Exkommunikation

Nach Verbot der Segnungen gleichgeschlechtlicher Paare probt man den Aufstand gegen Rom

Jetzt könnte Rom mit einem „Monitum“ reagieren. Von Gero P. Weishaupt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 2. Mai 2021 um 16:06 Uhr
Petersdom

Man fĂŒhlt sich erinnert an die unseligen Ereignisse im Juni 1988. Nachdem Erzbischof Lefebvre ĂŒber die Presse seine feste Absicht mitgeteilt hatte, er wĂŒrde am 30. Juni 1988 vier seiner Priester zu Bischöfen weihen, reagierte der Vatikan prompt. Der damalige PrĂ€fekt der Bischofskonkongregation, Kardinal Bernardin Gantin, kĂŒndigte offiziell die „Exkommunikation als Tatstrafe“ an und ermahnte vorab […]

Bischof Bode: „Christus ist nur Mensch geworden, aber nicht ein Mann“

Bischof Franz-Josef Bode von OsnabrĂŒck leugnet die Konsequenz der Inkarnation. Amerikanischer Bischof ruft ihn auf, zum Glauben der Kirche zurĂŒckzukommen und nennt Bodes Äußerung hĂ€retisch.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 7. Februar 2020 um 16:20 Uhr
Darstellung aus dem Isenheimer Altar

Nach dem Internetportal katholisch.de soll Bischof Franz-Josef Bode, der gemeinsam mit der Theologieprofessorin Dorothea Sattler das vorbereitende Forum zum Thema „Frauen“ geleitet hatte, in einem positives Fazit der am Wochenende zu Ende gegangenen ersten Synodalversammlung in Frankfurt u.a. gesagt haben, Christus „sei fĂŒr uns Mensch geworden, nicht Mann“. Damit stellt er nicht nur indirekt die […]

Ein Eintrag in das Taufbuch bewirkt nicht den Eintritt der Rechtsfolgen der Exkommunikation

Eine kritische Anfrage an das Allgemeine Dekret der Deutschen Bischofskonferenz zum Kirchenaustritt und an die Praxis seiner Umsetzung. Von Dr. iur. can. Gero P. Weishaupt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 23. Januar 2020 um 18:01 Uhr
Banknoten

Das Allgemeine Dekret der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) vom 20.9.2012, das ein Partikulargesetz fĂŒr den Jurisdiktionsbereich der DBK ist, sieht die KirchenaustrittserklĂ€rung vor einer zivilen Behörde als einen Verstoß „gegen die Pflicht, die Gemeinschaft mit der Kirche zu wahren (c. 209 § 1 CIC), und gegen die Pflicht, seinen finanziellen Beitrag dazu zu leisten, dass die […]

Kirchenrechtler fordert automatische Exkommunikation von MissbrauchstÀtern

Wie das alte Kirchenrecht kennt auch das aktuelle Gesetzbuch keine automatische Exkommunikation fĂŒr sexuellen Missbrauch MinderjĂ€hriger durch Geistliche. Prof. Peter Landau fordert eine Änderung.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 3. Oktober 2018 um 13:00 Uhr
Priesterkragen

Von Dr. iur. can. Gero P. Weishaupt MĂŒnchen (kathnews). Der deutsche Rechtsgelehrte, Rechtshistoriker und Kanonist Peter Landau fordert eine automatische Exkommunikation fĂŒr des sexuellen Missbrauchs ĂŒberfĂŒhrte Geistliche. Das berichtet die deutsche Abteilung von Vatican News. Die Exkommunikation solle erneut in das kirchliche Gesetzbuch aufgenommen werden. Lindaus Formulierungsvorschlag lautet nach Vatican News: „Wer einen MinderjĂ€hrigen durch ein […]

UnermĂŒdlicher Vermittler zwischen Econe und Rom

Bischof Bernard Fellay von der Bruderschaft Pius X. vollendet am heutigen Donnerstag sein 60. Lebensjahr.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 12. April 2018 um 11:31 Uhr
Tonsur bei der Priesterbruderschaft St. Pius X.

