Ackermann

GlĂ€ubige suchen Rechtsschutz vor Gesetzen und Verwaltungsmaßnahmen ihrer Bischöfe

Kirchenrechtliche HintergrĂŒnde zur ĂŒberraschenden Intervention des Heiligen Stuhles, womit er das Gesetz zur Umsetzung der Ergebnisse der Diözesansynode im Bistum Trier und damit die Schrumpfung der rund 900 Pfarreien auf 35 "Pfarreien der Zukunft" vorerst ausgesetzt hat.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 22. November 2019 um 21:13 Uhr
Bischof Stephan Ackermann

Von Dr. iur. can. Gero P. Weishaupt „Den GlĂ€ubigen steht es zu, ihre Rechte, die sie in der Kirche besitzen, rechtmĂ€ĂŸig geltend zu machen und sie nach Maßgabe des Rechts vor der zustĂ€ndigen kirchlichen Behörde zu verteidigen.“ So formuliert es der kirchliche Gesetzgeber in can. 221 des Codex Iuris Canonici, des Gesetzbuches der Katholischen Kirche. […]

Schlagwörter: , , , ,

„Handreichung“ des Bistums Trier rechtlich nicht bindend

Ein Interview mit dem Kirchenrechtler Dr. Gero P. Weishaupt.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 1. April 2019 um 19:14 Uhr
Bischof Stephan Ackermann

Trier (kathnews). Am 29.03.2019 titelte die Tagespost „Bistum Trier erlaubt Kommunion fĂŒr nicht-katholische Ehepartner“. Demnach empfiehlt der Trierer Bischof Stephan Ackermann die von der Deutschen Bischofskonferenz veröffentlichte und von namhaften Theologen und auch Laien scharf kritisierte Handreichung frei zur Anwendung. Kathnews sprach dahingehend mit dem Kirchenrechtler Hw. Dr. iur. can. Gero P. Weishaupt. Kathnews: Dr. […]

„Durch das Hören des Wortes Gottes baut die Kirche auf und wĂ€chst“

Themendossier informiert zum neuen Lektionar.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 24. November 2018 um 09:40 Uhr

Trier (kathnews/DBK). In der kommenden Woche wird mit dem ersten Advent (2. Dezember 2018) das neue Messlektionar in den (Erz-)BistĂŒmern des deutschen Sprachraums eingefĂŒhrt. Ab sofort informiert ein Themendossier auf www.dbk.de zum Lektionar. Der Vorsitzende der Liturgiekommission der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Stephan Ackermann (Trier), wĂŒrdigt das neue Lektionar als Konsequenz aus der ĂŒber zehnjĂ€hrigen […]

Bischofskonferenz erwÀgt Einrichtung interdiözesaner Strafgerichtshöfe

Bischof Dr. Stephan Ackermann referierte auf einer Tagung fĂŒr Mitarbeiter deutschsprachiger Kirchengerichte (Offizialate) in Bensberg bei Köln.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 25. Oktober 2018 um 17:24 Uhr
Bischof Stephan Ackermann

Bensberg (kathnews). Alle zwei Jahre kommen Offiziale, Richter, Ehebandverteidiger, AnwĂ€lte deutschsprachiger Kirchengerichte (Offizialate) zu einer Tagung zusammen. Die Tagungsorte sind bisher im Wechsel Freising bei MĂŒnchen und Bensberg bei Köln gewesen. In der vergangenen Woche fand die Tagung in Bensberg statt. Neben Themen des Eherechtes und Eheprozessrechtes fand auch das kirchliche Strafrecht und Strafprozessrecht vor […]

„Unauflöslichkeit der Ehe gehört zum unverzichtbaren Glaubensgut der Kirche“

Trierer Bischof Stefan Ackermann nimmt Stellung zum Hirtenwort der deutschen Bischöfe.
Erstellt von Radio Vatikan am 3. Februar 2017 um 09:57 Uhr
Bischof Stephan Ackermann

Trier (kathnews/pm/RV). Die deutschen Bischöfe haben mit ihrem Hirtenwort zur apostolischen Exhortation Amoris Laetitia fĂŒr Aufsehen gesorgt, zumindest wenn man die Berichte der deutschen Medien an diesem Donnerstag ansieht. Da wird etwa von tiefgreifenden VerĂ€nderungen beim Kommunionsempfang fĂŒr wiederverheiratete Geschiedene gesprochen. Ist das wirklich so? Der Trierer Bischof Stefan Ackermann erlĂ€utert in einer Pressemitteilung, dass […]

