Politik

GrĂŒne fordern kostenlose Abtreibungen

Die Paragraphen 218 und 219a sollen gestrichen werden.
Erstellt von Felizitas KĂŒble am 12. Mai 2021 um 23:42 Uhr
BĂŒndnis 90 - Die GrĂŒnen Logo

Berlin (kathnews/CF/JF). Die GrĂŒnen haben beschlossen, sich fĂŒr die Abschaffung der Abtreibungs-Paragraphen 218 und 219a einzusetzen. „FĂŒr uns GrĂŒne ist klar, im Zentrum einer Regelung von SchwangerschaftsabbrĂŒchen muß die Selbstbestimmung von Frauen und gebĂ€rfĂ€higen Menschen stehen“, sagte die frauenpolitische Sprecherin der GrĂŒnen, Ulle Schauws, dem Spiegel. In einem entsprechenden Positionspapier fordert die Partei eine „flĂ€chendeckende […]

USA: Abtreibungs-Tsunami mit Biden befĂŒrchtet

Gesetze und Vorschriften fĂŒr das Leben sollen gestrichen werden.
Erstellt von Felizitas KĂŒble am 19. Januar 2021 um 10:48 Uhr
Menschlicher Embryo

New York (kathnews/CF). Austin Ruse ist ein katholischer Publizist aus den USA. Der mehrfach mit Auszeichnungen gewĂŒrdigte Lebensrechtler leitet die „C-Fam“ aus New York, eine Zentrale fĂŒr Familie und Menschenrechte. Die Biden-Administration sieht er sehr kritisch und befĂŒrchtet einen „Abtreibungs-Tsunami“, wie er in der Friday-Fax-Ausgabe (14.1.2021) schreibt: „Ein Abtreibungs-Tsunami wird die Vereinigten Staaten und die […]

Keine öffentlichen Christmetten in den Kirchen der Niederlanden

Die niederlÀndische Bischofskonferenz reagiert auf die Rede von MinisterprÀsident Rutte.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 16. Dezember 2020 um 18:39 Uhr
Stern in der Geburtskirche

Utrecht (kathnews). Die niederlĂ€ndische Bischofskonferenz hat nach der eindringlichen Rede von MinisterprĂ€sident Mark Rutte beschlossen, dass in den katholischen Kirchen in diesem Jahr an Heiligabend keine öffentlichen Feiern, wie die Christmetten, stattfinden sollen. Das bedeutet, dass zwischen Donnerstag, dem 24. Dezember, 17.00 Uhr, und Freitag, dem 25. Dezember, 07.00 Uhr, ĂŒberhaupt keine öffentlichen Feiern stattfinden […]

Ab 4. Mai wieder ĂŒberschaubare Gottesdienste in Berlin

Bericht und EinschÀtzung von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 23. April 2020 um 23:28 Uhr
Reichstag in Berlin

Das föderalistische politische System in Deutschland bedingt mannigfaltige Unterschiede in der konkreten Ausgestaltung der Maßnahmen im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Dazu gehört in den allermeisten BundeslĂ€ndern, dass das Versammlungsverbot religiöse Versammlungen, also Gottesdienste, mit umfasst. Mit Stand 21. April 2020 bilden hier nur Brandenburg und Sachsen Ausnahmen. In Brandenburg sind Zeremonien mit bis […]

Der Untergang des Konservatismus in Deutschland

Eine Buchbesprechung von Martin BĂŒrger.
Erstellt von Martin BĂŒrger am 2. MĂ€rz 2020 um 23:50 Uhr

Die Christdemokratie in Deutschland befindet sich in ihrer grĂ¶ĂŸten Krise seit sie nach dem Zweiten Weltkrieg ihren Anfang nahm. Spannend zu lesen ist vor diesem Hintergrund das Buch „Geistig-moralische Wende“ von Thomas Biebricher, das laut Untertitel „Die Erschöpfung des deutschen Konservatismus“ behandelt. Obwohl schon 2019 erschienen, liefert das Werk wichtige Informationen und Erkenntnisse zur Geschichte […]

„Rechtes Christentum?“ – Versuch einer Antwort in Buchform auf linksliberales Christentum in Politik und Gesellschaft

Eine Buchbesprechung von Martin BĂŒrger.
Erstellt von Martin BĂŒrger am 27. Dezember 2019 um 08:30 Uhr

