Dekret

Dekret „Cum sanctissima“ der Glaubenskongregation in deutscher Übersetzung

Ăśbersetzt von Dr. Gero P. Weishaupt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 30. März 2020 um 18:42 Uhr
Alte Messe

Am 25. März 2020 hat die Glaubenskongregation neben dem Dekret „Quo magis“, mit dem neue Präfationen fĂĽr die Messfeiern in der klassischen Form (auĂźerordentlichen Form) des Römischen Ritus approbiert worden sind, auch das Dekret „Cum sanctissima“ veröffentlicht. Dieses Dekret ermöglicht die Feier von Heiligen in der klassischen Form des Römischen Ritus, die nach 1962 heiliggesprochen […]

Dekret der Glaubenskongregation „Quo magis“ in deutscher Übersetzung

Ăśbersetzt von Dr. Gero P. Weishaupt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 28. März 2020 um 12:21 Uhr
Alte Messe - Levitenamt

Die Kongregation fĂĽr die Glaubenslehre hat mit dem Dekret „Quo magis“ vom 22. Februar 2020 den Text von sieben neuen Präfationen fĂĽr den Gebrauch in der Feier der heiligen Messe in der klassischen Form des Römischen Ritus (forma extraordinaria) gebilligt. Kathnews veröffentlicht den im Original auf Lateinisch verfaĂźten Text des Dekretes in einer nicht amtlichen […]

Sieben neue Präfationen für die klassische Form des Römischen Ritus

Glaubenskongregation erstellte ein entsprechendes Dekret und veröffentlichte einige Anmerkungen dazu.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 25. März 2020 um 19:00 Uhr
Alte Messe

Vatikan (kathnews). In seinem Begleitbrief zum Motu Proprio „Summorum Pontificum“ vom 7. Juli 2007, mit dem die bis dahin bestehenden rechtlichen HĂĽrden fĂĽr die Feier der ĂĽberlieferten Form des Römischen Ritus abgebaut worden sind, hat Papst Benedikt XVI. darauf hingewiesen, dass beide Formen des Römischen Ritus sich „befruchten“ bzw. bereichern können. Als Beispiel nannte er die […]

Keine Handkommunion

Bischof erlässt Dekret mit Verbot der Handkommunion. Absprache mit Bischofskonferenz nicht erforderlich.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 4. Februar 2020 um 15:19 Uhr
Kelch

Der Leib Christi dĂĽrfe nicht mehr auf die Hand gegeben werden. Das bestimmte der Erzbischof von Kampala, der Hauptstadt von Uganda, laut dem Internetportal katholisch.de in einem „Dekret zur richtigen Feier der Eucharistie“. Die vorgeschriebene Mundkommunion solle Missbrauch mit der heiligen Hostie vorbeugen. „AuĂźerdem dĂĽrfe die Verteilung nur durch Priester in ordentlicher Amtstracht geschehen. Zusammenlebende, […]

Verbot der Handkommunion – Diözese veröffentlichte Dekret

Die Instruktion „Redemptoris Sacramentum'" der römischen Gottesdienstkongregation von 2004 mahnt ausdrücklich ein Verbot der Handkommunion an, „wenn die Gefahr einer Profanisierung“ besteht.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 3. Februar 2016 um 17:24 Uhr
Kelch

La Paz (kathnews/katholisches.info). Am 16. August 2015 gab Bischof Krzysztof (Cristobal) Bialasik SVD von Oruro in Bolivien das Verbot der Handkommunion in seiner Diözese bekannt. Erlaubt sei nur mehr die Mundkommunion. Bischof Bialasik reagierte damit auf Vorfälle, bei denen konsekrierte Hostien als Handkommunion empfangen und dann mitgenommen wurden. Es sei „unerträglich“, so der Bischof, daĂź […]