kreuz.net

Pfarrer Dr. Rodheudt distanziert sich von „Gloria-TV“

Sprecher des Priesternetzwerks zieht Konsequenzen und lässt Verlinkung löschen.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 9. Januar 2013 um 20:29 Uhr
Priesterkragen

Herzogenrath (kathnews). In einer aktuellen Pressemitteilung der Pfarrei St. Gertrud-Herzogenrath hat sich Pfarrer Dr. Guido Rodheudt, Sprecher des Netzwerks Katholischer Priester, gegen einen Beitrag von „Gloria-Global“ ausgesprochen. Am 7. Januar 2013 hatte „Gloria-TV“ eine Berichterstattung ĂĽber die Einrichtung der Internetseite „kreuz-net.info“ ausgestrahlt. Die genannte Seite versteht sich als Nachfolger der mittlerweile abgeschalteten Seite „kreuz.net“. Rodheudt […]

Kardinal Lehmann verteidigt Umgang mit „kreuz.net“-Zulieferer

Entschuldigung ist anzunehmen wenn sie glaubwĂĽrdig ist.
Erstellt von Radio Vatikan am 15. Dezember 2012 um 12:38 Uhr
Kardinal Lehmann

Mainz (kathnews/RV). Der Mainzer Kardinal Karl Lehmann hat den Priester in Schutz genommen, der sich als Zulieferer der inzwischen geschlossenen Webseite „kreuz.net“ zu erkennen gegeben hat. „Wenn jemand sagt, dass er Mist gebaut hat und um Entschuldigung und Vergebung bittet, dann muss ich das annehmen, wenn es glaubwĂĽrdig ist“, sagte der Mainzer Bischof laut Vorabmitteilung […]

Antikirchliche Kräfte diskreditieren römisch-katholische Priester

Gemeinsame Erklärung des Kirchenvorstandes und des Pfarrgemeinderates der Kirchengemeinde St. Gertrud in Herzogenrath bei Aachen.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 14. Dezember 2012 um 17:43 Uhr
Priesterkragen

Herzogenrath (kathnews). Gegen den kirchentreuen Priester Pfr. Dr. Rodheudt wĂĽtet eine Diffamierungskampagne. Jetzt haben die Gremien der katholischen Kirchengemeinde St. Gertrud von Herzorgenrath (Bistum Aachen) zu den VorwĂĽrfen öffentlich Stellung genommen, worin sie ihren Pfarrer in Schutz nehmen. Kathnews dokumentiert diese Stellungnahme, die auf der Homepage der Pfarrei zu lesen ist, ungekĂĽrzt: »Die katholische Kirchengemeinde St. Gertrud in Herzogenrath steht […]

Privater Krieg gegen die Katholische Kirche

Pfr. Dr. Rodheudt nimmt öffentlich Stellung zu Verleumdungen des Theologen Dr. David Berger.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 13. Dezember 2012 um 20:35 Uhr

Herzogenrath (kathnews/NKP). Dr. Guido Rodheudt, Pfarrer in Herzorgenrath, einem Vorort nördlich von Aachen, einer der Sprecher der Netzwerkes Katholischer Priester und Mitveranstalter der Kölner Liturgischen Tagung, die seit mehren Jahren in seiner Pfarrei im Bistum Aachen abgehalten wird, nahm am 12.12.2012 auf der Homepage der Pfarrei St. Gertrud öffentlich Stellung zu diffamierenden Aussagen des Theologen Dr. […]

Politikwissenschaftler Prof. Dr. Konrad Löw weist Falschbehauptung des „Spiegel” zurück

Ein Beitrag von Felizitas KĂĽble, Leiterin des Christoferuswerks und des KOMM-MIT-Verlags.
Erstellt von Felizitas KĂĽble am 11. Dezember 2012 um 21:51 Uhr
Prof. Dr. Konrad Löw

Hamburg (kathnews/CF). In dem am gestrigen Montag, den 10. Dezember 2012 erschienenen Hamburger Wochenmagazin „Der Spiegel” (Nr. 50) wurde unter dem Titel „Neue Heimat” erneut ein wĂĽster Rundumschlag gegen gläubige Katholiken und Konservative veröffentlicht. Dabei wird der – grundsätzlich berechtigte – Einsatz gegen das offline gesetzte Schmuddelportal „kreuz.net” miĂźbraucht, um konservative Persönlichkeiten und Gruppen auf […]

Ist sogar die sozialistische Zeitung „Jungle World” fairer als die linke Mainstreampresse?

