Nachrichten

Papst dankt Kardinal MĂŒller

Papst Franziskus bedankte sich bei Kardinal MĂŒller fĂŒr dessen Kommentar zum Nachsynodalen Schreiben „Querida Amazonia“.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 16. Februar 2020 um 19:57 Uhr
Kardinal MĂŒller

Vatikan (kathnews/domradio). Nach Auskunft des Domradio Köln hat Papst Franziskus Kardinal MĂŒller, den er mit „Lieber Mitbruder“ anredet, in einem Brief fĂŒr seinen Kommentar zum Postsynodalen Apostolischen Schreiben „Querida Amazonia“ ausdrĂŒcklich bedankt. Der ehemalige PrĂ€fekt der Glaubenskongregation hatte sowohl in der katholischen Wochenzeitung „Die Tagespost“ also auch auf der US-amerikanischen Website „National Catholic Register das […]

Ehrung fĂŒr Erzbischof Anastasios Yannoulatos in Aachen

Verleihung des Klaus-Hemmerle-Preises an Erzbischof Anastasios Yannoulatos im Aachener Dom. Die Laudatio hÀlt Kurienkardinal Kurt Koch.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 13. Februar 2020 um 10:44 Uhr
Aachener Dom

Aachen (kathnews). Der Klaus-Hemmerle-Preis 2020 geht an den Metropoliten Anastasio Yannoulatos, Erzbischof von Tirana, Durres und ganz Albanien, Oberhaupt der autokephalen orthodoxen Kirche von Albanien. Biographische Daten 1929 in Griechenland geboren, wirkte er nach seiner Ordination als junger othodoxer Priester mit Freude und Begeisterung als Missionar und Friedensstifter in verschiedenen LĂ€ndern Afrikas. Schließlich wurde er […]

Kardinal Marx tritt ab

Keine zweite Amtszeit als Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 11. Februar 2020 um 18:19 Uhr
Kardinal Reinhard Marx

Bonn/MĂŒnchen (kathnews). Wie mehrere Internetportale berichten, teilte die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) heute mit, dass der Erzbischof von MĂŒnchen und Freising, Reinhard Kardinal Marx fĂŒr eine zweite Amtszeit als Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz nicht mehr zur VerfĂŒgung steht. Schon seit einiger Zeit stehe dies fĂŒr ihn fest, teilte er den deutschen Bischöfen in einem Brief mit. […]

Schlagwörter: , , , ,

Papst Franziskus: Keine Priesterweihe fĂŒr Frauen

Die Frage, ob Frauen zu Priestern geweiht werden können, ist von der Kirche unfehlbar und definitiv negativ beantwortet worden. Papst Franziskus: Darum ist die Frage fĂŒr Diskussionen nicht mehr offen. Der Zölibat ist eine Gnade.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 10. Februar 2020 um 14:06 Uhr
Priesterkragen

Rom (kathnews). In einem Buch anlĂ€sslich des 100. Geburtages von Papst Johannes Paul II. spricht sich Papst Franziskus erneut gegen die Priesterweihe von Frauen aus und bezeichnet den Zölibat als eine Gnade. Das geht aus einer Nachricht des katholischen Internetportals Kathnet hervor. „Die Frage ist nicht lĂ€nger fĂŒr Diskussionen offen, weil die VerkĂŒndigung von Johannes […]

Kardinal Woelki: „Synodaler Weg“ ist quasi ein protestantisches Kirchenparlament

Im Widerspruch zum Zweiten Vatikanischen Konzil.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 1. Februar 2020 um 14:02 Uhr

Frankfurt/Köln (kathnews). Der Kölner Erzbischof, Rainer Maria Kardinal Woeki, sieht laut einem Interview mit dem Kölner Domradio seine BefĂŒrchtungen bestĂ€tigt, dass der von der DBK und ZdK organisierte Dialog (sog. „Synodalen Weges“) auf ein protestantisches Kirchenparlament hinauslaufe.  Der organisierte Dialog stelle die hierarchische Ordnung der Kirche infrage. Mit der ersten Synodalversammlung ist der Kölner Erzbischof […]

Zeichnet sich schon eine Trennung der Spreu vom Weizen ab?

