Papst

Neue Website ĂŒber Papst Benedikt XVI. gestartet

Ein privates Internetportal zu Leben und Werk des emeritierten Papstes.
Erstellt von Felizitas KĂŒble am 25. Mai 2021 um 20:31 Uhr
Papst Benedikt

Vatikan/WĂŒrzburg (kathnews/CF). Zu Pfingsten startete ein neues, privates Internetportal zu Leben und Werk von Papst Benedikt XVI. Er habe dem Projekt zugestimmt, teilte die „Tagespost Stiftung“ in WĂŒrzburg mit. Ziel sei der Aufbau eines internationalen Wissensportals: http://www.benedictusXVI.org Sein Wirken solle ĂŒber akademische Zielgruppen hinaus langfristig vermittelt werden. Die deutschsprachige Seite enthĂ€lt bisher einen „Grundbestand“ von […]

Synodaler Weg: Papst nimmt Heft selber in die Hand

Die ursprĂŒnglich fĂŒr Oktober 2022 geplante Bischofssynode in Rom wird von Papst Franziskus zu einem zweijĂ€hrigen synodalen Weg ausgebaut. Werden die Teilnehmer des Synodalen Weges Deutschland bereit sein, sich in die Weltkirche unter FĂŒhrung des Papstes und der Bischöfe einbinden zu lassen? KĂŒndet sich das Ende der kirchenspaltenden Agenda des deutschen Synodalen Weges an? Bedeutet es das Ende des deutschen Sonderweges und nationalkirchlicher Tendenzen in Deutschland?
Erstellt von kathnews-Redaktion am 21. Mai 2021 um 13:52 Uhr
Petersdom

Vatikan (kathnews). Wie der Apostolische Stuhl am heutigen Freitag ankĂŒndigte, wird die fĂŒr Oktober 2022 geplante Bischofssynode in Rom von Papst Franziskus zu einem zweijĂ€hrigen weltweiten Synodalen Weg ausgebaut. Dieser soll in drei Phase ablaufen: einer diözesanen, einer kontinentalen und einer weltkirchlichen. Das ganze Volk Gottes soll auf den Heiligen Geist aufeinander hören. Die Eröffnung […]

„Joseph der Arbeiter“

Ein neues Fest als veralteter Ballast und ein frĂŒheres Fest von bleibender und neugewonnener Bedeutung? Ein Beitrag von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 1. Mai 2021 um 09:44 Uhr

Als Pius XII. 1955 auf den 1. Mai das neue Fest Joseph des Arbeiters legte, das dann ab 1956 begangen wurde, konnte er an GedankengĂ€nge seines VorgĂ€ngers Leos XIII. anschließen. In der Enzyklika Quamquam pluries vom 15. August 1889 schrieb dieser: „Ein besonderes Anrecht auf die Hilfe des heiligen Joseph haben jedoch die Proletarier, die […]

Der Apostolische Brief „Le voci“ Papst Johannes‘ XXIII. vom 19. MĂ€rz 1961

Das Patrozinium des heiligen Joseph ĂŒber die Universalkirche. Ein Beitrag von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 28. April 2021 um 13:08 Uhr

Der heutige 28. April 2021 wĂ€re der Oktavtag und damit der Abschluss der liturgischen Feier des Schutzfestes des heiligen Joseph, an das wir im Rahmen des aktuellen Josephsjahres bereits mehrfach erinnert  und dabei dessen Wiederermöglichung in den liturgischen BĂŒchern von 1962 ausdrĂŒcklich angeregt haben. Am Vorabend des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962-1965) empfahl Papst Johannes XXIII. […]

Schlagwörter: , ,

Verrat, Intrigen, Nachrichtensammeln

Ulrich Nersingers „Schattenkrieg im Haus des Herrn“ gibt Einblicke in ein besonderes Kapitel der Kirchengeschichte.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 27. April 2021 um 07:48 Uhr

Spionage ist so alt wie die Menschheit. Das hat auch die Katholische Kirche im Laufe ihrer Geschichte oft erfahren. Schon ihr GrĂŒnder wurde um 30 Silberlinge an seine Gegner verraten, weil er der herrschenden Elite unbequem war. So war und ist auch die Kirche immer wieder Zielscheibe geheimdienstlicher Operationen. Kein Wunder! Mit ihrem weltumspannenden Netz […]

Vom Patriarchen zum Arbeiter – Die Proletarisierung des heiligen Joseph

Ein Beitrag von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 21. April 2021 um 00:01 Uhr

Von 1847 bis 1955 gab es in der österlichen Zeit gesamtkirchlich das sogenannte Patrocinium S. Joseph, zu deutsch meist Schutzfest des heiligen Joseph genannt. Es wurde anfĂ€nglich am Sonntag Jubilate gefeiert, ab 1920 auf den Mittwoch nach dem Sonntag Misericordia  vorverlegt, um eine Anweisung umzusetzen, die Pius X. 1913 in einem Motu Proprio verfĂŒgt hatte. […]

FĂŒr das Naturrecht – gegen den Rechtspositivismus

Zum 94. Geburtstag von Papst em. Benedikt XVI. - Vor knapp 10 Jahren hielt der Papst eine seiner bedeutendsten Reden in seinem Pontifikat.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 16. April 2021 um 12:54 Uhr
Papst Benedikt XVI.

Vatikan (kathnews). Heute vollendet Papst em. Benedikt XVI. seinen 94. Geburtstag, wofĂŒr Kathnews ihm auf das Herzlichste gratuliert und Gottes Segen wĂŒnscht. Am 22. September 2011 hielt das damalige Oberhaupt der Katholischen Kirche eine seiner denkwĂŒrdigsten Reden seines Pontifikates. Papst Benedikt XVI. hat sich in seiner Ansprache vor dem Deutschen Bundestag mit den Grundlagen des freiheitlichen […]

Treue Katholiken hoffen auf ein Eingreifen des Papstes

Nördlich der Alpen rebelliert man gegen den Papst. Platzt bald die Bombe? Kommt es zu einem Schisma? Regina Einig kommentierte in "Die Tagespost" die kirchliche Situation in Deutschland.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 9. April 2021 um 13:01 Uhr
Petersdom

Vatikan/Limburg/Essen (kathnews). Die Orthodoxe Kirche steht im Gegensatz zur Römisch Katholischen Kirche geschlossen hinter den Nein des Vatikans zur Segnung gleichgeschlechtlicher Paare. Nördlich der Alpen haben dagegen Bischöfe, unzufrieden mit diesem Verbot, indirekt öffentlich zur Rebellion gegen den Papst aufgerufen. In ihrem Kommentar in der katholischen Wochenzeitung „Die  Tagespost“ zitiert Regina Einig die Bischöfe BĂ€tzing […]

Schlagwörter: , , , ,

Abmahnung aus Rom

Die Karfreitagspredigt des Hofpredigers des PÀpstlichen Hauses richtete sich auch an die Römisch Katholische Kirche in Deutschland. Ein Kommentar von Bernhard Meuser.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 3. April 2021 um 15:47 Uhr
Petersdom

Vatikan (kathnews). Der 86-jĂ€hrige Raniero Cantalamessa ist eine spirituelle und menschliche Instanz – nicht nur in Rom, sondern in der ganzen Kirche. Seit 1980 ist der bescheidene Kapuziner „Hofprediger des PĂ€pstlichen Hauses“. Viele sehen in ihm einen Propheten der Gegenwart, von dem sich selbst die PĂ€pste etwas sagen lassen. Synodaler Weg Seine Predigt am Karfreitag […]

Die Illusion des „Roma locuta“ – Zum Problem der Akzeptanz der AutoritĂ€t lehramtlicher Entscheidungen

Ein Kommentar von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 23. MĂ€rz 2021 um 16:53 Uhr
Statue des hl. Petrus

Wenn Dubia unbeantwortet bleiben, ist es falsch. So gesehen bei Amoris laetitia. Wenn ein Dubium beantwortet wird, ist es auch nicht recht, sofern die Antwort nicht erwartungs- oder treffender: wunschgemĂ€ĂŸ ausfĂ€llt. JĂŒngst wurde das Responsum auf eine solche Zweifelsfrage veröffentlicht, die der Glaubenskongregation in Rom vorgelegt worden war Responsum ad dubium der Kongregation fĂŒr die […]

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. DatenschutzerklÀrung