Kommentar

Vom „LĂłgos“, von Logos und Emblemen – einige Impulse zu „Pachamama“

Ein Kommentar von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 5. November 2019 um 22:52 Uhr
Petersdom

Alexander Tschugguel ist der Initiator der Entfernung der sogenannten Pachamamastatuen aus der Kirche Santa Maria in Traspontina in Rom, die daraufhin vorĂŒbergehend im Tiber versenkt wurden. Am 4. November gab der Wiener seine IdentitĂ€t preis und zugleich zahlreiche Interviews. Sein Nachname verweist auf Tiroler Wurzeln, und manch einer mag bei seiner beherzten Tat an Andreas […]

Der Tiber fließt in den Amazonas – Zur Heiligsprechung von John Henry Newman

Ein Kommentar von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 16. Oktober 2019 um 15:30 Uhr

WĂ€hrend sich die kĂŒhnsten Erwartungen und die schlimmsten BefĂŒrchtungen an die momentan in Rom tagende Amazonas-Synode knĂŒpfen, hat unser Heiliger Vater, Papst Franziskus, den seligen John Henry Newman am Sonntag, den 13. Oktober 2019, heiliggesprochen. Es gab einmal (vielleicht gibt es sie noch?) die Sendung Zeugen des Jahrhunderts. John Henry Newman (1801-1890) war fĂŒr sein […]

Bischöfe sollten sich darauf besinnen was sie bei ihrer Bischofsweihe feierlich versprochen haben, nĂ€mlich den „katholischen Glauben unverkĂŒrzt zu vertreten und zu bezeugen“

Das „Forum Deutscher Katholiken“ zum Synodalen Weg der Bischofskonferenz.
Erstellt von Felizitas KĂŒble am 4. Oktober 2019 um 23:00 Uhr
Bischöfe

Die deutschen Bischöfe haben am 25. September 2019 das Statut des „Synodalen Prozesses“ beschlossen. 12 Bischöfe stimmten dagegen. Einer enthielt sich der Stimme. Wie Bischof Rudolf Voderholzer in seiner „Persönlichen ErklĂ€rung“ nach der Abstimmung in der DBK darlegt, geht die inhaltliche Ausrichtung der vier Foren „an der RealitĂ€t der Glaubenskrise in unserem Land“ vorbei. Es […]

Das Problem der wechselseitigen Bereicherung innerhalb des Römischen Ritus

Ein Kommentar von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 3. Oktober 2019 um 09:36 Uhr
Alte Messe

JĂŒngst wurde hier der Ausschnitt des neuesten Interviews Kardinal Robert Sarahs in eigener deutscher Übersetzung geboten und analysiert, der sich mit der Anziehungskraft beschĂ€ftigt, welche die sogenannte außerordentliche Form des Römischen Ritus ausĂŒbt. Diese Terminologie geht auf das Motuproprio Summorum Pontificum aus 2007 zurĂŒck, das bestimmt, dass die liturgischen BĂŒcher von 1970/2002 als der ordentliche […]

Dogma nicht ausgeschlossen: Priesterweihe ist MĂ€nnern vorbehalten

Ein Lehrschreiben der Glaubenskongregation von 1998 weist darauf hin, dass es nicht ausgeschlossen werden kann, dass die von Papst Johannes Paul II. in seinem Apostolischen Schreiben „Ordinatio sacerdotalis“ verkĂŒndete Glaubenslehre der nur MĂ€nnern vorbehaltenen Priesterweihe, die unfehlbar und endgĂŒltig ist, als Dogma verkĂŒndet wird. Eine Mehrheit der Deutschen Bischofskonferenz weckt durch die erneute Diskussion ĂŒber das Priesteramt fĂŒr Frauen Hoffnungen, die niemals erfĂŒllt werden können. Tragen sie auch die Verantwortung fĂŒr die EnttĂ€uschungen und Folgen vor Gott und ihrem Gewissen? Von Dr. iur. can. Gero P. Weishaupt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 2. Oktober 2019 um 15:36 Uhr
Priesterkragen

(kathnews). In Anlehnung an den Traditionsbegriff des Vinzenz von Lerin (gest. 450) und des Ersten Vatikanischen Konzils lehrt das Zweite Vatikanische Konzil, dass es „unter dem Beistand des Heiligen Geistes“ Fortschritt im „VerstĂ€ndnis der ĂŒberlieferten Dinge und Worte (gibt) durch das Nachsinnen und Studium der GlĂ€ubigen, die sie in ihrem Herzen erwĂ€gen“, ferner „durch die […]

