Weihen im Institut vom Guten Hirten

Kardinal MĂĽller weiht sieben Diakone und einen Priester fĂĽr altrituelle Priestergemeinschaft.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 11. Mai 2022 um 23:06 Uhr
Kardinal MĂĽller

Courtalain/Rom (kathnews). Nachdem Kurienkardinal Gerhard L. Müller, emeritierter Präfekt der römischen Glaubenskongregation, bereits im vergangenen Jahr einen Mönch der Benediktinerabtei Sainte Madelaine im überlieferten Römischen Ritus im provenzalischen Le Barroux zum Priester geweiht hatte, hat er am vergangenen Samstag, den 7. Mai 2022, sieben Subdiakone des Institutes vom Guten Hirten zu Diakonen geweiht und einem Diakon dieser Gemeinschaft das Sakrament der heiligen Priesterweihe erteilt. Es geschah dies wie selbstverständlich unter Verwendung der Weiheriten, die das Pontificale Romanum in seiner letzten tridentinschen Ausgabe vorsehen.

Die Solidarisierung dieses Kardinals mit Gläubigen und Gemeinschaften des überlieferten Römischen Ritus ist speziell erfreulich, weil sie ein wachsendes Problemverständnis und einen inneren Entwicklungsprozess des früheren Regensburger Diözesanbischofs zu erkennen gibt.

Nicht weniger signifikant ist der Vorgang im Hinblick darauf, dass die Bestimmungen von Traditionis Custodes, die vom 16. Juli 2021 datieren und noch am gleichen Tag in Rechtskraft erwuchsen sowie erst recht im Hinblick auf die engherzigen Responsa ad dubia der Gottesdienstkongregation, die wenige Tage vor dem letzten Weihnachtsfest folgten, in der Praxis nicht allzu restriktiv angewandt werden und auch nicht angewendet werden sollten. Ihre praktische Bedeutung ist mit anderen Worten nicht ĂĽberzubewerten.

In die gleiche Richtung einer weiten, wohlwollenden und großzügigen Interpretation der neuentstandenen Rechtslage, die als totaler Rückfall in die unmittelbare Zeit der Umsetzung der nachvatikanischen Liturgiereform wahrgenommen werden konnte, weist die Ankündigung, dass der Augsburger Oberhirte, Bischof Bertram Meier, die nächsten Diakonatsweihen für die Priesterbruderschaft St. Petrus, deren deutschsprachiges Priesterseminar auf dem Territorium seiner Diözese liegt, selbst erteilen wird.

Die von Kardinal Müller vorgenommenen Weihen erfolgten im Seminar des Institut du Bon Pasteur im französischen Courtalain, im Loiregebiet gelegen. Die hohe Zahl an neugeweihten Diakonen lässt in absehbarer Zeit einen entsprechend starken Weihejahrgang an Neupriestern für diese Priestergemeinschaft erwarten.

Foto: Kardinal MĂĽller – Bildquelle: M. BĂĽrger, kathnews.de

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung