Fastenzeit

Innsbrucker Maria-Hilf-Bild wird näher gebracht

Ein Beitrag von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 5. März 2022 um 10:40 Uhr

In drei Innsbrucker Kirchen, der Spitalskirche zum Heiligen Geist, der Universitätskirche St. Johannes Baptist am Innrain und im Innsbrucker Dom zu St. Jakob, der frĂĽheren Stadtpfarrkirche, finden seit Aschermittwoch und bis Ostern wieder sogenannte Kunstinstallationen statt. Die sakralen Räume werden dabei mit zeitgenössischer Kunst zur Begegnung gebracht und konfrontiert, um Seh- und andere Gewohnheiten zu […]

Gedanken zum Aschermittwoch

Ein Beitrag von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 2. März 2022 um 10:41 Uhr
Jesus Christus am Kreuz

Im ĂĽberlieferten Römischen Ritus wird zur Weihe der Asche eine Abfolge von vier Gebeten gesprochen, die unterschiedliche Aspekte und Akzente der Gesinnung ansprechen, mit der die Kirche und die einzelnen BĂĽĂźenden am Aschermittwoch in die vierzigtägige Fastenzeit eintreten. In der dritten dieser Orationen korreliert die Bestreuung mit der Asche, von der die Häupter berĂĽhrt werden […]

Im Zeichen des Aschenkreuzes die Heiligen Vierzig Tage beginnen

Ein Beitrag von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 17. Februar 2021 um 22:57 Uhr
Alte Messe - Levitenamt

Dem älteren Usus des Römischen Ritus gemäß wird die aus den geweihten Palmzweigen des Vorjahres bereitete Asche ihrerseits unter vier Gebeten feierlich geweiht. Wer möchte, der kann diese Vierzahl auf vier Abschnitte von je zehn Tagen beziehen, die eine zusätzliche Gliederung der sieben Wochen bis Ostern schaffen. Die Vorstellung eines Weihnachtsengels ist uns sehr vertraut. […]

Kreuzweg in der Fastenzeit – Empfehlung eines Gebetsheftes

Ein Beitrag von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 29. März 2019 um 16:32 Uhr
Jesus Christus am Kreuz

In der Fastenzeit, oftmals an den Freitagen oder den Sonntagen der Quadragesima, besteht in vielen Pfarreien und Gemeinden nach wie vor der traditionelle Brauch, den Kreuzweg zu beten. Er gehört zu den Elementen, die einiges zu der Prägung dieser Zeit im Kirchenjahr beitragen, wobei er grundsätzlich auch während des ganzen Jahres gebetet werden kann. Er […]

Die Beichte – Das Sakrament der Umkehr

Von Ehrendomherr Dr. Franz Weidemann.
Erstellt von Felizitas Küble am 7. März 2018 um 09:43 Uhr
Foto: Beichtstuhl, St. Leonhard in Leonberg

Das Evangelium von der Tempelreinigung (Joh 2,13-25) fĂĽhrt uns leicht hin auf das Thema der heiligen Beichte. Jesus verhält sich ein wenig aufgebracht. Er reinigt das Gotteshaus von allem, was nicht hineingehört. So sollen auch wir unseren inneren Tempel reinigen. Säubern wir das Herz, das mit allem Möglichen zugestellt ist. Alles, was nicht dort den […]

In Christus ist uns das Heil in FĂĽlle geschenkt

Homilie für den 3. Fastensonntag B (04.03.2018) L1: Ex 20,1-17; L2: 1 Kor 1,22-25; Ev: Joh 2,13-25. Von Prof. Dr. Josef Spindelböck.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 3. März 2018 um 11:14 Uhr
Bildquelle: Sarto-Verlag

In der Homilie „ sind das Kirchenjahr hindurch aus dem heiligen Text die Glaubensgeheimnisse und die Normen fĂĽr das christliche Leben darzulegen“ (can. 767 § 1 CIC/1983). Zum heiligen Text innerhalb der Liturgie gehören vor allem die Schriften der Heiligen Schrift. DarĂĽber hinaus auch die Gebete der Liturgie. Homilie Die Fastenzeit, die wir als „Österliche […]

Oculi mei – Meine Augen schauen stets auf den Herrn

Mystagogische Einführung in die Liturgie vom 3. Fastensonntag (Oculi mei) nach der sogenannten ordentlichen Form des Römischen Ritus. Von Dr. Gero P. Weishaupt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 3. März 2018 um 10:38 Uhr

Aufgabe einer mystagogischen EinfĂĽhrung ist es, die Gläubigen in wenigen Worten in das Geheimnis der liturgischen Feier einzufĂĽhren. Ausgangspunkt sind die Gebete des Sonn- und Festtages. Mystagogische EinfĂĽhrung In dieser Feier treten wir vor den Herrn und „schauen auf“ ihn, dem wir im Wort und Sakrament begegnen. Wir wissen um unsere Verstrickheit im „Netz“ der […]

„Herr, zeige uns dein Antlitz!“

Homilie vom 2. Fastensonntag B (25.02.2018, sog. ordentliche Form des Römischen Ritus) L1: Gen 22,1-2.9a.10-13.15-18; L2: Röm 8,31b-34; Ev: Mk 9,2-10. Prof. Dr. Josef Spindelböck.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 24. Februar 2018 um 11:16 Uhr
FĂĽĂźe

In der Homilie „ sind das Kirchenjahr hindurch aus dem heiligen Text die Glaubensgeheimnisse und die Normen fĂĽr das christliche Leben darzulegen“ (can. 767 § 1 CIC/1983). Zum heiligen Text innerhalb der Liturgie gehören vor allem die Schriften der Heiligen Schrift. DarĂĽber hinaus auch die Gebete der Liturgie. Homilie Wie konnten die Menschen damals vor […]

„Der Geist trieb Jesus in die WĂĽste“

Homilie zum 1. Fastensonntag B. L1: Gen 9,8-15; L2: 1 Petr 3,18-22; Ev: Mk 1,12-15.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 17. Februar 2018 um 13:41 Uhr
FĂĽĂźe

In der Homilie „sind das Kirchenjahr hindurch aus dem heiligen Text die Glaubensgeheimnisse und die Normen fĂĽr das christliche Leben darzulegen“ (can. 767 § 1 CIC/1983). Zum heiligen Text innerhalb der Liturgie gehören vor allem die Schriften der Heiligen Schrift. DarĂĽber hinaus auch die Gebete der Liturgie. Homilie (Josef Spindelböck): Noch bevor Jesus seine öffentliche […]

Invocabit – „Wenn er mich anruft“

Mystagogische EinfĂĽhrung in die Liturgie vom 1. Fastensonntag.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 17. Februar 2018 um 12:07 Uhr
FĂĽĂźe

Aufgabe einer mystagogischen EinfĂĽhrung ist es, die Gläubigen in wenigen Worten in das Geheimnis der liturgischen Feier einzufĂĽhren. Ausgangspunkt sind die Gebete des Sonn- und Festtages. Mystagogische EinfĂĽhrung in die Liturgie vom ersten Fastensonntag (Gero P. Weishaupt): Im Eröffnungsvers der Liturgie vom ersten Fastensonntag („Invocabit“) weist der Pslamist auf Gottes Treue zu uns. Wer sich […]

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung