Kardinal

Kardinal Woelki lehnt R√ľcktritt ab

Die¬†Kritik an seiner Person f√ľhrt er darauf zur√ľck, dass er erstens als erster Bischof den sexuellen Missbrauch aufgearbeitet hat und dass ihm zweitens sein Widerstand am Reformkurs des Synodalen Weges ver√ľbelt wird.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 27. Juni 2021 um 12:05 Uhr
Kardinal Woelki

K√∂ln¬†(kathnews). Kardinal Woelki denkt nicht an einen R√ľcktritt. Das hat er laut der Online-Ausgabe der Ruhrnachrichten klipp und klar am vergangenen Freitag in einer Konferenz mit den Stadt- und Kreisdechanten im Erzbistum K√∂ln zu verstehen gegeben. Er steht zu seiner Verantwortung und¬†wird nicht aus eigener Veranlassung zur√ľcktreten. Die Dechanten h√§tten ihn dazu aufgefordert, angesichts der […]

Schlagwörter: , , ,

Kampagne gegen Kardinal Woelki hat zwei Motive

Prof. Dr. Werner M√ľnch kommentiert bei kath.net das unbr√ľderliche Verhalten deutscher Bisch√∂fe gegen√ľber ihrem K√∂lner Mitbruder.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 24. Juni 2021 um 11:26 Uhr
Kardinal Woelki

Fulda/K√∂ln (kathnews). Inzwischen pfeifen es die Spatzen von den D√§chern: Die seit Monaten anhaltende, auch medial angefeuerte Kampagne gegen den K√∂lner Erzbischof dreht sich nicht nur um die Frage der Aufarbeitung von Missbrauch in der Erzdi√∂zese. Wenn es darum ausschlie√ülich ginge, m√ľsste man ebenso auf andere Oberhirten ‚Äěschie√üen‚Äú. Zudem geben die Fakten in Bezug auf […]

Papstbrief an Kardinal Marx: Kritik am Synodalen Weg und kritische Ermahnung

Der Vatikanist Ulrich Nersinger analysierte in einem Interview mit RND den Brief von Papst Franziskus an Kardinal Marx.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 11. Juni 2021 um 12:36 Uhr

Eschweiler (kathnews). Im Gespr√§ch mit RND (Redaktionsnetzwerk Deutschland) analysierte der bekannte Vatikankenner Ulrich Nersinger den Brief des Papstes, in dem er das R√ľcktrittsgesuch von¬†Kardinal Marx abgelehnt hat. Es sei auffallend, so Nersinger, dass der Brief relativ lang und im Ton ‚Äěsehr warmherzig und wohlwollend‚Äú im Stil einer ‚Äěpers√∂nliche(n) Reflexion‚Äú geschrieben ist. Auffallend sei auch die […]

‚ÄěWeide meine Schafe‚Äú

Papst lehnt R√ľcktrittsgesuch des M√ľnchener Erzbischofs ab.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 10. Juni 2021 um 16:11 Uhr
Kardinal Reinhard Marx

Vatikan/M√ľnchen (kathnews). Papst Franzikus hat das R√ľcktrittsgesuch des Erzbischofs von M√ľnchen, Reinhard Kardinal Marx, nicht angenommen. Heute wurde ein Brief des Heiligen Vaters an den M√ľnchner Oberhirten bekanntgemacht. Kathnews ver√∂ffentlicht ihn im Folgenden: Lieber Bruder, vor allem: Danke f√ľr Deinen Mut. Es ist ein christlicher Mut, der sich nicht vor dem Kreuz f√ľrchtet, und der […]

Schlagwörter: , , , ,

„Er l√§sst andere die Drecksarbeit machen“

Peter Bringmann-Henselder vom K√∂lner Betroffenenbeirat √ľbt unverbl√ľmt scharfe Kritik an Kardinal Marx wegen dessen R√ľcktrittsbitte an den Papst und verteidigt den K√∂lner Kardinal Woelki.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 5. Juni 2021 um 14:50 Uhr
Kardinal Reinhard Marx

K√∂ln/M√ľnchen (kathnews). Peter Bringmann-Henseler vom Betroffenenbeirat des Erzbistums K√∂ln √ľbt scharfe Kritik am R√ľcktrittsersuchen von Kardinal Marx.¬†‚ÄěEines muss man Kardinal Marx lassen: Er hat den Medien jetzt eine Steilvorlage geliefert, die schon seit geraumer Zeit den Wettbewerb austragen: ‚Wer schafft es, dass Woelki zur√ľcktritt’“, sagt Peter Bringmann-Henselder in einem Interview der katholischen Wochenzeitung ‚ÄěDie Tagespost‚Äú […]

