Franziskus

Papst Franziskus verurteilt Mobbing als Seuche

Einsamkeit ist die schrecklichste Armut.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 26. November 2019 um 08:25 Uhr
Skulptur

Tokio (kathnews/Vatican News). Bei einem Treffen mit Jugendlichen an diesem Montag in Tokio griff Papst Franziskus zu einer ungewöhnlichen Formulierung: Sie sollten doch trotz des gesellschaftlichen Drucks, der auf ihnen laste, nicht „wie Zombies“ werden. Auch in einer hektischen Gesellschaft sei es möglich „Platz für Gott zu schaffen“. „Nicht selten kann man beobachten, dass ein […]

Ideologische Mode-Sünden im Katechismus?

Ein Gedankenanstoß von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 23. November 2019 um 17:37 Uhr
Petersdom

Papst Franziskus hat seine Absicht bekanntgegeben, eine neue Sünde, eine ökologische Sünde, in den Katechismus einzutragen. Dazu ist zu fragen: Ist das nötig, und ist es möglich? Das sogenannte Dominium terrae – aus Gen 1, 28 entnommen – und das fünfte Gebot des Dekalogs: Du sollst nicht töten sind ohnehin in Zusammenschau zu sehen und […]

Sühnegedanke zieht Kreise – Anregung der Piusbruderschaft erreicht Petrusbruderschaft

Ein Beitrag von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 14. November 2019 um 18:16 Uhr

Die fragwürdige Präsenz sogenannter Pachamamastatuen während der vergangenen Amazonas-Synode im Vatikan hat viele Katholiken, sogar gläubige Christen getrennter Konfessionen, weltweit irritiert und beunruhigt. Der starke Eindruck der Idolatrie stand im Raum, und wenn man sich scheut, zu sagen, Papst Franziskus selbst habe diese begangen, so gibt es kaum einen Weg daran vorbei, einzugestehen, dass der […]

Sensus fidei – Protest gegen die sakrilegischen Aktionen

Alle Gläubigen haben das Recht sich dem Protest per Unterschrift anzuschließen.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 13. November 2019 um 10:46 Uhr
Petersdom

(kathnews). Alle Gläubigen (Kleriker wie Laien) haben das Recht, gegenüber den Hirten der Kirche ihre Meinung mit Bezug auf das Wohl der Kirche mitzuteilen, „unter Wahrung der Unversehrtheit des Glaubens und der Sitten und der Ehrfurcht gegenüber den Hirten“ (can. 212 § 3 CIC/1983). Dies ist eines der Grundrechte aller Gläubigen in der Katholischen Kirche. Es schließt […]

Vom „Lógos“, von Logos und Emblemen – einige Impulse zu „Pachamama“

Ein Kommentar von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 5. November 2019 um 22:52 Uhr
Petersdom

Alexander Tschugguel ist der Initiator der Entfernung der sogenannten Pachamamastatuen aus der Kirche Santa Maria in Traspontina in Rom, die daraufhin vorübergehend im Tiber versenkt wurden. Am 4. November gab der Wiener seine Identität preis und zugleich zahlreiche Interviews. Sein Nachname verweist auf Tiroler Wurzeln, und manch einer mag bei seiner beherzten Tat an Andreas […]

Herr, stärke unseren Glauben!

Predigt zum 27. Sonntag im Jahreskreis C. Von Hw. Prof. Dr. theol. habil. Josef Spindelböck.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 6. Oktober 2019 um 12:36 Uhr
Christus Pantokrator

Liebe Brüder und Schwestern im Herrn! „Ohne Glauben ist es unmöglich, Gott zu gefallen.“ So heißt es im Hebräerbrief, „denn wer hinzutreten will zu Gott, muss glauben, dass er ist und dass er die, die ihn suchen, belohnen wird.“ (Hebr 11,6). Ja, vom Glauben ist unsere Beziehung zu Gott ganz wesentlich abhängig. Denn Gott sehen […]

Amazonassynode – Hegel und der deutsche Idealismus lassen grüßen

Der Paradigmenwechsel, den man sich von der Synode für den Amazonas für die ganze Kirche erhofft, beruht auf dem Idealismus Hegels. So die Überzeugung von Guido Horst.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 3. August 2019 um 12:12 Uhr
Flugzeug

Rom/Würzburg (kathnews). In dem Bestreben, unter Papst Franziskus, eine neue Kirche zu schaffen, in der nichts mehr so sein wird, wie es war (Bischof Overbeck von Essen), sieht Guido Horst eine Umsetzung der Philosophie Hegels. Das schreibt er in einem Leitartikel der jüngsten Ausgabe der Tagespost. Denn die Protagonisten der Synode wollten, so Horst, „nicht […]

Kardinal Woelki: Papst beschönigt nicht. Er spricht von Erosion und Verfall des Glaubens in Deutschland

Besonders beeindruckt den Erzbischof von Köln im Schreiben des Papstes der Hinweis auf den ‚Primat der Evangelisierung‘.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 30. Juni 2019 um 14:03 Uhr
Kardinal Woelki

Köln (kathnews/PEK). Zum Brief des Papstes an die Katholiken in Deutschland erklärte Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki: „Ãœber das Schreiben von Papst Franziskus an uns Katholiken in Deutschland habe ich mich dankbar gefreut. Der Heilige Vater, das ist unübersehbar, teilt die Sorge, die auch viele in unserem Land bewegt: Wie können wir in der heutigen Zeit […]

Schlagwörter: , , , ,

Bischof von Aachen nimmt Stellung zum Brief des Papstes

Bischof Dieser: Synodalität setzt voraus, "dass alle aus einem Sensus Ecclesiae heraus sich einbringen, damit die Gefahr von Spaltung und Schwächung des kirchlichen Zeugnisses gebannt werden kann."
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 29. Juni 2019 um 18:22 Uhr

Aachen (kathnews/Bistum Aachen). Der Bischof von Aachen, Dr. Helmut Dieser, hat in einer Pressemitteilung Stellung genommen zum Brief des Papstes an das pilgernde Volk Gottes in Deutschland, in dem Papst Franziskus zwar die Bischöfe ermutigt, den „synodalen Weg“ zu beschreiten, andererseits aber auch in diesem Zusammenhang die Bischöfe und die Kirche in Deutschland klar und […]

Sechs Jahre Papst Franziskus

Ein Beitrag von P. Thomas Achatz ISPN.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 17. März 2019 um 19:17 Uhr
Papst Franziskus

Am 13. März 2019 jährte es sich zum sechsten Mal, daß der Erzbischof von Buenes Aires Jorge Mario Kardinal Bergoglio zum 266. Bischof von Rom gewählt wurde. Erstmals seit der Antike gibt es seither einen Nichteuropäer auf dem Stuhl Petri, erstmals überhaupt einen Jesuiten und Träger des Namens Franziskus als Papst und erstmals seit rund […]

Schlagwörter: , ,