Von Dr. Gero P. Weishaupt: Econe (kathnews). „Bernard Fellay, seit fast einem Vierteljahrhundert Generaloberer der von Rom getrennten traditionalistischen PiusbrĂŒder, wird am Donnerstag 60 Jahre alt. Im Sommer steht seine Wiederwahl fĂŒr eine weitere zwölfjĂ€hrige Amtszeit an.“ Das berichtet heute das Kölner Domradio. „Geboren am 12. April 1958 in Sierre in der französischen Schweiz, trat Fellay […]

Neuregelung der Lossprechung von der schweren SĂŒnde der Abtreibung löst Debatte aus

Überwiegend positive Reaktionen zur Entscheidung des Papstes.
Erstellt von Radio Vatikan am 23. November 2016 um 07:48 Uhr
Menschlicher Embryo

Vatikan (kathnews/RV/die welt/la repubblica). Mit mehr „Laxheit“ im Umgang mit Abtreibung hat die neue Anweisung des Papstes zur Lossprechung von dieser SĂŒnde nichts zu tun. Das stellte Erzbischof Rino Fisichella schon an diesem Montag auf Journalistenfragen hin ganz klar. Es gehe bei der Lossprechung von der SĂŒnde der Abtreibung durch Priester um Bekehrung und Barmherzigkeit […]

Erzbischof GĂ€nswein: Exkommunikation bei Kirchenaustritt ĂŒbertrieben

Superreiche Diözesen und der Glaube versickert.
Erstellt von Radio Vatikan am 17. Juli 2016 um 14:01 Uhr

Vatikan (kathnews/RV). Als â€žĂŒbertrieben und nicht nachvollziehbar“ hat Kurienerzbischof Georg GĂ€nswein die Praxis der Exkommunikation bei Kirchenaustritt bezeichnet. Der PrĂ€fekt des PĂ€pstlichen Hauses Ă€ußerte sich in einem Interview mit der SchwĂ€bischen Zeitung, das jetzt vorab veröffentlicht wurde. GĂ€nswein sagte, es mĂŒsse die Frage diskutiert werden, ob die Kirchensteuerpflicht die einzig richtige und angemessene Form der […]

Bischof Scheuer trotz Exkommunikation gesprÀchsbereit

Dialog keinesfalls losgelöst von sakramentaler Ordnung.
Erstellt von Katholische Nachrichten-Agentur am 11. Juni 2014 um 21:57 Uhr
Priester mit Kelch

Innsbruck (kathnews/KNA). Der Innsbrucker Bischof Manfred Scheuer zeigt sich trotz der Exkommunikation des Ehepaares Martha und Gert Heizer weiter dialogbereit. Der Bischof könne sich nach wie vor ein GesprĂ€ch vorstellen, erklĂ€rte die Diözese am Mittwoch auf Anfrage der österreichischen Presseagentur Kathpress. Ein solches GesprĂ€ch könne jedoch keinesfalls losgelöst von der sakramentalen Ordnung der Kirche, dem […]

KĂ€ĂŸmann fordert von Katholiken die Anerkennung Luthers als Glaubenslehrer

ChorÀle aus der Feder des Reformators im neuen katholischen Gotteslob.
Erstellt von Katholische Nachrichten-Agentur am 30. Mai 2014 um 11:07 Uhr
Dr. Martin Luther

Frankfurt (kathnews/KNA). Die frĂŒhere evangelische Bischöfin Margot KĂ€ĂŸmann ruft die katholische Kirche dazu auf, Luther als „Lehrer des Glaubens“ anzuerkennen. Wenn die Katholiken ihn schon nicht als „Lehrer der Kirche“ sĂ€hen, dann zumindest als „Lehrer des Glaubens“, sagte sie im Interview der „Frankfurter Rundschau“ (Mittwoch). „Luther wĂŒrde dann nicht mehr als trennende Figur stilisiert und […]

Primitive Gegenreaktion von „Wir sind Kirche“ in Deutschland – Vorsitzender hetzt gegen Rom

Christian Weisner bestÀtigt Bruch mit römisch-katholischer Lehre.
Erstellt von Katholische Nachrichten-Agentur am 23. Mai 2014 um 00:38 Uhr
Reichstag in Berlin

Berlin (kathnews/KNA). Der Vorsitzende der katholischen Reformbewegung „Wir sind Kirche“ in Deutschland, Christian Weisner, kritisiert die Exkommunikation der österreichischen Vorsitzenden Martha Heizer. „Das vermeintliche schwere Vergehen, das Martha Heizer vorgeworfen wird, begehen tĂ€glich auf der Welt Hunderte von katholischen Gruppen“, sagte Weisner der Zeitung „Die Welt“ (Freitag). Es sei Folge des Priestermangels, dass GlĂ€ubige auch […]

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. DatenschutzerklÀrung