Gesundheit

Geistliche Kommunion in Zeiten des Coronavirus

In der klassischen Form des Römischen Ritus ist keine Handkommunion möglich. Von Kirchenrechtler Dr. Gero P. Weishaupt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 28. Februar 2020 um 09:45 Uhr
Kelch

Mediziner und Politiker sprechen bereits von einer Pandemie. Das Coronavirus greift um sich. Die Notlage ist ernst. Darum haben nun auch deutsche Bist√ľmer zurecht Ma√ünahmen ergriffen.¬†Darunter auch ‚Äď verst√§ndlicheweise ‚Äď das Verbot der Mundkommunion.¬†Dieses Verbot gilt f√ľr beide Formen des R√∂mischen Ritus. Obwohl die Handkommunion ebenfalls nicht unriskant ist, rufen die Bisch√∂fe zur Handkommunion auf. […]

Zwei Amtsvorgänger widersprechen Gesundheitsminister Spahns Organspendepolitik

Hermann Gröhe (CDU) und Ulla Schmidt (SPD) bewerben eigenen alternativen Gruppenantrag zu einer Zustimmungslösung.
Erstellt von Felizitas K√ľble am 16. August 2019 um 15:57 Uhr
Reichstag in Berlin

Berlin (kathnews/CF/pro). Zwei seiner Amtsvorg√§nger haben sich gegen den Organspende-Gesetzentwurf (Widerspruchsregelung) von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn gestellt. Am Donnerstag warben der Vizefraktionschef der Union, Hermann Gr√∂he, und Ulla Schmidt (SPD) f√ľr eine gesetzliche Regelung, welche die ausdr√ľckliche Zustimmung jedes Spenders erfordert. Hermann Gr√∂he, Bundesgesundheitsminister von 2013 bis 2018, und SPD-Kollegin Ulla Schmidt, Bundesgesundheitsministerin von 2001 bis […]

Forschung braucht ethische Reflexion

Medizinische Experten und Theologen beraten √ľber Regenerative Medizin.
Erstellt von Radio Vatikan am 3. Mai 2016 um 08:44 Uhr
Embryo

Vatikan (kathnews/RV). Regenerative Medizin braucht gute Forschung, aber auch eine ethische Reflexion. Darauf hat Papst Franziskus an diesem Freitag hingewiesen, er empfingt die Teilnehmer eines Kongresses zum Thema, der vom P√§pstlichen Kulturrat veranstaltet wird. Der Rat unter Kardinal Gianfranco Ravasi hat f√ľr drei Tage medizinische Experten und Theologen dazu einladen, √ľber die sogenannte Regenerative Medizin […]

Schlagwörter: , , , ,

Papst sendet Botschaft an Aids-Konferenz

Therapie soll bei stattgefundener HIV-Infektion Krankheitsausbruch verhindern.
Erstellt von Radio Vatikan am 25. Juli 2015 um 13:54 Uhr
Papst Franziskus

Vatikan/Vancouver (kathnews/RV). Eine ‚Äěgro√üe Wertsch√§tzung f√ľr ihre Arbeit und ihr Engagement‚Äú dr√ľckte Papst Franziskus in einer Botschaft an die Teilnehmer der 8. internationalen Aids-Konferenz zur HIV Krankheitsentstehung, Behandlung und Vorsorge in Vancouver (Kanada) aus. Das Schreiben, unterzeichnet von Kardinalstaatssekret√§r Pietro Parolin, war an den Ko-Vorsitz der Veranstaltung, Julio Montaner, den Direktor des British Columbia Center […]

Schlagwörter: , , , ,

Steigende Akzeptanz von Euthanasie bei niederl√§ndischen √Ąrzten

Sollte Euthanasie gesetzlich auch nur geringf√ľgig erlaubt werden, w√ľrde dies zu einem raschen Kultur- und Mentalit√§tswandel f√ľhren.
Erstellt von Mathias von Gersdorff am 4. Mai 2015 um 11:16 Uhr
Marsch f√ľr das Leben

Von Mathias von Gersdorff: Laut Informationen von¬†Lifesitenews, w√ľrden 52 Prozent der niederl√§ndischen √Ąrzte, die auf Euthanasie spezialisiert sind, auch Patienten mit Demenz t√∂ten. Das ergab eine Umfrage bei 547 √Ąrzten, die Mitglieder des sog. ‚ÄěSupport Consultation Euthanasia Network Netherlands (SCEN)‚Äú (Deutsch: Beratungsnetzwerk f√ľr Euthanasie) sind. Diese √Ąrzte werden angefragt, wenn der Hausarzt nicht wei√ü, ob […]

