Kommentar

„Normale“ katholische Bischöfe müssen sich jetzt zu Wort melden

Die Gefahr, dass sich die katholische Kirche Deutschlands von der Weltkirche abspaltet und eine völlig neue Religion erfindet, wird als äußerst real empfunden. In dieser Situation sollten die deutschen Bischöfe, die sich an das Lehramt halten, in der Öffentlichkeit äußern. Ein Kommentar von Mathias von Gersdorff
Erstellt von Mathias von Gersdorff am 13. Februar 2019 um 11:50 Uhr
Mathias von Gersdorff

(kathnews/MvG). Kaum ein Tag vergeht, ohne dass ein deutscher Bischof über die Medien einen Angriff auf den Glauben und das Lehramt loslässt. Am 12. Februar war der Magdeburger Bischof Gerhard Feige an Reihe. Er hält die Frage einer Priesterweihe von Frauen weiterhin für offen. „Dies rigoros abzulehnen und lediglich mit der Tradition zu argumentieren, überzeugt […]

Zum heutigen Lourdes-Fest im Jubiläumsjahr der heiligen Bernadette Soubirous

Am 11. Februar 1858 erlebte das Seherkind seine erste Erscheinung der Gottesmutter.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 11. Februar 2019 um 22:53 Uhr

Der 11. Februar 1858 war der Tag, da das Seherkind von Lourdes, die heilige Bernadette Soubirous (1844-1879), seine erste Erscheinung erlebte. Die „Dame“ stellte sich später im ortsüblichen Dialekt vor: „Ich bin die Unbefleckte Empfängnis!“ Vier Jahre zuvor hatte der selige Papst Pius IX. diese Wahrheit als Dogma des Glaubens verkündet. In der Zeit bis […]

Die Stellung des Einsetzungsberichtes im römischen Kanon – Corpus et Sanguis und Panis sanctus vitae aeternae et Calix salutis perpetuae

Von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 11. Februar 2019 um 08:02 Uhr

Nachdem in einem zweiteiligen Beitrag zu der Prägung Sacrificium laudis und dem Terminus oblatio als Schlüsselbegriffen zum Verständnis des Canon Missae der konsekratorische Gesamtcharakter des Hochgebets vertreten worden ist (zu Teil 1 und Teil 2), soll hier die Textanalyse in einem Detail ergänzt werden, um einem möglichen Missverständnis vorzubeugen. Der heute erscheinende Beitrag kann als […]

Berufungs-Wüste Deutschland macht nur noch mit Homosexualität Schlagzeilen

„Normale“ Katholiken mit Priesterberufung, die die Sexualmoral und das katholische Lehramt ernst nehmen, werden nicht mehr in die Seminare eintreten (können). Ein Kommentar von Mathias von Gersdorff.
Erstellt von Mathias von Gersdorff am 3. Februar 2019 um 14:22 Uhr
Priesterkragen

(kathnews/MvG). Bekanntlich ist die Situation der Priesterberufungen in Deutschland katastrophal. Deutschlands katholische Seelsorge kommt zunehmend in die Hände von ausländischen Priestern, was wahrscheinlich die Rettung für die katholische Kirche in Deutschland ist. Denn die hiesigen Zuständigen für Priesterberufungen und Berufungspastoral interessieren sich nur noch für ein Thema: Homosexualität. So kann man im Informationsportal der Bischofskonferenz, […]

„Sacrificium laudis“ und „oblatio“ als Schlüssel zur Struktur und Aussage des Canon Missae – Das Problem der Kanonhermeneutik und der deutschen Übersetzung des Messkanons – Teil 2

Begründung und Kommentar. Von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 29. Januar 2019 um 08:06 Uhr

A) Zu Quellen und Kontext der Latinität des Kanons Die Einheitsübersetzung des Canon Missae von 1929 wurde in der Einleitung von Teil I schon angesprochen und von mir auch im breiteren Zusammenhang der Genese des Schott-Messbuches bereits ausführlich behandelt. Dabei ist der Kritikpunkt zur Sprache gebracht worden, dass bereits zu diesem frühen Zeitpunkt einige der […]

