Synodaler Weg

Sorge um die Einheit in der Katholischen Kirche in Deutschland

Gläubige haben ein neues Dubium an den Vatikan geschickt. Nuntius und Deutsche Bischofskonferenz sind informiert. Wortlaut des Dubium.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 8. Juni 2021 um 15:22 Uhr
Petersdom

Essen/Vatikan (kathnews). Vielen ist noch das Dubium an die Glaubenskongregation zur Frage nach der Erlaubtheit von Segnungen homosexueller Beziehungen in lebhafter Erinnerung. Der Vatikan verneinte diese Frage in einem Responsum und verbot solche Segnungen. Polarisierung in Deutschland hat Potenzial einer Kirchenspaltung In ihrer Sorge um die Einheit der Kirche in Deutschland haben Katholiken aus dem […]

Qualifikation, nicht Gleichberechtigung der Geschlechter ist ausschlaggebend

Die neue Leiterin von "Maria 1.0" äußerte sich in der katholischen Wochenzeitung "Die Tagespost" zu "Maria 2.0" und zum Synodalen Weg.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 2. Juni 2021 um 18:49 Uhr

Eichstätt (kathnews). „Maria 2.0 werde auch von kirchenfernen Personen unterstĂĽtzt, denen es um Geschlechtergerechtigkeit, aber nicht um den christlichen Glauben gehe.“ Das sagte die neue Leiterin der kirchentreuen Initiative Maria 1.0, Clara Steinbrecher, in einem Beitrag der Printausgabe der katholischen Wochenzeitung Die Tagespost. Die Forderung nach einer Frauenquote sieht sie skeptisch. Entscheidend sei nicht die […]

Mit Maria auf dem Weg – Ein Kontrast oder Widerspruch zum Synodalen Weg?

Ein Kathnews-Interview von Clemens Victor Oldendorf mit Clara Steinbrecher.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 31. Mai 2021 um 13:32 Uhr

1.) Sehr geehrte Frau Clara Steinbrecher, Kathnews freut sich, Sie zu diesem Interview begrĂĽĂźen zu dĂĽrfen. Vor kurzem sind Sie zur Vorsitzenden der Bewegung Maria 1.0 gewählt worden. Bitte schildern Sie umrisshaft Zielsetzung, Organisation und Struktur von Maria 1.0! Unsere Initiative wurde von Johanna Stöhr, einer jungen Lehrerin aus Bayern, ursprĂĽnglich als Gegenbewegung zu Maria […]

Der Papst macht sich nicht das Modell des synodalen Weges zu eigen

In einem Interview nahm Kardinal Cordes Stellung zum weltweiten synodalen Prozess, den Papst Franziskus einleiten wird.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 26. Mai 2021 um 16:03 Uhr

Vatikan (kathnews). Paul Josef Kardinal Cordes, emeritierter Kurienkardinal, sprach in einem Interview mit der katholischen Wochenzeitung „Die Tagespost“ ĂĽber den Synodalen Weg in Deutschland. Dieser positioniere sich gegen Papst Franziskus und dessen Konzept der Synodalität. Während fĂĽr Papst Franziskus das Konzept der Synodalität  auf dem sensus fidei beruhe, die Struktur der katholischen Kirche (Einzeldiözese – […]

Synodaler Weg: Papst nimmt Heft selber in die Hand

Die ursprünglich für Oktober 2022 geplante Bischofssynode in Rom wird von Papst Franziskus zu einem zweijährigen synodalen Weg ausgebaut. Werden die Teilnehmer des Synodalen Weges Deutschland bereit sein, sich in die Weltkirche unter Führung des Papstes und der Bischöfe einbinden zu lassen? Kündet sich das Ende der kirchenspaltenden Agenda des deutschen Synodalen Weges an? Bedeutet es das Ende des deutschen Sonderweges und nationalkirchlicher Tendenzen in Deutschland?
Erstellt von kathnews-Redaktion am 21. Mai 2021 um 13:52 Uhr
Petersdom

Vatikan (kathnews). Wie der Apostolische Stuhl am heutigen Freitag ankĂĽndigte, wird die fĂĽr Oktober 2022 geplante Bischofssynode in Rom von Papst Franziskus zu einem zweijährigen weltweiten Synodalen Weg ausgebaut. Dieser soll in drei Phase ablaufen: einer diözesanen, einer kontinentalen und einer weltkirchlichen. Das ganze Volk Gottes soll auf den Heiligen Geist aufeinander hören. Die Eröffnung […]

