Kirchenrecht

Rebellion und Provokation in Frankfurt

Die auf dem Ă–kumenischen Kirchentag umgesetzte Interkommunion war eine Form verbotener Gottesdienstgemeinschaft. Tatbestand des can. 1365 erfĂĽllt. Von Dr. iur. can. Gero P. Weishaupt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 16. Mai 2021 um 12:46 Uhr
Petersplatz mit Gero P. Weishaupt

Frankfurt (kathnews). Auf dem Ă–kumenischen Kirchentag in Frankfurt ist es zu einem schismatischen Akt des Ungehorsams gegenĂĽber dem Papst und der kirchlichen Gemeinschaft gekommen. Wie das Internetportal katholisch.de berichtete, haben in vier zentralen Gottesdiensten Christen der katholischen Kirche und Christen von kirchlichen Gemeinschaften aus der Reformation am Samstagabend „ein Signal der Gemeinsamkeit gesetzt. Es war der […]

In Deutschland drohen Schisma und Häresie gleichermaßen

Kardinal Brandmüller: Im Konflikt zwischen Rom und Deutschland geht es um „fundamentale Wahrheiten des auf göttlicher Offenbarung beruhenden Glaubens“.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 13. Mai 2021 um 18:07 Uhr
Petersdom

Rom (kathnews). Nach Auffassung des deutschen Kurienkardinals Walter BrandmĂĽller geht es bei der Frage, ob es im deutschen Raum um ein  Schisma geht, nicht so sehr um die kirchenrechtliche Frage, „um Gehorsam und Ungehorsam gegen Papst und Kurie, der bei gutem Willen durch einen Ausgleich von Interessen zu beheben wäre“. Es stehe „wesentlich Größeres auf […]

„Mit solchen Pseudosegnungen macht man den Leuten etwas vor“

Segnungen homosexueller Beziehungen sind nach can. 1371 eine Straftat und sollen von der kirchlichen Obrigkeit mit einer Strafe belegt werden. Interview mit dem Kirchenrechtler Dr. Gero P. Weishaupt.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 9. Mai 2021 um 22:27 Uhr
Hochzeitsbank

FĂĽr den 10. Mai 2021 haben rebellische Priester, Seelsorger und Seelsorgerinnen zu einem bundesweiten Aktionstag „Segnungsgottesdienste fĂĽr Liebende“ aufgerufen, bei denen auch Personen, die in einer gleichgeschlechtlichen Beziehung leben, gesegnet werden sollen. Unser Mitarbeiter, der Kirchenrechtler Dr. Gero P. Weishaupt, wurde dazu beim katholischen Internetportal CNA-Deutsch interviewt.  Dieses von Rudolf Gehrig gefĂĽhrte Interview erschien heute […]

Nach Verbot der Segnungen gleichgeschlechtlicher Paare probt man den Aufstand gegen Rom

Jetzt könnte Rom mit einem „Monitum“ reagieren. Von Gero P. Weishaupt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 2. Mai 2021 um 16:06 Uhr
Petersdom

Man fĂĽhlt sich erinnert an die unseligen Ereignisse im Juni 1988. Nachdem Erzbischof Lefebvre ĂĽber die Presse seine feste Absicht mitgeteilt hatte, er wĂĽrde am 30. Juni 1988 vier seiner Priester zu Bischöfen weihen, reagierte der Vatikan prompt. Der damalige Präfekt der Bischofskonkongregation, Kardinal Bernardin Gantin, kĂĽndigte offiziell die „Exkommunikation als Tatstrafe“ an und ermahnte vorab […]

Ein Grundrecht der Gläubigen wahrgenommen

Ein Katholik aus dem Bistum MĂĽnster legte bei der Glaubenskongregation Widerspruch ein zu den Stellungnahmen seiner Pfarreigremien bezĂĽglich der Segnung gleichgeschlechtlicher Paare und der Inkonsequenz seines Ordinarius.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 19. April 2021 um 16:04 Uhr
Petersdom

MĂĽnster (kathnews). Das Kirchenrecht kennt einen Katalog von Grundrechten fĂĽr die Gläubigen. Eines davon betrifft das Recht der Gläubigen, den Hirten ihre  Anliegen und WĂĽnsche vorzutragen (can. 212 § 2). Ludger Altenhövel aus dem Bistum MĂĽnster hat sich in einem Brief an den Kardinalpräfekt der Glaubenskongregation gewandt angesichts einer Rebellion gegen die Erklärung dieses Dikasteriums […]

Dekret des Staatssekretariates ist offensichtlich rechtswidrig

Kardinal Raimond Burke nimmt kritisch Stellung zu einem kirchenrechtlich umstrittenen Dekret des Staatssekretariates. Der Kirchenrechtler Dr. Gero P. Weishaupt weist auf die Möglichkeit der Verwaltungsbeschwerde hin.
Erstellt von Andreas Gehrmann am 13. März 2021 um 22:46 Uhr

Mit einem Schreiben vom 12. März 2021 hat das Vatikanische Staatssekretariat fĂĽr die Peterskirche die Anweisung gegeben, dass ab dem 22. März keine Einzelzelebrationen („Privatmessen“) mehr möglich sind. Kardinal Burke, der ehemalige Präfekt der Apostolischen Signatur, dem höchsten Verwaltungsgericht der Katholischen Kirche, hat zu der umstrittenen MaĂźnahme Stellung genommen. Der Kirchenrechtler Dr. Gero P. Weishaupt […]

Schlagwörter: , , , ,

Ab 22. März 2021 keine Einzelzelebrationen mehr im Petersdom

Ein Beitrag von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 13. März 2021 um 16:39 Uhr

Mit einem Schreiben vom 12. März 2021 hat das Vatikanische Staatssekretariat fĂĽr die Peterskirche die Anweisung gegeben, dass ab dem 22. März keine Einzelzelebrationen („Privatmessen“) mehr möglich sind. Messen nach dem MR1962 sind davon gewissermaĂźen ausgenommen, jedoch auf die Klementinische Kapelle in der Krypta beschränkt, wo offenbar lediglich ein Altar besteht und nur zu festgesetzten […]

Die Bedeutung der niederen Dienste in der heiligen Liturgie

Ein Beitrag von Weihbischof Athanasius Schneider bezüglich der neuen kirchenrechtlichen Lage durch das Motu Proprio „Spiritus Domini“.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 23. Januar 2021 um 10:31 Uhr
Weihbischof Athanasius Schneider

Im Hinblick auf die neue kirchenrechtliche Lage seit dem Motu Proprio von Papst Franziskus „Spiritus Domini“ vom 10. Januar 2021 wurde dieser Artikel (ursprĂĽnglich veröffentlicht unter dem Titel „Die Bedeutung der Niederen Weihen in der heiligen Liturgie“ in Dominus Vobiscum • Nr. 9 • Oktober 2014) von Weihbischof Athanasius Schneider in einer leicht veränderten und […]

Getaufte Männer wie Frauen als Laien stärken – Teil III und Schluss

Schlüsselkommentar zum Motu Proprio „Spiritus Domini“ und zum Begleitschreiben des Papstes an den Kardinalpräfekten der Glaubenskongregation. Von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 19. Januar 2021 um 10:55 Uhr

Kein Indult fĂĽr einen sakramentalen Diakonat der Frau Vorstellungen wie die des Limburger Bischofs und Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz Georg Bätzing, mittels eines Indultes die Vollmacht zu erhalten, an Frauen den Ritus der sakramentalen Diakonatsweihe vornehmen zu können, scheiden mit SD und dem zugehörigen Begleitschreiben des Papstes aus. Sie sind aufgrund der mit dem Diakonat […]

Getaufte Männer wie Frauen als Laien stärken – Teil I

Schlüsselkommentar zum Motu Proprio „Spiritus Domini“ und zum Begleitschreiben des Papstes an den Kardinalpräfekten der Glaubenskongregation. Von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 16. Januar 2021 um 09:28 Uhr

Mit seinem jĂĽngsten Motu Proprio Spiritus Domini (SD) hat Papst Franziskus die nachkonziliaren Aufgabenfelder des Lektors und Akolythen als auf Dauer angelegte Beauftragungen auch fĂĽr Frauen geöffnet. Dabei ist es wichtig zu sehen, dass diese Dienste zwar die Bezeichnung mit der ĂĽberlieferten zweiten und vierten Niederen Weihe teilen und im Umfang ihrer Aufgaben mit diesen […]

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung