Kardinal

Kleiner Schatz zur Verteidigung des Glaubens

Eine Buchbesprechung von Hans Jakob BĂŒrger.
Erstellt von Hans Jakob BĂŒrger am 8. September 2019 um 07:38 Uhr

Die „ErklĂ€rung der Wahrheiten in Bezug auf einige der hĂ€ufigsten IrrtĂŒmer im Leben der Kirche unserer Zeit“, welche im Juni 2019 von den KardinĂ€len Raymond Leo Burke und Janis Pujats, den Erzbischöfen Tomash Peta und Jan Pawel Lenga, sowie von Athanasius Schneider, dem Weihbischof der Erzdiözese Astana, veröffentlicht wurde, hat zwar im FrĂŒhsommer fĂŒr einige […]

Die Kirche in den USA ist besorgt wegen des deutschen Sonderweges

Der Kölner Kardinal Woelki besuchte New York, Bosten und Washington: „Überall schlug mir die Besorgnis ĂŒber die gegenwĂ€rtigen Entwicklungen in Deutschland entgegen.“ Er teile die Sorge der Katholiken in den USA. Der Weg, wie er gegenwĂ€rtig in Deutschland angestrebt wird, berge große Gefahren in sich – „vor allem mit Blick auf eine Spaltung innerhalb der deutschen Kirche“.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 6. September 2019 um 17:31 Uhr
Kardinal Woelki

Köln (kathnews). Er sei bisher vier Mal in den Vereinigten Staaten von Amerika (USA) gewesen, das erste Mal aber als Erzbischof von Köln, erklĂ€rte Kardinal Woelki der Kölner Kirchenzeitung. Auf die Frage, welche Erfahrungen er „drĂŒben“ gemacht habe, antwortete der Kardinal klipp und klar: „FĂŒr die Menschen, denen ich begegnet bin, ist es eine wirkliche […]

Causa „Pell“: Rom wird erst handeln, wenn alle Rechtsmittel erschöpft sind

Der amtierende Erzbischof von Melbourne ist nach wie vor von Kardinal Pells Unschuld ĂŒberzeugt.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 23. August 2019 um 17:05 Uhr
Petersdom

Melbourne (kathnews). Er zweifele zwar nicht daran, dass das Opfer, der einzige Belastungszeuge in diesem Strafprozess, tatsĂ€chlich missbraucht worden sei, er zweifele aber daran, ob Georg Kardinal Pell der TĂ€ter gewesen ist. So war die Reaktion des amtierenden Erzbischofs von Melbourne, Paul Kardinal Comensoli, auf das Urteil der Supreme Court, berichtete die katholische Wochenzeitung „Die […]

Amazonassynode – Kardinal MĂŒller ĂŒbt Kritik

Ehemaliger PrĂ€fekt der Kongregation fĂŒr die Glaubenslehre meldet sich zu Wort.
Erstellt von Felizitas KĂŒble am 2. August 2019 um 08:47 Uhr
Kardinal MĂŒller

Rom (kathnews/CF). Nun hat sich Kardinal Gerhard MĂŒller prĂ€zise, scharfsichtig und pointiert zu Wort gemeldet
 Verschiedene Medien haben den neuesten Beitrag des ehem. PrĂ€fekten der Kongregation fĂŒr die Glaubenslehre dokumentiert: Die LektĂŒre lohnt sich
 Kardinal MĂŒller benennt viele SchwĂ€chen, aber ein eklatantes Defizit des Amazonien-Arbeitspapiers. Wenn ĂŒber den priesterlichen Dienst gesprochen werde, so widmeten sich […]

„Wir mĂŒssen die Menschen wieder von unserer Kirche begeistern“

Erzbistum Köln – Statistik – Zahlen des Jahres 2018.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 20. Juli 2019 um 14:35 Uhr
Kardinal Woelki

Köln (kathnews/Erzbistum Köln). Im Jahr 2018 gehörten 1.942.733 Katholiken zum Erzbistum Köln. Das sind 29.090 weniger als im Jahr 2017. Der RĂŒckgang resultiert aus 18.472 (2017: 13.931) Austritten sowie 19.976 (19.945) Bestattungen, die die Taufen um 5.988 ĂŒberstiegen. Das geht aus der kirchlichen Statistik des Erzbistums Köln fĂŒr das Jahr 2018 hervor, die jetzt vorliegt. […]

Kardinal Woelki: Papst beschönigt nicht. Er spricht von Erosion und Verfall des Glaubens in Deutschland

Besonders beeindruckt den Erzbischof von Köln im Schreiben des Papstes der Hinweis auf den ‚Primat der Evangelisierung‘.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 30. Juni 2019 um 14:03 Uhr
Kardinal Woelki

Köln (kathnews/PEK). Zum Brief des Papstes an die Katholiken in Deutschland erklĂ€rte Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki: „Über das Schreiben von Papst Franziskus an uns Katholiken in Deutschland habe ich mich dankbar gefreut. Der Heilige Vater, das ist unĂŒbersehbar, teilt die Sorge, die auch viele in unserem Land bewegt: Wie können wir in der heutigen Zeit […]

Schlagwörter: , , , ,

Kardinal Woelki: Keine Abkehr von Lehre und Tradition

In einem am 13. Februar gefĂŒhrten Interview mit dem katholischen Fernsehsender EWTN.TV warnt der Erzbischof von Köln davor, angesichts der Kirchenkrise eine Abkehr von der Lehre und Tradition zu propagieren.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 25. MĂ€rz 2019 um 09:44 Uhr
Kardinal Woelki

Den folgenden Beitrag ĂŒbernimmt Kathnews mit freundlicher Genehmigung von CNA Deutsch: Köln (kathnews/CNA Deutsch). Eine klare Absage an Versuche „jetzt selber eine neue Kirche zu erfinden“ und „Heiligen Geist spielen zu wollen“ hat Kardinal Rainer Maria Woelki erteilt. In einem am 13. Februar gefĂŒhrten Interview mit dem katholischen Fernsehsender EWTN.TV warnt der Erzbischof von Köln davor, […]

Kirchenrechtler: Ein „synodaler Weg“ hat keinerlei Verbindlichkeit

In einem Interview der „Tagespost“ nimmt der emeritierte und weltweit anerkannte Kirchenrechtler Winfried Aymans Stellung zu Äußerungen des DBK-Vorsitzenden Kardinal Marx ĂŒber den „synodalen Weg".
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 21. MĂ€rz 2019 um 14:20 Uhr
Kardinal Reinhard Marx

MĂŒnchen (kathnews). Auf die Frage von Regina Einig in der jĂŒngsten Ausgabe der katholischen Wochenzeitung „Die Tagespost“, welche Verbindlichkeit den BeschlĂŒssen eines „synodalen Weges“ zukomme, antwortet der MĂŒnchener Prof. em. fĂŒr Kirchenrecht Winfried Aymans kurz und bĂŒndig mit einem klaren: „Keine“. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Marx bzw. die Deutsche Bischofskonferenz  wĂŒrden, so Prof. […]

Dreifaltigkeit – Der fundamentale Unterschied zu anderen Religionen

Aus dem „Glaubensmanifest“ von Gerhard Ludwig Kardinal MĂŒller nach dem Katechismus der Katholischen Kirche, der „sichere(n) Norm fĂŒr den katholischen Glauben“ (Johannes Paul II.).
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 18. MĂ€rz 2019 um 11:19 Uhr
Kardinal MĂŒller

(kathnews). Kardinal Gerhard Ludwig MĂŒller, der fĂŒhere PrĂ€fekt der Glaubenskongregation, hat vor einigen Wochen ein Glaubensmanifest vorgelegt, das kurz und bĂŒndig den wahren katholischen Glauben zum Ausdruck bringt. Es handelt sich dabei also nicht um den Privatglauben von Kardinal MĂŒller, schon gar nicht um seine Meinung, wie einige Medien das Glaubensmanifest zu relativierten versuchten. Dieses […]

Gebetszug gegen Abtreibung in MĂŒnster

Aktion von MĂŒnchner Initiative „Euro-Pro-Life“ organisiert.
Erstellt von Felizitas KĂŒble am 11. MĂ€rz 2019 um 22:48 Uhr
Menschlicher Embryo

MĂŒnster (kathnews/CF). Am Samstag, dem 16. MĂ€rz 2019, startet um 14:30 Uhr auf dem Kirchplatz von St. Aegidii in MĂŒnster-Innenstadt der Gebetszug gegen Abtreibung. Diese Aktion mit weißen Holzkreuzen wird von der MĂŒnchner Initiative „Euro-Pro-Life“ organisiert. Die Prozession fĂŒhrt durch die Innenstadt an einigen Kirchen vorbei und endet auf dem Domplatz am Denkmal des seligen […]