Die Leiterin des Christoferuswerks Felizitas KĂĽble zur kreuz.net-Debatte.
Erstellt von Felizitas KĂĽble am 10. Dezember 2012 um 16:26 Uhr
Kreuzigung Christi - Glaskunst

In der sogenannten „Qualitätspresse”, wozu sich auch „Spiegel” und „SĂĽddeutsche Zeitung” gerne rechnen lassen, geht es mittlerweile vielfach unsachlicher und unfairer zu als zB. in einer ultralinken Zeitung wie der „Jungle World”, die bereits am 1. November 2012 ein Kurz-Interview mit Matthias Kopp, dem Sprecher der deutschen Bischofskonferenz, veröffentlicht hat. Die sozialistische Tageszeitung gab ihm […]

Kreuz.net-Affäre wird gegen die Katholische Kirche instrumentalisiert

Stellungnahme von Pfarrer Dr. Guido Rodheudt zu Medienberichten im Kontext von „kreuz.net“.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 5. Dezember 2012 um 11:37 Uhr
Petersdom

Pfarrer Dr. Guido Rodheudt, Pfarrer in Herzogenrath bei Aachen und einer der Sprecher des „Netzwerks katholischer Priester“, ruft in einer Stellungnahme auf der Webseite der Homepage seiner Pfarrgemeinde die Gläubigen zu einem differenzierten Umgang mit der Kreuz.net-Affäre auf. Kathnews.de veröffentlicht den Text der Stellungnahme hier in ihrem vollen Wortlaut: Distanzierung von kreuz.net „Seit einigen Wochen […]

„kreuz.net” ist offline – und der „Spiegel” nutzt dies erneut für kirchenfeindliche Agitation

Ein Kommentar von Felizitas KĂĽble, Leiterin des Christoferuswerks und des KOMM-MIT-Verlags.
Erstellt von Felizitas KĂĽble am 4. Dezember 2012 um 10:56 Uhr
Petersdom

Am Sonntag erschien in „Spiegel.de” wieder ein völlig unfairer, antikatholischer Rundumschlag. Ă„uĂźerer AnlaĂź ist die Nachricht, daĂź das unseriöse Radauportal „kreuz.net” (ĂĽber das unser Christoferuswerk seit vielen Jahren kritisch aufklärt) derzeit „offline” ist, also nicht mehr im Netz erreichbar. Was dies mit der katholischen Kirche zu tun hat? – Das hätten wir auch gern gewuĂźt. […]

„Kreuz.net offline und das ist gut so“

Ein Kommentar von Radio Vatikan, Redaktionsleiter Pater Bernd Hagenkord.
Erstellt von Radio Vatikan am 4. Dezember 2012 um 09:39 Uhr
Petersdom

Seit Sonntagmorgen ist die Webseite kreuz.net im Internet nicht mehr zu erreichen: Eine Hetz-Seite, die vorgab, katholisch zu sein. Eine gute Nachricht fĂĽr die Kirche, fĂĽr alle Christen und fĂĽr das Internet. Ein Kommentar von Radio Vatikan, Redaktionsleiter Pater Bernd Hagenkord. „Was der Internetseite den Garaus gemacht hat, ob es Druck war oder Angst, entdeckt […]

Kreuz.net derzeit offline

Ermittlungen wegen des Verdachts der Volksverhetzung aufgenommen.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 2. Dezember 2012 um 12:19 Uhr
offline Logo

Die Nachrichtenseite kuvi.de berichtet am heutigen Morgen, dass die Website „kreuz.net“ offline ist. Nachdem die Staatsanwaltschaft Berlin und Wien Ermittlungen wegen des Verdachts der Volksverhetzung aufgenommen haben, habe die auf den Bahamas gehostete Seite mit einer Adresse in Panama „kalte FĂĽsse bekommen“. Dem Bericht nach informierten Insider am Sonntag im Usenet: „Die Macher der Website […]