Phoenix

Kardinal Lehmann verteidigt Umgang mit „kreuz.net“-Zulieferer

Entschuldigung ist anzunehmen wenn sie glaubwĂĽrdig ist.
Erstellt von Radio Vatikan am 15. Dezember 2012 um 12:38 Uhr
Kardinal Lehmann

Mainz (kathnews/RV). Der Mainzer Kardinal Karl Lehmann hat den Priester in Schutz genommen, der sich als Zulieferer der inzwischen geschlossenen Webseite „kreuz.net“ zu erkennen gegeben hat. „Wenn jemand sagt, dass er Mist gebaut hat und um Entschuldigung und Vergebung bittet, dann muss ich das annehmen, wenn es glaubwĂĽrdig ist“, sagte der Mainzer Bischof laut Vorabmitteilung […]