Pille danach – Zivilisation des Todes breitet sich aus

Bundesrat f√ľr rezeptfreie Abgabe des T√∂tungsmittel.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 11. März 2015 um 10:24 Uhr
Kreuzigung Christi - Glaskunst

Berlin (kathnews/pius.info). Der deutsche Bundesrat hat der rezeptfreien Abgabe der sogenannten ‚ÄěPille danach“ zugestimmt. Ein weiterer Schritt in der Zivilisation des Todes. Die L√§nderkammer stimmte in seiner Plenarsitzung am 06.03.15 einer entsprechenden Verordnung der Bundesregierung zu. Es gibt nur wenige Auflagen., die die ‚Äěschnelle Verf√ľgbarkeit“ betreffen. Ein ‚ÄěVersandhandelsverbot“ solle eine ‚Äězu sp√§te“ Einnahme verhindern. W√∂rtlich: […]

Der Dienst an den Armen – K√∂rperpflege f√ľr Obdachlose im Vatikan

Papst lässt Duschen unter Kolonnaden des Petersdoms installieren.
Erstellt von Radio Vatikan am 31. Januar 2015 um 09:51 Uhr
Petersdom

Vatikan (kathnews/RV). Mehr Dienst an Armen im Vatikan: Ab dem 16. Februar k√∂nnen Obdachlose sich am Petersplatz duschen, rasieren und die Haare schneiden lassen. Der Service namens ‚ÄěBarberia di Papa Francesco‚ÄĚ ‚Äď also: Herrenfriseur von Papst Franziskus ‚Äď ist eine gemeinsame Initiative des p√§pstlichen Almosenamts und der italienischen Organisation UNITALSI, des kirchlichen Hilfsdienstes f√ľr Wallfahrten […]

Aids-Konferenz: Ende der Epidemie bis 2030 erhofft

Weltweit √ľber 35 Millionen Menschen mit HI-Virus infiziert.
Erstellt von Radio Vatikan am 22. Juli 2014 um 09:55 Uhr
Skulptur

Melbourne (kathnews/RV). In Melbourne tag derzeit die Welt-Aidskonferenz, die alle zwei Jahre stattfindet und jeweils mehrere Tausend Fachleute vereint. Weltweit leben heute √ľber 35 Millionen Menschen mit dem HI-Virus, und immer noch infizieren sich jedes Jahr Millionen ‚Äď auch es heute weniger Todesf√§lle durch Aids und weniger Neuinfektionen gibt. Astrid Berner-Rodoreda, die Aids-Fachfrau von Brot […]

Zahl der Organspender sinkt auf neuen Tiefpunkt

Unregelm√§√üigkeiten bei Transplantationen f√ľhrt zu Vertrauensverlust.
Erstellt von Katholische Nachrichten-Agentur am 15. Januar 2014 um 19:04 Uhr
Blaulicht

Frankfurt (kathnews/KNA). Die Zahl der Organspender in Deutschland hat einen neuen Tiefpunkt erreicht. Mit nur noch 876 Spendern (Vorjahr: 1.046) sei sie auf den niedrigsten Wert seit Verabschiedung des Transplantationsgesetzes 1997 gesunken. Das entspricht einem R√ľckgang um 16,3 Prozent, berichtete die zust√§ndige Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) am Mittwoch in Frankfurt. Es handelt sich um vorl√§ufige […]

Schlagwörter: , , , , , ,

Kommission lehnt Abtreibungsinitiative ab

Finanzierungsweise gen√ľgt nicht f√ľr die Entscheidung pro oder contra Abtreibung.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 4. Juli 2013 um 23:03 Uhr
Menschlicher Embryo

Freiburg i.√ú. (kathnews/RV). Die Kommission f√ľr soziale Sicherheit und Gesundheit des St√§nderates (Kleine Kammer) lehnt die Initiative ‚ÄěAbtreibungsfinanzierung ist Privatsache‚Äú deutlich ab. Die Auswirkungen f√ľr betroffene Frauen seien durch die geringen Einsparungen bei den Krankenkassen nicht gerechtfertigt, hei√üt es in der Mitteilung der Parlamentsdienste vom Dienstag. Die st√§nder√§tliche Kommission empfiehlt mit elf zu null Stimmen […]