Unter dem Titel „Rechtes Christentum?“ blicken die Autoren des vorliegenden Buches auf den Glauben „im Spannungsfeld von nationaler IdentitĂ€t, Populismus und HumanitĂ€tsgedanken“. Es handelt sich um eine Sammlung von elf AufsĂ€tzen – herausgegeben von Felix Dirsch, Volker MĂŒnz und Thomas Wawerka –, deren Autoren „die Positionen ‚rechter Christen‘ insbesondere in Bezug auf die Gestaltung der […]

Das Thema „Gender“ ist durch und durch ideologisiert

MĂŒnchener Kinder- und Jugendpsychiater Ă€ußert sich besorgt ĂŒber Medien und Politik. Eine Ideologisierung des Themas „Gender“ verhindert eine sachliche wissenschaftliche Auseinandersetzung und schadet den Betroffenen.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 28. August 2019 um 14:24 Uhr
Bildquelle: Kathnews

WĂŒrzburg/MĂŒnchen (kathnews). Der Diskurs um das Thema „Gender“ ist „durchideologisiert“. Davon ist der Leitende Oberarzt der Klinik und Poliklinik fĂŒr Kinder und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie der Ludwigs-Maximilians-UniversitĂ€t MĂŒnchen, Dr. med. Alexander Korte, fest ĂŒberzeugt. In einem Interview der katholischen Wochenzeitung „Die Tagespost“ vom 22. August 2019 beklagt er, dass die Ideologisierung des Themas zum […]

Zwei AmtsvorgÀnger widersprechen Gesundheitsminister Spahns Organspendepolitik

Hermann Gröhe (CDU) und Ulla Schmidt (SPD) bewerben eigenen alternativen Gruppenantrag zu einer Zustimmungslösung.
Erstellt von Felizitas KĂŒble am 16. August 2019 um 15:57 Uhr
Reichstag in Berlin

Berlin (kathnews/CF/pro). Zwei seiner AmtsvorgĂ€nger haben sich gegen den Organspende-Gesetzentwurf (Widerspruchsregelung) von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn gestellt. Am Donnerstag warben der Vizefraktionschef der Union, Hermann Gröhe, und Ulla Schmidt (SPD) fĂŒr eine gesetzliche Regelung, welche die ausdrĂŒckliche Zustimmung jedes Spenders erfordert. Hermann Gröhe, Bundesgesundheitsminister von 2013 bis 2018, und SPD-Kollegin Ulla Schmidt, Bundesgesundheitsministerin von 2001 bis […]

Gedenktag an Maximilian Kolbe in Oƛwięcim/Auschwitz 80 Jahre nach Ausbruch des Zweiten Weltkriegs

Pressemeldung der Deutschen Bischofskonferenz.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 14. August 2019 um 23:06 Uhr
Erzbischof Schick

Oƛwięcim/Auschwitz (kathnews/DBK). 80 Jahre nach dem deutschen Überfall auf Polen hat der Vorsitzende der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Ludwig Schick (Bamberg) bei der Eucharistiefeier im Konzentrationslager in Oƛwięcim/Auschwitz heute (14. August 2019) dazu aufgerufen, sich allen Überheblichkeiten von Politikern, Machthabern und Nationen entgegenzustellen. Alle politisch MĂ€chtigen mĂŒssten darauf hingewiesen werden, dass sie […]

Keine kĂŒnstliche Befruchtung fĂŒr Homo-Paare in Italien

Anfragen aus unterschiedlichen Gerichtsverfahren in Bozen und Pordenone fĂŒhren zu Beratungen.
Erstellt von Felizitas KĂŒble am 3. Juli 2019 um 00:16 Uhr
Embryo

Bozen/Pordenone (kathnews/CF/ALfA). Das Verbot kĂŒnstlicher Befruchtung (IVF = In-Vitro-Fertilisation) fĂŒr homosexuelle Paare ist nach Ansicht des italienischen Verfassungsgerichts nicht verfassungswidrig. Das berichtet die katholische Wochenzeitung „Die Tagespost“ unter Berufung auf eine Mitteilung des Gerichts. Wie die Zeitung schreibt, stehe das Urteil zwar noch aus, die abschließenden Beratungen der Richter tendierten aber in diese Richtung. Anlass […]

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. DatenschutzerklÀrung