Perversität pur – Senat von New York legalisiert Abtreibungen bis in den 9. Schwangerschaftsmonat

Gouverneur Andrew Cuomo setzt Gesetzentwurf durch Unterschrift in Kraft.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 25. Januar 2019 um 08:47 Uhr
Menschlicher Embryo

New York (kathnews/kath.net). Die Perversität der Abtreibungs-Lobby kennt keine Grenzen. Der Senat von New York erlaubt gemäß jüngster Gesetzeslage Abtreibungen bis direkt vor der Geburt. Gouverneur Andrew Cuomo zeichnet verantwortlich für die Tötung der ungeborenen Kinder und rühmt das Vorgehen als „historischer Sieg für die New Yorker und für unsere progressiven Werte“, so ein Bericht […]

Bischof fordert Quadratur des Kreises

Bode wirbt erneut für Homo-Segnungen. Ein Kommentar von Mathias von Gersdorff.
Erstellt von Mathias von Gersdorff am 24. Januar 2019 um 12:22 Uhr
Hochzeitsbank

Osnabrück (kathnews/MvG). Nach seiner langen Krankheit wendet sich Bischof Franz-Josef Bode (Osnabrück) wieder einem seiner Lieblingsthemen zu: der Homosexualität und der Segnung von homosexuellen Paaren. Gegenüber dem Portal „katholisch.de“ der Bischofskonferenz sagte Bode: „Wir dürfen Homosexualität nicht immer nur unter dem Aspekt schwerer Sünde behandeln“. Die Kirche müsse auf die Einführung der „Ehe für alle“ […]

„Sacrificium laudis“ und „oblatio“ als Schlüssel zur Struktur und Aussage des Canon Missae – Das Problem der Kanonhermeneutik und der deutschen Übersetzung des Messkanons – Teil 1

Einleitung und Übersetzungsvorschlag. Von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 23. Januar 2019 um 15:32 Uhr

Vor ziemlich genau einem Jahr habe ich hier die zweite und dritte Auflage des Volksmissale von Pater Martin Ramm FSSP vorgestellt. Dabei wurde darauf hingewiesen, dass frühe Sakramentare den Kanon der Messe regelmäßig als Einheit mit der vorausgehenden Präfation und dem Sanctus voraussetzen,  ein Gefüge, das nach der Anordnung und Argumentation Gregors des Großen[1] auch […]

Herzliche Bitte um Ihre Spende für Kathnews

Ihre Zuwendung sichert die Arbeit unserer Redaktion.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 22. Januar 2019 um 09:38 Uhr
Banknoten

Tag für Tag sind unsere Redakteure darum bemüht, Ihnen einen qualitativ hochwertigen Journalismus und fundierte Nachrichten und Reportagen zu bieten. Die Arbeit unserer Redaktion erfolgt ausschließlich ehrenamtlich, unentgeltlich und in der Freizeit unserer Redakteure. Dennoch fallen regelmäßig Kosten an, die von der Redaktion getragen werden müssen. Hierzu zählen auch die monatlichen Kosten zur Unterhaltung der […]

Schlagwörter: , , ,

Glaubenskongregation übernimmt die Aufgaben der Kommission „Ecclesia Dei“

Ein Kommentar von Pater Thomas Achatz vom Institut Philipp Neri Berlin zum jüngsten Motu Proprio von Papst Franziskus.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 20. Januar 2019 um 13:53 Uhr

Wien (kathnews). Mit dem am 19.1.2019 erschienenen Motu Proprio wurde die seit 1988 bestehende päpstliche Kommission Ecclesia Dei mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Sie war bisher für Gemeinschaften und – seit der Instruktion Universae Ecclesiae 2011 auch mit Weisungsvollmacht ausgestattet – für Fragen bezüglich der außerordentlichen Form des römischen Ritus zuständig und ebenso für den Dialog […]