistümer auf Laien. Im Bistum Eichstätt sollen sie künftig mehr Wortgottesdienste feiern, um den Bedarf abzudecken.“ So meldet das Kölner Domradio auf seiner Homepage. Verdrängen Wortgottesfeiern die sonntägliche Eucharistie? Vorläufiger Charakter von Wortgottesfeiern Die Kirche lebt von der Eucharistie, geht aus ihr hervor und […]

Säure-Angriff einer Frau auf katholischen Priester im Beichtstuhl

Polizei nimmt Täterin fest.
Erstellt von Felizitas Küble am 9. Dezember 2018 um 08:36 Uhr
Beichtstuhl

Managua (kathnews/CF/Fidesdienst). Am Nachmittag des 5. Dezember wurde der 59-jährige Vikar der Kathedrale von Managua in Nicaragua, Pfarrer Mario Guevara, von einer 24-jährigen Frau angegriffen, die ihm Schwefelsäure ins Gesicht und über den Köper schüttete, während er in der Kirche die Beichte hörte. Wie die Erzdiözese Managua mitteilt, brachte der Rektor der Kathedrale den verletzten […]

Missbrauch: Homosexuelle Taten sind die Hauptursache

Kardinal Müller im Interview mit dem katholischen TV-Sender EWTN.
Erstellt von Felizitas Küble am 9. Oktober 2018 um 07:53 Uhr
Kardinal Müller

Vatikan (kathnews/CF/EWTN/kath.net). Kardinal Gerhard Müller erklärte in einem Interview mit dem katholischen TV-Sender EWTN, das Problem des Mißbrauchs in der Kirche sei nicht durch Klerikalismus oder Pädophilie verursacht, sondern durch eine aggressiv ausgeübte Homosexualität, von denen Jugendliche oder junge Erwachsene als Opfer betroffen seien: „Die überwiegende Mehrheit der Opfer von Missbräuchen durch Kleriker sind keine […]

Kirchenrechtler fordert automatische Exkommunikation von Missbrauchstätern

Wie das alte Kirchenrecht kennt auch das aktuelle Gesetzbuch keine automatische Exkommunikation für sexuellen Missbrauch Minderjähriger durch Geistliche. Prof. Peter Landau fordert eine Änderung.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 3. Oktober 2018 um 13:00 Uhr
Priesterkragen

Von Dr. iur. can. Gero P. Weishaupt München (kathnews). Der deutsche Rechtsgelehrte, Rechtshistoriker und Kanonist Peter Landau fordert eine automatische Exkommunikation für des sexuellen Missbrauchs überführte Geistliche. Das berichtet die deutsche Abteilung von Vatican News. Die Exkommunikation solle erneut in das kirchliche Gesetzbuch aufgenommen werden. Lindaus Formulierungsvorschlag lautet nach Vatican News: „Wer einen Minderjährigen durch ein […]

Warum die Zelebrationsrichtung „ad Deum“ angebrachter ist

Ein Kommentar von Felizitas Küble.
Erstellt von Felizitas Küble am 9. August 2018 um 08:20 Uhr
Alte Messe in St. Leonhard, Leonberg i.d. Oberpfalz

Als Kurienkardinal Sarah – Präfekt der Gottesdienstkongregation – vor zwei Jahren einige liturgische Klarstellungen vornahm, war die Aufregung groß. Der römische Würdenträger aus Afrika ermutigte die Priester, die heilige Messe „ad Deum“ (zu Gott hin) zu feiern; man spricht auch von der Zelebration „versus orientem“ (zum Osten hin) bzw. von einer Ausrichtung des Priesters „zum […]

Pfarrer regagieren auf „Orientierungshilfe“ der DBK

Zwei Pfarrer aus dem Bistum Magdeburg haben auf der Homepage ihrer Pfarrgemeinde die vom päpstlichen Lehramt und dem geltenden Kirchenrecht vorgegebenen Voraussetzungen für den Empfang der heiligen Kommunion in Erinnerung gerufen.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 4. Juli 2018 um 18:22 Uhr
Monstranz

Oschersleben (kathnews/kathleben). Die „Orientierungshilfe“ der Deutschen Bischofskonferenz, nach der im Einzelfall der evangelische Partner einer konfessionsverschiednen Ehe mit einem Katholiken die heilige Kommunion empfangen kann, ruft Reaktionen der in ihrem Gewissen betroffenen Priester hervor, die dem Lehramt und dem gelten Kirchenrecht folgen. Zwei Pfarrer aus dem Bistum Magdeburg haben auf der Homepage ihrer Pfarrgemeinden darum […]