Der Papst macht sich nicht das Modell des synodalen Weges zu eigen

In einem Interview nahm Kardinal Cordes Stellung zum weltweiten synodalen Prozess, den Papst Franziskus einleiten wird.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 26. Mai 2021 um 16:03 Uhr

Vatikan (kathnews). Paul Josef Kardinal Cordes, emeritierter Kurienkardinal, sprach in einem Interview mit der katholischen Wochenzeitung ‚ÄěDie Tagespost‚Äú √ľber den Synodalen Weg in Deutschland. Dieser positioniere sich gegen Papst Franziskus und dessen Konzept der Synodalit√§t. W√§hrend f√ľr Papst Franziskus das Konzept der Synodalit√§t ¬†auf dem sensus fidei beruhe, die Struktur der katholischen Kirche (Einzeldi√∂zese – […]

K√∂lner Erzbischof entsetzt √ľber Antisemitismus

Kardinal Woelki reagiert auf antisemitische Angriffe.
Erstellt von Felizitas K√ľble am 19. Mai 2021 um 00:10 Uhr

K√∂ln (kathnews/CF/domradio). Der K√∂lner Kardinal Rainer Maria Woelki reagiert entsetzt auf antisemitische Angriffe wie brennende Israel-Fahnen und Steinw√ľrfe auf Synagogen. Ihn mache diese Eskalation von Gewalt in besonderer Weise traurig, erkl√§rte er in einem ‚ÄěWort des Bischofs‚Äú auf ‚Äědomradio.de‚Äú. ‚ÄěGerade jetzt erstarken wieder antisemitische Kr√§fte‚Äú, kritisierte Woelki auch mit Blick auf die Ausschreitungen vor Synagogen […]

Kardinal Burke: Schisma ist in Deutschland eingetreten

Die Forderungen des Synodalen Weges stehen im Widerspruch zur katholischen Glaubens- und Sittenlehre.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 16. Mai 2021 um 09:22 Uhr

W√§hrend deutsche Kirchenrechtler noch dar√ľber streiten, ob ein Schisma in Deutschland eingetreten ist, steht es f√ľr den Kurienkardinal, weltweit f√ľhrenden Kirchenrechtler und ehemaligen Pr√§fekten des H√∂chsten Berufungsgerichtes der Kirche, der Apostolischen Signatur, Raymond Leo Kardinal Burke, fest, dass das Schisma in Deutschland noch nicht offiziell ist, gleichwohl aber in der Praxis eingetreten ist. „Meiner Ansicht […]

In Deutschland drohen Schisma und Häresie gleichermaßen

Kardinal Brandm√ľller: Im Konflikt zwischen Rom und Deutschland geht es um ‚Äěfundamentale Wahrheiten des auf g√∂ttlicher Offenbarung beruhenden Glaubens‚Äú.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 13. Mai 2021 um 18:07 Uhr
Petersdom

Rom (kathnews). Nach Auffassung des deutschen Kurienkardinals Walter Brandm√ľller geht es bei der Frage, ob es im deutschen Raum um ein¬† Schisma geht, nicht so sehr um die kirchenrechtliche Frage, ‚Äěum Gehorsam und Ungehorsam gegen Papst und Kurie, der bei gutem Willen durch einen Ausgleich von Interessen zu beheben w√§re‚Äú. Es stehe ‚Äěwesentlich Gr√∂√üeres auf […]

Die Kirche hat keine Macht, homosexuelle Paare zu segnen

Kardinal Ruini sieht die Gefahr eines Schismas.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 4. Mai 2021 um 13:01 Uhr
Petersdom

Rom (kathnews). In Sorge um die f√ľr den 10. Mai Deutschland angek√ľndigten Segnungen homosexueller Paare hat sich nun auch der ehemalige Vorsitzende der italienischen Bischofskonferenz und Vikar von Rom, Camillo Kardinal Ruini, zu Wort gemeldet: „Die Kirche hat nicht die Macht, gleichgeschlechtliche Partnerschaften zu segnen. Gesegnet werden kann n√§mlich nur das, was mit Gottes Pl√§nen […]

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung