Franziskus

Papst gratuliert dem Philosophen Edgar Morin zum hundertsten Geburtstag

GlĂĽckwunschtelegramm aus dem Vatikan.
Erstellt von Felizitas KĂĽble am 9. Juli 2021 um 16:36 Uhr
Papst Franziskus

Vatikan (kathnews/CF). Papst Franziskus wĂĽrdigt den französischen Philosophen und Soziologen Edgar Morin. Der aus einer jĂĽdischen Familie stammende Denker – ein Kritiker der Globalisierung – feierte am 8. Juli seinen hundertsten Geburtstag. Dazu erreichte ihn ein GlĂĽckwunschtelegramm aus dem Vatikan, unterzeichnet von Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin im Auftrag des Papstes. Franziskus nennt Morin in dem Text […]

Schlagwörter: , , ,

Betreibt Bischof Bätzing Schönfärberei?

Meint der Papst in Sachen Synodaler Weg ein „Weiter so“?  Der Brief des Papstes an die Bischöfe von 2019 spricht eine andere Sprache. Ein Kommentar von Gero P. Weishaupt
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 25. Juni 2021 um 10:45 Uhr
Limburger Dom

Vatikan (kathnews). Bischof Bätzing war im Vatikan zur Audienz beim Papst. Nach der Audienz gab der Vorsitzende der Deutschen Bischofkonferenz ĂĽber den Verlauf eine kurze Presseerklärung, in der er u.a. Folgendes mitteilte: „AusfĂĽhrlich habe ich den Papst ĂĽber den Stand des ‚Synodalen Weges‘ informiert und dabei deutlich gemacht, dass kolportierte Zuschreibungen, wonach sich die Kirche in […]

Papstbrief an Kardinal Marx: Kritik am Synodalen Weg und kritische Ermahnung

Der Vatikanist Ulrich Nersinger analysierte in einem Interview mit RND den Brief von Papst Franziskus an Kardinal Marx.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 11. Juni 2021 um 12:36 Uhr

Eschweiler (kathnews). Im Gespräch mit RND (Redaktionsnetzwerk Deutschland) analysierte der bekannte Vatikankenner Ulrich Nersinger den Brief des Papstes, in dem er das RĂĽcktrittsgesuch von Kardinal Marx abgelehnt hat. Es sei auffallend, so Nersinger, dass der Brief relativ lang und im Ton „sehr warmherzig und wohlwollend“ im Stil einer „persönliche(n) Reflexion“ geschrieben ist. Auffallend sei auch die […]

„Weide meine Schafe“

Papst lehnt RĂĽcktrittsgesuch des MĂĽnchener Erzbischofs ab.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 10. Juni 2021 um 16:11 Uhr
Kardinal Reinhard Marx

Vatikan/MĂĽnchen (kathnews). Papst Franzikus hat das RĂĽcktrittsgesuch des Erzbischofs von MĂĽnchen, Reinhard Kardinal Marx, nicht angenommen. Heute wurde ein Brief des Heiligen Vaters an den MĂĽnchner Oberhirten bekanntgemacht. Kathnews veröffentlicht ihn im Folgenden: Lieber Bruder, vor allem: Danke fĂĽr Deinen Mut. Es ist ein christlicher Mut, der sich nicht vor dem Kreuz fĂĽrchtet, und der […]

Nichtanwendung des Strafrechts ist Vernachlässigung des bischöflichen Hirtenamtes

Mit der Apostolischen Konstitution "Pascite gregem Dei" vom 23. Mai 2021 promulgierte Papst Franziskus das revidierte kanonische Strafrecht des Kirchlichen Gesetzbuches. Es tritt am 8. Dezember 2021 in Kraft.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 1. Juni 2021 um 12:40 Uhr
Petersdom

Vatikan (kathnews). Papst Franziskus hat heute durch den Präsidenten und den Sekretär des Päpstlichen Rates fĂĽr die Gesetzestexte in einer Pressekonferenz das bereits angekĂĽndigte neue kirchliche Strafrecht vorgestellt. Die entsprechende Apostolische Konstitution „Pascite gregem Dei“ vom 23. Mai 2021 mit den neuen Normen zum 6. Buch des Kirchlichen Gesetzbuches (CIC/1983) tritt am 8. Dezember 2021 […]