Kardinal Burke: Schisma ist in Deutschland eingetreten

Die Forderungen des Synodalen Weges stehen im Widerspruch zur katholischen Glaubens- und Sittenlehre.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 16. Mai 2021 um 09:22 Uhr

Während deutsche Kirchenrechtler noch darĂĽber streiten, ob ein Schisma in Deutschland eingetreten ist, steht es fĂĽr den Kurienkardinal, weltweit fĂĽhrenden Kirchenrechtler und ehemaligen Präfekten des Höchsten Berufungsgerichtes der Kirche, der Apostolischen Signatur, Raymond Leo Kardinal Burke, fest, dass das Schisma in Deutschland noch nicht offiziell ist, gleichwohl aber in der Praxis eingetreten ist. „Meiner Ansicht […]

In Tugend und Lehre gestärkt – 500 Jahre Heiliger Petrus Canisius

Ein Beitrag von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 27. April 2021 um 09:14 Uhr
Petersdom

Das Jahr 2021 kann in gleich zweifacher Hinsicht als ein Jahr begangen werden, das dem heiligen Joseph gewidmet ist. Der 19. März, Namenstag derer, die Joseph heiĂźen, wurde vor 400 Jahren zum kirchlich gebotenen Feiertag erhoben, im Jahre 1621. An diesem Datum begegnet der heilige Joseph zum ersten Mal im Reichenauer Martyrologium um 850. Vor […]

Abmahnung aus Rom

Die Karfreitagspredigt des Hofpredigers des Päpstlichen Hauses richtete sich auch an die Römisch Katholische Kirche in Deutschland. Ein Kommentar von Bernhard Meuser.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 3. April 2021 um 15:47 Uhr
Petersdom

Vatikan (kathnews). Der 86-jährige Raniero Cantalamessa ist eine spirituelle und menschliche Instanz – nicht nur in Rom, sondern in der ganzen Kirche. Seit 1980 ist der bescheidene Kapuziner „Hofprediger des Päpstlichen Hauses“. Viele sehen in ihm einen Propheten der Gegenwart, von dem sich selbst die Päpste etwas sagen lassen. Synodaler Weg Seine Predigt am Karfreitag […]

“Ja, aber wenn sie sich doch lieben…”

Katholische Kirche lehnt Segen fĂĽr homosexuelle Beziehungen deutlich ab. Ein Kommentar von Martin D. Wind.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 16. März 2021 um 15:54 Uhr
Hochzeitsbank

Rom (kathnews/The Germanz). Das ist deutlich: Klarer kann man Traumtänzer kaum in die Realität zurĂĽckbringen, als das die Glaubenskongregation gerade mit dem sogenannten deutschen „Synodalen Weg“ macht. Wie mit einem schwungvollen Wink mit dem Scheunentor hat man aus Rom den lehramtswidrigen Forderungen bezĂĽglich der Segnung homosexueller Beziehungen eine Absage erteilt. Das trifft keineswegs nur die „progressiven“ […]

Bischöfe der Weltkirche: Brüderliche Zurechtweisung deutscher Bischöfe angesichts eines drohenden Schismas

Der Theologe und Publizist George Weigel erinnert die Bischöfe der Weltkirche an ihre Verantwortung für eine vom katholischen Glauben abfallende Teilkirche. Die Bischöfe in der Weltkirche „sollten Bischof Bätzing ihre schwere Sorge über den zersetzenden Charakter des Grundtexts des Synodalen Wegs“ mitteilen.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 6. März 2021 um 14:35 Uhr
Vaticanum II, Konzilsväter

Rom/Limburg (kathnews). Der Theologe und Publizist George Weigel hält es fĂĽr angebracht und notwendig, dass der Weltepiskopat seine Stimme erhebt und die deutschen MitbrĂĽder im Bischofsamt ermahnt, den katholischen Glauben zu bewahren und die Einheit mit Rom und der Weltkirche nicht aufzugeben. Es sei dringend erforderlich, „sich neu auf diese Praxis zu besinnen, da die […]

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung