Gaudium et spes

Gaudium et spes. Artikel 50

Die Fruchtbarkeit der Ehe.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 15. November 2013 um 11:26 Uhr
Vaticanum II, Konzilseröffnung

Einleitung von Gero P. Weishaupt: Nach katholischer Ehelehre ist die Ehe auf drei G√ľter (bona)¬†oder Ziele (fines) hingeordnet: Nachkommenschaft, Treue und Unaufl√∂slichkeit. Die Lehre von den drei Eheg√ľtern bzw. Ehezielen geht auf den heiligen Augustinus zur√ľck (vgl. seinen Trakatat De bono coniugali, wo er die drei bona benennt: bonum prolis [das Gut der Nachkommenschaft], bonum […]

Das Geheimnis des Todes

Aus der Pastoralkonstitution ‚ÄěGaudium et spes" des Zweiten Vatikanischen Konzils.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 1. November 2013 um 14:05 Uhr
Alte Messe

Einleitung von Gero P. Weishaupt: In Artikel 18 der Pastoralkonstitution Gaudium et spes wenden sich die Konzilsv√§ter dem ‚ÄěGeheimnis des Todes‚ÄĚ zu. Ausgehend von den Erfahrungen der Menschen treten sie auch hier in den Dialog mit den Menschen von heute ein, um vom christlichen Glauben her eine Antwort auf ihre Fragen und N√∂te zu geben. […]

Gaudium et spes. Artikel 48

Die Heiligkeit von Ehe und Familie.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 26. Oktober 2013 um 14:45 Uhr
Vaticanum II, Konzilsväter

Einleitung von Gero P. Weishaupt: Die Pastoralkonstitution Gaudium et spes richtet sich an die ganze Menschheit in der heutigen Zeit, mit der die Kirche in Dialog treten will (vgl. GS, Artikel 2). Adressat und Absicht des umfangreichsten Dokumentes des Zweiten Vatikanischen Konzils bestimmen daher auch dessen Inhalt und Sprache. Das im Augen zu behalten ist […]

Gaudium et spes. Artikel 44

Die Hilfe, welche die Kirche von der heutigen Welt erfährt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 18. Oktober 2013 um 10:56 Uhr
Vaticanum II, Konzilsväter

Einleitung von Gero P. Weishaupt: Die Kirche sollte nach dem Wunsch der V√§ter des Zweiten Vatikanischen Konzils in einen fruchtbaren Dialog mit der Welt treten. Der Dialog besagt darum auch, dass die Welt etwas f√ľr die Kirche beitragen kann.¬†Das Konzil w√ľrdigt die positiven Errungenschaften der Welt, anerkennt ihre Autonomie und ihr in der Sch√∂pfung begr√ľndetes […]

Gaudium et spes. Artikel 40

Die gegenseitige Beziehung von Kirche und Welt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 12. Oktober 2013 um 11:09 Uhr
Vaticanum II, Konzilseröffnung

Einleitung von Gero P. Weishaupt: Am 11. Oktober 1962 er√∂ffnete Papst Johannes XXIII. das Zweite Vatikanische Konzil. Es sollte unter anderem das Verh√§ltnis der Kirche zur modernen Welt neu bestimmen. Dazu bedurfte es zun√§chst einer theologischen Selbstreflexion √ľber die Kirche (Ecclesia ad intra). Dies leistet das Konzil in der dogmatischen Konstitution Lumen gentium. Sie ist […]

Gaudium et spes. Artikel 10

Die tieferen Fragen der Menschheit.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 5. Oktober 2013 um 12:17 Uhr
Vaticanum II, Konzilsväter

Einleitung von Gero P. Weishaupt: Artikel 10 der Pastoralkonstitution Gaudium et spes bietet eine Analyse grunds√§tzlicher existentieller Fragen aller Menschen. Die St√∂rungen des Gleichgewichts, die der Mensch in der Welt erf√§hrt, haben ihren Ursprung in der St√∂rung des Gleichgewichts im Herzen der Menschen, betonen die Konzilsv√§ter mit dem Apostel Paulus. Der Mensch erf√§hrt sich als […]

Gaudium et spes. Artikel 8

Die Störung des Gleichgewichts in der heutigen Welt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 28. September 2013 um 16:15 Uhr
Vaticanum II, Konzilsväter

Einleitung von Gero P. Weishaupt: Artikel 8 von Gaudium et spes fa√üt ohne Kommentar ein Reihe von Lebensbereichen zusammen, in denen eine ‚ÄěSt√∂rung des Gleichgewichts‚Äú (aequilibrii perturbatio) festzustellen ist: in der menschlichen Person, im Familienleben, in den unterschiedlichen sozialen Gruppen. Verschiedene der im Artikel genannten Aspekte sind zeitgebunden und weisen auf die gesellschaftlichen Umbr√ľche der […]

Gaudium et spes. Artikel 7

Psychologische, sittliche und religiöse Wandlungen.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 21. September 2013 um 11:23 Uhr
Vaticanum II, Konzilseröffnung

Einleitung von Gero P. Weishaupt: Wenn man bedenkt, dass die Pastoralkonstitution Gaudium et spes am 7. Dezember 1965 als letztes Dokument des Zweiten Vatikanischen Konzils von den Konzilsv√§tern (Papst und Bisch√∂fen) beschlossen worden ist, dann liest sich Artikel 7 gleichsam wie ein prophetischer Blick auf die Jahre, die auf das Konzil folgten, vor allem das […]

Gaudium et spes. Artikel 5

Der tiefgehende Wandel der heutigen Situation.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 31. August 2013 um 15:15 Uhr
Vaticanum II, Konzilsväter

Einleitung von Gero P. Weishaupt: Die Konzilsv√§ter erkennen in der geschichtlichen Stunde, in die hinein sie sprechen, einen tiefgehenden Wandel, der bereits in Artikel 4 angesprochen worden ist. Die ver√§nderte Situation hat auch auf die Mentalit√§t der Menschen einen gro√üen Einfluss, hei√üt es nun in Artikel 5 von Gaudium et spes. Technik und Wissenschaft pr√§gen […]

Gaudium et spes. Artikel 4 (zweiter Teil)

Die Widerspr√ľchlichkeiten der modernen Welt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 23. August 2013 um 20:14 Uhr
Vaticanum II, Konzilsväter

Einleitung von Gero P. Weishaupt: Wurden im ersten Teil des 4. Artikels von Gaudium et spes auf die ‚ÄěZeichen der Zeit‚Äú hingewiesen, die es im Licht des Evangeliums zu deuten gilt, so weisen die Konzilsv√§ter im zweiten Teil desselben Artikels auf die Licht- und Schattenseiten der modernen Zeit hin. In den folgenden Artikeln kommen sie […]