Freiheit

Die hohe Bedeutung der Freiheit

Vatikanum II -  Die wahre Freiheit ist ein erhabenes Kennzeichen des Bildes Gottes im Menschen.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 7. Juni 2017 um 20:34 Uhr
Vaticanum II, Konzilseröffnung

Viele reden ĂĽber das Zweite Vatikanische Konzil, ohne die Texte je gelesen zu haben. Kathnews präsentiert eine BlĂĽtenlese und lässt die Texte selber reden. Ohne Kommentar bzw. Erläuterung. Es folgt ein Text aus Gaudium et spes 17. Freiheit liegt in der WĂĽrde des Menschen begrĂĽndet Nur frei kann der Mensch sich zum Guten hinwenden. Und […]

„Wahre Freiheit ist Freiheit von Egoismus und Sünde“

Papst: Jesus nachzufolgen bedeutet einen unbequemen Weg zu gehen.
Erstellt von Radio Vatikan am 13. September 2015 um 16:23 Uhr
Christus Pantokrator

Vatikan (kathnews/RV). Jesus nachzufolgen bedeutet, einen unbequemen Weg zu gehen und nicht den des weltlichen Erfolgs. Daran hat Papst Franziskus an diesem Sonntag beim Angelus erinnert. „Weg mit dir, Satan!“ mit diesen harten Worten weist Jesus im Sonntagsevangelium Petrus, den ersten Papst, zurecht, weil dieser ihm vom Kreuzestod abbringen will: „Du hast nicht das im […]

„Macht ein Euro mehr dich glücklicher?“

Wahrer Reichtum ist die Nächstenliebe und die Liebe zu Gott.
Erstellt von Radio Vatikan am 20. Juni 2014 um 13:23 Uhr
Petersdom

Vatikan (kathnews/RV). Jesus fordert uns dazu auf, ein „freies Herz“ zu haben, das nicht an Geld, Gier und Macht hängt. Das betonte der Papst in der FrĂĽhmesse von diesem Freitag. In der Casa Santa Marta sagte Franziskus, der wahre Reichtum sei die Nächstenliebe und vor allem die Liebe zu Gott, denn diese Liebe erleuchte das […]

Schlagwörter: , , , , ,

Das natĂĽrliche Sittengesetz

Katechismus der Katholischen Kirche.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 10. April 2014 um 21:44 Uhr
Kreuzigung Christi - Glaskunst

»Der Mensch hat an der Weisheit und GĂĽte des Schöpfers teil, der ihm die Herrschaft ĂĽber seine Taten gibt und ihm die Fähigkeit verleiht, sich selbst im Hinblick auf die Wahrheit und das Gute zu leiten. Das natĂĽrliche Gesetz bringt das grundlegende sittliche Wissen zum Ausdruck, das dem Menschen ermöglicht, durch die Vernunft zwischen Gut […]

Ich tue alles, wie es mir gefällt!

Ein Gastkommentar von Jugendredakteur Joachim Fuhr.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 19. Juli 2013 um 14:50 Uhr

Man könnte meinen der freie Wille ist das Schönste, was mir Gott je geschenkt hat. Jeden Moment kann ich ĂĽber mein Leben bestimmen – tun und lassen was ich will oder mit dem Auto im Sonnenuntergang meiner Freiheit entgegenfahren. Es gibt wirklich die tollsten und besten Vorstellungen von dem was Freiheit eigentlich ist und was […]

Schlagwörter: , , , ,

Karrieresucht ist eine Krankheit

Papst Franziskus über die „innere Freiheit“.
Erstellt von Radio Vatikan am 7. Juni 2013 um 11:37 Uhr
Petersdom

Vatikan (kathnews/RV). Um die „innere Freiheit“ ging es Papst Franziskus an diesem Donnerstag in seiner Rede vor Mitgliedern der Päpstlichen Diplomatenakademie. Die Akademie bereite ihre Seminaristen auf ein ganz besonderes Amt vor, und zwar im direkten Dienst fĂĽr den Nachfolger Petri und fĂĽr die Weltkirche, betonte Franziskus. Dabei spiele die „innere Freiheit“ eine groĂźe Rolle. […]

Gaudium et spes. Artikel 19 bis 21

Der Atheismus.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 23. März 2013 um 16:10 Uhr
Vaticanum II, Konzilseröffnung

Einleitung von Gero P. Weishaupt:In den drei Artikeln 19-21 der Pastoralkonstitution Gaudium et spes befassen sich die Konzilsväter mit dem Atheismus. Artikel 19 behandelt die verschiedenen Formen des Atheismus, in Artikel 20 kommt der systematische Atheismus zur Sprache, wobei deutlich auf den Marxismus hingewiesen wird. Artikel 21 erinnert an die Haltung der Kirche gegenĂĽber dem […]

Gaudium et spes. Artikel 17

Die Bedeutung der menschlichen Freiheit.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 9. März 2013 um 15:20 Uhr
Vaticanum II, Konzilsväter

Einleitung von Gero P. Weishaupt: In Artikel 17 von Gaudium et spes behandeln die Konzilsväter ein Grundthema des modernen Denkens: die menschliche Freiheit. Freiheit ist Ausdruck der Gottebenbildlichkeit des Menschen, dem es eigen ist, freie und gewissenhafte Entscheidungen zu nehmen. Joseph Ratzinger (Benedikt XVI.) benennt drei Ziele des vorliegenden Konzilstextes: „Es geht ihm zunächst darum, […]

Die globale sexuelle Revolution

Eine Buchbesprechung von Martin BĂĽrger.
Erstellt von Martin BĂĽrger am 1. Oktober 2012 um 18:05 Uhr

Sie haben sich schon immer fĂĽr das interessiert, was direkt aus der Hölle kommt? Dann ist das neue Werk von Gabriele Kuby mit dem Titel „Die globale sexuelle Revolution“ genau das Richtige fĂĽr Sie! Kuby liefert zunächst einen Ăśberblick ĂĽber die „Wegbereiter der sexuellen Revolution“, beginnend mit der Französischen Revolution. Hierbei wird deutlich, dass die […]

„Freiheit? Ein schönes Wort, wer´s recht verstände“ (zweiter und letzter Teil)

Ein theologischer Kommentar von Mag. theol. Michael Gurtner.
Erstellt von Mag. Michael Gurtner am 10. August 2012 um 11:57 Uhr
Kreuzigung Christi

Zur objektiven und subjektiven Freiheit. Nun wird man sich mit recht fragen: ja wenn die Freiheit nun in der Wahrheit Gottes gelegen ist, welche mir als Geschöpf aber vom Schöpfer her vorgelegen und daher nicht nach meinen Vorstellungen und WĂĽnschen wandelbar ist: ist Freiheit dann nicht im Letzten doch nur ein Trug, da ich Gott […]

Schlagwörter: , , , ,