„So kann es nicht weitergehen!“

Bischof Ackermann im GesprÀch mit dem Kölner Domradio hinsichtlich Ukraine und Gaza.
Erstellt von Radio Vatikan am 27. Juli 2014 um 19:42 Uhr
Panzer

Köln (kathnews/RV/domradio). Die Kampfhandlungen in der Ukraine und im Gazastreifen mĂŒssen aufhören. Das fordert der Trierer Bischof Stephan Ackermann. Im GesprĂ€ch mit dem Kölner Domradio sagte der Vorsitzende der Kommission Pax Christi, dass der Dialog zwischen den Konfliktparteien wichtig sei. Ackermann war am Wochenende in Paderborn, um beim Liborifest teilzunehmen. „Meine Sorge ist wirklich groß, […]

Schlagwörter: , , , , ,

Gerechter Umgang mit TĂ€tern des sexuellen Missbrauchs

Bischof Ackermann gegen starre Nulltoleranz.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 31. Mai 2014 um 14:07 Uhr
Dr. Gero P. Weishaupt

Ein Kommentar von Dr. iur. can. Gero P. Weishaupt. Der Trierer Bischof Stephan Ackermann sprach sich auf dem Katholikentag in Regensburg gegen eine starre Nulltoleranz bei der kirchlichen Bestrafung von MissbrauchstĂ€tern aus. Sie hĂ€tten wie alle StraftĂ€ter einen Anspruch auf ein gerechtes Urteil, sagte der Missbrauchsbeauftragte der Deutschen Bischofskonferenz laut Medien gestern in Regensburg. Nicht […]

Causa Freiburg: Trierer Bischof widerspricht GlaubensprĂ€fekt Gerhard Ludwig MĂŒller

Ein Beitrag von Felizitas KĂŒble, Leiterin des Christoferuswerks und des KOMM-MIT-Verlags.
Erstellt von Felizitas KĂŒble am 21. November 2013 um 19:25 Uhr
Bischof Stephan Ackermann

Trier/Vatikan (kathnews/CF). Am gestrigen Mittwoch, den 20. November 2013, veröffentlichte der „Trierische Volksfreund” online einen Artikel von Rolf Seydewitz unter dem Titel „Trierer Bischof widerspricht Rom: Ackermann fordert Akzeptanz fĂŒr Lebenswirklichkeit von Paaren und Familien”. Es geht dabei um die Endlos-Debatte ĂŒber geschieden-Wiederverheiratete. Kurien-Erzbischof Gerhard Ludwig MĂŒller hat im Namen des Papstes und unter Berufung […]

Telefonberatung abgeschaltet

Bischof Ackermann versichert weiterhin Transparenz bei Aufarbeitung von MissbrauchsfÀllen.
Erstellt von Radio Vatikan am 19. Januar 2013 um 09:21 Uhr

Trier (kathnews/RV). Die wissenschaftliche Aufarbeitung der MissbrauchsfĂ€lle in der katholischen Kirche ist nur ein „Baustein“ in einem ganzen Maßnahmenpaket des Kampfes der Kirche gegen Kindesmissbrauch. Die Bischöfe werden sich „weiterhin mit gleichbleibender IntensitĂ€t und Konsequenz um eine grĂŒndliche und transparente Aufarbeitung bemĂŒhen“. Das hat der Missbrauchsbeauftragte der Deutschen Bischofskonferenz an diesem Donnerstag in Trier bekrĂ€ftigt. […]

Bischof Stephan Ackermann in Israel

Der Vorsitzende der deutschen Kommission Justitia et Pax im GesprÀch mit Radio Vatikan.
Erstellt von Radio Vatikan am 11. Januar 2013 um 11:46 Uhr
Israelische Flagge

Jerusalem (kathnews/RV). Es geht darum, den Blick intensiv auf die WĂŒrde der Menschen zu richten und fĂŒr das Recht der freien ReligionsausĂŒbung einzutreten. Das sagte der Vorsitzende der deutschen Kommission Justitia et Pax, der Trierer Bischof Stephan Ackermann, zum Abschluss einer SolidaritĂ€tsreise katholischer Bischöfe ins Heilige Land. An diesem Donnerstag reisten die Bischöfe aus unter […]