Apostolische Visitation des Erzbistums Köln

Kardinal Woelki hatte den Papst bereits über die Situation informiert und begrüßte die Entscheidung des Papstes, seine Erzdiözese visitieren zu lassen.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 28. Mai 2021 um 12:36 Uhr
Kardinal Woelki

Vatikan/Köln (kathnews). Papst Franziskus hat eine Apostolische Visitation des Erzbistums Köln verfĂĽgt. Zu Apostolischen Visitatoren ernannte er den Bischof von Stockholm, Andreas Kardinal Arborelius, und den Bischof von Rotterdam, Johannes van den Hende. Das teilte das Kölner Domradio heute mit. „Die Gesandten des Heiligen Stuhls werden sich im Laufe der ersten Juni hälfte vor Ort ein umfassendes […]

Synodaler Weg: Papst nimmt Heft selber in die Hand

Die ursprünglich für Oktober 2022 geplante Bischofssynode in Rom wird von Papst Franziskus zu einem zweijährigen synodalen Weg ausgebaut. Werden die Teilnehmer des Synodalen Weges Deutschland bereit sein, sich in die Weltkirche unter Führung des Papstes und der Bischöfe einbinden zu lassen? Kündet sich das Ende der kirchenspaltenden Agenda des deutschen Synodalen Weges an? Bedeutet es das Ende des deutschen Sonderweges und nationalkirchlicher Tendenzen in Deutschland?
Erstellt von kathnews-Redaktion am 21. Mai 2021 um 13:52 Uhr
Petersdom

Vatikan (kathnews). Wie der Apostolische Stuhl am heutigen Freitag ankĂĽndigte, wird die fĂĽr Oktober 2022 geplante Bischofssynode in Rom von Papst Franziskus zu einem zweijährigen weltweiten Synodalen Weg ausgebaut. Dieser soll in drei Phase ablaufen: einer diözesanen, einer kontinentalen und einer weltkirchlichen. Das ganze Volk Gottes soll auf den Heiligen Geist aufeinander hören. Die Eröffnung […]

Heiliger Diakon Ephräm der Syrer – der wohl bekannteste Theologe der Ostsyrischen Kirche

Papst Franziskus feiert heilige Messe im Ostsyrischen Ritus.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 8. März 2021 um 12:21 Uhr
Benedikt XVI.

Irak (kathnews). Papst Franziskus hat seine mehrtägige Reise in den Irak beendet. Dort traf er u.a. Vertreter der Ostsyrischen Kirche, die sich durch eine reiche theologische Tradition auszeichnet. Auch feierte er die heilige Messe im Ostsyrischen Ritus. Neben dem heiligen Apharat ist der wohl bekannteste Theologe der Ostsyrischen Kirche der heilige Diakon Ephräm der Syrer. Papst […]

Schlagwörter: , , ,

Bedeutende Theologen der Ostsyrischen Kirche

Papstreise in den Irak: Das Ostsyrische Christentum zeichnet sich durch eine reiche theologische Tradition aus. Zwei Vertretern von ihnen widmete sich Papst Benedikt XVI. in seinen Mittwochskatechesen.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 5. März 2021 um 11:54 Uhr
Papst Benedikt XVI., Petersplatz

Papst Franziskus hat heute seine mehrtätige Reise in den Irak angetreten. Die Mehrzahl der Christen im Irak gehört zum Ostsyrischen Christentum, das sich im Zweitstromland und Zentralasien entwickelt hat. Dort wird das Oberhaupt der Katholischen Kirche auch auf die altehrwĂĽrdige ostsyrische Tradition stoĂźen. Das Ostsyrische Christentum hat eine reiche theologische Tradition. Zwei ihrer bedeutendsten Theologen […]

Schlagwörter: , , ,

Der Monat März im Josephsjahr

Ein Beitrag von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 1. März 2021 um 06:55 Uhr

Der 19. März ist das älteste Josephsfest im Kirchenjahr. Dieser Festtermin gibt dem gesamten Monat März seine besondere Prägung. Wie der Mai als FrĂĽhlingsmonat der Allerseligsten Jungfrau und Gottesmutter zum Marienmonat geweiht ist, kennen wir den Juni als Herz-Jesu-Monat und den Juli als Monat zur besonderen Verehrung des Kostbaren Blutes Jesu Christi, da der 1. […]

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung