Segnungen

„Mit solchen Pseudosegnungen macht man den Leuten etwas vor“

Segnungen homosexueller Beziehungen sind nach can. 1371 eine Straftat und sollen von der kirchlichen Obrigkeit mit einer Strafe belegt werden. Interview mit dem Kirchenrechtler Dr. Gero P. Weishaupt.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 9. Mai 2021 um 22:27 Uhr
Hochzeitsbank

FĂĽr den 10. Mai 2021 haben rebellische Priester, Seelsorger und Seelsorgerinnen zu einem bundesweiten Aktionstag „Segnungsgottesdienste fĂĽr Liebende“ aufgerufen, bei denen auch Personen, die in einer gleichgeschlechtlichen Beziehung leben, gesegnet werden sollen. Unser Mitarbeiter, der Kirchenrechtler Dr. Gero P. Weishaupt, wurde dazu beim katholischen Internetportal CNA-Deutsch interviewt.  Dieses von Rudolf Gehrig gefĂĽhrte Interview erschien heute […]

Man simuliert eine Segnung, die es gar nicht gibt

Vorsitzende von „Maria 1.0“ hält Segnungen von homosexuellen Paaren für „negativ und kontraproduktiv“. Diese Pseudosegnungen beförderten die Spaltung.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 5. Mai 2021 um 15:27 Uhr
Hochzeitsbank

Eichstätt (kathnews). Die fĂĽr den 10. Mai geplanten Segnungen von homosexuellen Paaren beförderten die Spaltung der Kirche, sie seien „negativ und kontraproduktiv.“ Das sagte die neue Vorsitzende der katholischen Initiative „Maria 1.0“, Clara Steinbrecher, in der Online-Ausgabe der katholischen Wochenzeitung „Die Tagespost“. Die Liturgische Form werde „fĂĽr einen politischen und kirchenpolitischen Aktionismus missbraucht“. Es solle […]

Die Kirche hat keine Macht, homosexuelle Paare zu segnen

Kardinal Ruini sieht die Gefahr eines Schismas.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 4. Mai 2021 um 13:01 Uhr
Petersdom

Rom (kathnews). In Sorge um die fĂĽr den 10. Mai Deutschland angekĂĽndigten Segnungen homosexueller Paare hat sich nun auch der ehemalige Vorsitzende der italienischen Bischofskonferenz und Vikar von Rom, Camillo Kardinal Ruini, zu Wort gemeldet: „Die Kirche hat nicht die Macht, gleichgeschlechtliche Partnerschaften zu segnen. Gesegnet werden kann nämlich nur das, was mit Gottes Plänen […]

Scheinbar barmherzig, in Wirklichkeit ein Widerspruch

Bonner Professor schließt Segnungen von homosexuellen Paaren aus.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 8. Januar 2021 um 12:13 Uhr
Hochzeitsbank

Bonn/WĂĽrzburg (kathnews). Der katholische Dogmatiker Karl-Heinz Menke hält Segnungen fĂĽr homosexuelle Paare fĂĽr ausgeschlossen. Das geht aus einem in der kommenden Ausgabe der katholischen Wochenzeitung „Tagespost“ veröffentlichten Gutachten fĂĽr das Ordinariat des Bistums Limburg hervor. Der Limburger Bischof Bätzing hatte Ăśberlegungen in Richtung einer Segnung unter anderem homosexueller Paare angestellt. Ohne die ethische Intention und […]

Kardinal Marx distanziert sich von Segnung homosexueller Paare

Pastoralkommission wird sich nicht mit dem "Finden von Segnungsmöglichkeiten" beschäftigen.
Erstellt von Mathias von Gersdorff am 21. Februar 2018 um 12:53 Uhr
Kardinal Reinhard Marx

MĂĽnchen/Ingolstadt (kathnews/MvG). Diverse Medien berichten, dass Kardinal Reinhard Marx nichts mehr von Segnungen homosexueller Paare wissen wolle. So schreibt Vatican News: >„Von Segnung homosexueller Paare öffentlich habe ich ĂĽberhaupt nicht gesprochen“, sagte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz am Montag im Vorfeld der Bischofsvollversammlung in Ingolstadt. Es gehe vielmehr „um die Begleitung von Homosexuellen, die Christen […]

Deutlicher Gegenwind von Kurienkardinal Cordes gegen Homo-Idee von Kardinal Marx – „Das erscheint nun wirklich frevelhaft“

Das Legitimieren von SĂĽnden hilft den SĂĽndern nicht.
Erstellt von Felizitas KĂĽble am 7. Februar 2018 um 14:20 Uhr

Vatikan (kathnews/CF/kath.net). Wie das Nachrichtenportal „Kath.net“ am heutigen Mittwoch, dem 7. Februar, berichtet, hat sich der deutsche Kurienkardinal Paul Josef Cordes gegen den Vorschlag von Kardinal Reinhard Marx gewandt, homosexuelle Partnerschaften in Einzelfällen kirchlich zu segnen. Der vatikanische WĂĽrdenträger kritisiert, der MĂĽnchner Erzbischof habe nicht einmal erwähnt, daĂź praktizierte Homosexualität „immer“ dem Willen Gottes „widerspricht“. […]

Will Kardinal Marx die GrĂĽndung einer neuen Kirche? – „Ja“ zu Homo-Paar-Segnungen ĂĽberschreitet rote Linie

Ein Kommentar von Mathias von Gersdorff.
Erstellt von Mathias von Gersdorff am 7. Februar 2018 um 12:16 Uhr

Kardinal Reinhard Marx, Erzbischof von MĂĽnchen-Freising, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz und Präsident der Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft (ComECE) war sich wohl im Klaren, dass er mit seinem „Ja“ zu Segnungen homosexueller Paare eine rote Linie ĂĽberschreitet. Im Gegensatz zum Vorschlag von Bischof Franz-Josef Bodes Anfang des Jahres soll es nach Marx´ Auffassung keine […]

Segnung fĂĽr Homo-Paare

Kardinal Marx und Bischof Bode folgen der sexuellen Revolution. Ein Kommentar von Mathias von Gersdorff.
Erstellt von Mathias von Gersdorff am 4. Februar 2018 um 14:40 Uhr
Kardinal Reinhard Marx

Es kommentiert Mathias von Gersdorff: In einem Interview mit dem Bayerischen Rundfunk hat sich nun Kardinal Reinhard Marx offen fĂĽr Segnungen homosexueller Paare ausgesprochen: „Da muss man auch ermutigen dazu, dass die Priester und Seelsorger den Menschen in den konkreten Situationen auch einen Zuspruch geben. Ich sehe da eigentlich keine Probleme.“ Als erster deutscher Bischof […]

Erzbischof von Hamburg gegen Segnung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften

Thissen im Gespräch mit „Die Welt".
Erstellt von Katholische Nachrichten-Agentur am 2. Dezember 2013 um 20:06 Uhr
Erzbischof Thissen und Bischof Bode

Hamburg (kathnews/KNA). Der katholische Hamburger Erzbischof Werner Thissen hat sich gegen Segnungen gleichgeschlechtlicher Partnerschaften ausgesprochen. „Das tun wir als Kirche nicht, um nicht den Eindruck einer Verwechslung mit der Ehe zu erwecken“, sagte Thissen in einem Interview der Tageszeitung „Die Welt“ (Samstag). Es sei eindeutig, dass die Kirche von einer solchen Partnerschaft nicht als Ehe […]

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung