Glauben

Moderne GotteshÀuser sind wenig attraktiv

Der Dialog zwischen Kirche und Kunst steckt durch den Glaubensverfall in einer tiefen Krise.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 6. November 2021 um 17:28 Uhr
Bildquelle: Privatarchiv Oldendorf

Bad Schussenried (kathnews/FSSP). Der Eindruck drĂ€ngt sich auf, dass neuere GotteshĂ€user weniger anziehend auf Touristen wirken als Kirchen aus frĂŒheren Epochen. Zu dieser Schlussfolgerug gelangt Nicki Schaepen, Pfarrer und Kunsthistoriker. In einem Interview des Informationsblattes der Priesterbruderschaft St. Petrus beklagt der Pfarrer aus Bad Schussenried, einem Kurort bei Biberach in Baden WĂŒrttemberg, die tiefe Krise […]

Schlagwörter: , , , , ,

Die Schönheit des Glaubens wiederentdecken

Über die Konferenz in Bad Gögging (GiG).
Erstellt von kathnews-Redaktion am 23. Oktober 2021 um 09:23 Uhr
Papst Johannes Paul II.

Bad Gögging (kathnews). Am Samstag, den 16. Oktober fand in Bad Gögging nördlich von MĂŒnchen zum vierten Mal die GiG-Konferenz statt, eine Veranstaltung organisiert von Pater Paulus Tautz CFR als FortfĂŒhrung der GiG-Festivals. „Gott ist gut“ ist das Motto dieser Veranstaltungen. Auf der Internet-Plattform gottistgut.org heißt es ĂŒber die GiG-Konferenzen: „Die Gig-Konferenz ist eine FortfĂŒhrung […]

Herr, stÀrke unseren Glauben!

Predigt zum 27. Sonntag im Jahreskreis C. Von Hw. Prof. Dr. theol. habil. Josef Spindelböck.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 6. Oktober 2019 um 12:36 Uhr
Christus Pantokrator

Liebe BrĂŒder und Schwestern im Herrn! „Ohne Glauben ist es unmöglich, Gott zu gefallen.“ So heißt es im HebrĂ€erbrief, „denn wer hinzutreten will zu Gott, muss glauben, dass er ist und dass er die, die ihn suchen, belohnen wird.“ (Hebr 11,6). Ja, vom Glauben ist unsere Beziehung zu Gott ganz wesentlich abhĂ€ngig. Denn Gott sehen […]

Der Apostel Thomas: vom Zweifler und Skeptiker zum Glaubenden

Homilie. 2. Sonntag der Osterzeit B (08.04.2018), L1: Apg 4,32-35; L2: 1 Joh 5,1-6; Ev: Joh 20,19-31.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 7. April 2018 um 11:39 Uhr
Herz Jesu Statue

Homilie (Josef Spindelböck) Die Kirche feiert am achten Tag von Ostern, das ist der „Weiße Sonntag“, zugleich den Sonntag der Barmherzigkeit. Die Liebe Gottes offenbart sich uns in seinem Sohn Jesus Christus: Er starb am Kreuz und gab sein Leben hin fĂŒr uns; am dritten Tage aber ist er von den Toten auferstanden und lebt […]

Glaubensverlust bei evangelischen Kirchenvertretern

Kirche lebt von den Kirchensteuern derer die kein Interesse am Evangelium haben.
Erstellt von Felizitas KĂŒble am 19. MĂ€rz 2017 um 22:27 Uhr
Ev.-luth. Kirche

Kassel (kathnews/CF/idea). Die Bibel wird innerhalb der evangelischen Kirchen und Theologie immer stĂ€rker hinterfragt. Das kritisiert der Leiter und GrĂŒnder des Netzwerks „Bibel und Bekenntnis“, der bekannte Pro-Christ-Evangelist, Autor und Pfarrer Ulrich Parzany aus Kassel. Die Folge sei, dass viele kirchliche Mitarbeiter das Apostolische Glaubensbekenntnis nicht mehr fĂŒr wahr hielten, sagte er in einem Vortrag […]

Maria, Mutter der Glaubenden und Urbild der Kirche

Maria ist Typus der Kirche in Bezug auf Glaube, Liebe und vollkommener Einheit mit Christus (hl. Ambrosius).
Erstellt von kathnews-Redaktion am 30. April 2015 um 19:03 Uhr
Darstellung aus dem Isenheimer Altar

Der Monat Mai ist ein Marienmonat. In vielen Kirchen finden in diesem Monat besondere Mariendachten („Maiandachten“) statt. Unser Mitarbeiter Markus Lederer schrieb einige mariologische Gedanken. Maria unsere Mutter „Bei dem Kreuz Jesu standen seine Mutter und die Schwester seiner Mutter, Maria, die Frau des Klopas, und Maria von Magdala. Als Jesus seine Mutter sah und […]

Schlagwörter: , , , ,

Gegen die MittelmĂ€ĂŸigkeit und die Selbstgerechtigkeit im Glauben

Gedanken zur Enzyklika „Deus caritas est".
Erstellt von kathnews-Redaktion am 20. Oktober 2014 um 18:06 Uhr
Papst Benedikt XVI.

Von Markus Lederer: In seiner großartigen Enzyklika Deus caritas est schrieb Papst Benedikt XVI. jedem Christen noch einmal ins Stammbuch, dass Gott die Liebe ist. Allerdings scheint es oft unverstĂ€ndlich, warum Gott die Liebe sein soll. Hierzu sei zunĂ€chst auf Weihnachten verwiesen. Der ewige prĂ€existente (vor der Zeit existierende) Logos wurde Fleisch, d.h. nahm unsere […]

„Christliches Kreuz gehört zu unserem Land”

Zwei Drittel der Bevölkerung in Deutschland sind glÀubig.
Erstellt von Felizitas KĂŒble am 19. Mai 2014 um 19:38 Uhr
Kreuzigung Christi

Berlin (kathnews/CF). Der Spitzenkandidat zur Europawahl der SPD, Martin Schulz, hatte in einer Diskussion die Verbannung christlicher Symbole aus dem öffentlichen Raum gefordert. Dazu erklĂ€rt der kirchenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Franz Josef Jung: „Das Kreuz ist Teil unseres SelbstverstĂ€ndnisses. Unser Land ist als freiheitlicher und demokratischer Bundesstaat „im Bewusstsein der Verantwortung vor Gott und […]

Schlagwörter: , , , , , ,

Der Glaubens-Messanger fĂŒr Jugendliche

Bonifatiuswerk stellt Neuerscheinung vor.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 7. Mai 2014 um 08:25 Uhr
Tasche, Glaubens-Messanger

Paderborn (kathnews/Bonifatiuswerk). Der neue Glaubens-Messanger des Bonifatiuswerkes ist da. Die sportliche UmhĂ€ngetasche ist ein ĂŒberzeugender Begleiter im Alltag. Sie ist nicht nur optisch ein wirklicher Hingucker, bei ihr zĂ€hlen auch die inneren Werte. Dieses besondere Geschenk fĂŒr Jugendliche lĂ€dt dazu ein, den eigenen Glauben zu vertiefen und seine FĂ€higkeiten in unsere Kirche einzubringen. Der Glaubens-Messanger […]

Kardinal Marx mahnt Reformen in der Kirche an

Seelsorger sollen fĂŒr die Menschen da sein.
Erstellt von Radio Vatikan am 15. Juli 2013 um 09:41 Uhr
Kardinal Reinhard Marx

Berchtesgaden (kathnews/RV). Kardinal Reinhard Marx hat erneut Reformen in der katholischen Kirche angemahnt. „Es ist ein großes Geschenk, dass wir eine Weltkirche sind, und sehr wichtig, dass wir den Nachfolger des Heiligen Petrus haben“, sagte der Erzbischof von MĂŒnchen und Freising am Samstagabend bei einem GlaubensgesprĂ€ch in Berchtesgaden: „Wie das aber organisiert ist, wie die […]

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. DatenschutzerklÀrung