Das Strafrecht ernst nehmen

Hinter der Diskussion ĂŒber die Priesterweihe von Frauen steckt eine Infragestellung einer definitiven, unfehlbaren und unverĂ€nderlichen Glaubenslehre der Kirche. Die nicht enden wollende Diskussion erfĂŒllt einen Straftatbestand. Der Apostolische Stuhl mĂŒsste die Mehrheit der DBK und Mitglieder des ZdK nun verwarnen und, falls kein Widerruf erfolgt, mit einer Strafe sanktionieren. Von Dr. iur. can. Gero P. Weishaupt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 27. September 2019 um 12:57 Uhr
Johannes Paul II.

Von Dr. iur. can. Gero P. Weishaupt (kathnews). Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki und der Regensburger Bischof Vorderholzer lehnen die Diskussionen ĂŒber eine Priesterweihe fĂŒr Frauen im Zuge des „synodalen Weges“ ab. Diese Frage liege nicht in der VerfĂŒgungsgewalt der katholischen Kirche, erklĂ€rte der Kölner Kardinal. Papst Johannes Paul II. habe diese Frage verbindlich […]

Latein ist primÀr Reflexionssprache, nicht Kommunikationssprache

Der Lateinunterricht zielt nicht aufs Sprechen ab, sondern aufs Erschließen, Übersetzen, Interpretieren und Einordnen von Texten. Von unseriösen Thesen, ideologischen IrrtĂŒmern und falschen Kriterien. Von Karl BoyĂ©.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 10. September 2019 um 17:58 Uhr
Kolosseum in Rom

Berlin (kathnews/DAV). In der Kölner Zeitschrift fĂŒr Soziologie und Sozialpsychologie 71(2) hat der Soziologe Prof. Dr. JĂŒrgen Gerhards (FU Berlin), begleitet von einer intensiven medialen Kampagne, einen Aufsatz als Ergebnis einer methodisch eher dĂŒrftigen, gleichwohl mit Mitteln der DFG geförderten Studie publiziert und mit dem Tenor kommentiert, Lateinunterricht sei heute unnĂŒtz. Der Deutsche Altphilologenverband (DAV) […]

Unter Mariens Schutz und Schirm wieder auf Wallfahrt zum Apostel der Deutschen

Ein Kommentar von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 9. September 2019 um 21:18 Uhr
Hl. Gottesmutter Maria

Seit 2004 organisiert der deutsche Distrikt der Piusbruderschaft Anfang September alljĂ€hrlich eine Wallfahrt nach Fulda, die GlĂ€ubige aus dem gesamten Bundesgebiet anzieht. BegrĂŒndet wurde die Bonifatiuswallfahrt damals zur Erinnerung und Erneuerung der Weihe Deutschlands an das Unbefleckte Herz Mariens, welche die deutschen Bischöfe 1954 auf dem Domplatz zu Fulda feierlich vorgenommen hatten. 2019 markierte den […]

Warum kann es keine Priesterweihe fĂŒr Frauen geben?

Ein Beitrag von Felizitas KĂŒble.
Erstellt von Felizitas KĂŒble am 19. August 2019 um 15:27 Uhr
Priesterweihe in Schwyz

Gerade deshalb, weil die Kirche Christi keine WillkĂŒrherrschaft ausĂŒben will und darf, eben weil sie nicht nach eigener Lust und Laune und Machtvollkommenheit agiert und reagiert, sondern sich dem Willen Gottes verpflichtet fĂŒhlt, muß die Kirche das Priestertum auch weiterhin den MĂ€nnern vorbehalten. FĂŒr die Kirche ist nicht der Zeitgeist verbindlich, sondern der Heilige Geist, […]

Kein Christentum ohne Kreuz

Angepaßter Glaube ohne die Kraft des Evangeliums.
Erstellt von Felizitas KĂŒble am 10. Juni 2019 um 11:31 Uhr
Kreuzigung Christi - Glaskunst

Afrika (kathnews/CF/Fidesdienst). „Eine der großen existenziellen Tendenzen unserer heutigen Welt ist es, alles ’schmerzfrei‘ gestalten zu wollen. Viele Christen in Afrika trĂ€umen von einem friedlichen Leben ohne Leiden und Opfer. In der Praxis trĂ€umen wir von einem schmerzfreien Christentum“, so Pater Donald Zagore, ivorischer Theologe von der Gesellschaft der Afrikamissionen. „Wir trĂ€umen von einem Leben […]

Schlagwörter: , , ,