Die Glaubenslehre der Kirche verteidigende Bischöfe erlitten Niederlage beim Beratung des von DBK und ZdK organisierten Dialoges (sog. „Synodaler Weg“).
Erstellt von kathnews-Redaktion am 1. Februar 2020 um 12:47 Uhr
Bildquelle: Kathnews

Frankfurt (kathnews). Konservative, die Glaubenslehre der Kirche verteidigende Bischöfe haben nach Angaben der katholischen Wochenzeitung „Die  Tagespost“ bei der ersten Beratung des von DBK und ZdK organisierten Dialoges, des sogenannten „Synodaler Weg, eine Niederlage erlitten. „Der von fĂŒnf Diözesanbischöfen (Köln, Passau, EichstĂ€tt, Regensburg und Görlitz) am Freitag in Frankfurt eingebrachte Antrag zur Änderung der GeschĂ€ftsordnung […]

MĂŒnchner Kirchenrechtler: „Synodaler Weg“ hat keinerlei Leitungsgewalt

FĂŒr den in MĂŒnchen lehrenden Professor fĂŒr Kirchenrecht Stephan Haering OSB stellt der "Synodale Weg" ledglich einen "organisierten Dialog" dar. Mehr nicht.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 30. Januar 2020 um 15:54 Uhr
Frauenkirche in MĂŒnchen

MĂŒnchen (kathnews). In einem Online-Beitrag der katholischen Wochenzeitung „Die Tagespost“ nimmt Pater Stephan Haering OSB, Professor fĂŒr Kirchenrecht, eine kirchenrechtliche Einordnung des „Synodalen Weges“ vor. Er bezeichnet ihn als „organisierten Dialog“, dem allerdings keine besondere kirchenrechtliche Qualifikation zukomme. Diesem „organisierten Dialog“ besitzte ĂŒberhaupt kein Leitungsgewalt. „Eine rechtliche oder lehramtlich wirksame Umsetzung seiner Ergebnisse bleibe daher […]

Nur dem Gewissen und dem Glauben der ganzen Kirche verpflichtet

Rainer Maria Kardinal Woelki Ă€ußerte sich zum Auftakt des "Synodalen Weges".
Erstellt von kathnews-Redaktion am 30. Januar 2020 um 15:31 Uhr
Kardinal Woelki

Köln (kathnews). Der Erzbischof von Köln, Rainer Maria Kardinal Woelki, hat zum Auftakt des „Synodalen Weges“ laut Kölner Kirchenzeitung in einem Interview der „Herder Korrespondenz“ betont, „dass jeder Diözesanbischof frei entscheiden könne, ob und wie er die Beratungen und BeschlĂŒsse des Synodalen Weges in seinem Bistum umsetzt“. Wörtlich sagte der Kardinal: „Ich fĂŒhle mich hier […]

Aachen – Ort der Versöhnung fĂŒr Deutsche und Franzosen

Der Erzbischof von Reims und Vorsitzende der französischen Bischofskonferenz zelebrierte das Festhochamt im Aachener Dom und hielt die Festpredigt anlĂ€sslich des Todestages Karls des Großen am 28. Januar.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 27. Januar 2020 um 22:51 Uhr
Kaiser Karl der Große

Aachen (kathnews). Der 28. Januar ist der Sterbetag Karls des Großen. Er wird in Aachen, wenn er nicht gerade auf einen Sonntag fĂ€llt, immer am Sonntag davor gebĂŒhrend gefeiert mit einem Pontifikalamt und einem Fest rund um Dom und Rathaus, also auf dem Areal der ehemaligen Pfalz Karls des Großen. In diesem Jahr zelebrierte der […]

Zelebrationskurs in der außerordentlichen Form des Römischen Ritus

Ein Platz ist noch frei. FĂŒr einen kurzentschlossenen Priester.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 27. Januar 2020 um 21:26 Uhr
Alte Messe in St. Leonhard, Leonberg i.d. Oberpfalz

In der Zeit von Montag, den 3. Februar 2020 bis Donnerstag, den 6. Februar 2020 lĂ€dt Bischofsvikar Pater Martin Ramm FSSP zu einem Zelebrationskurs nach dem MR1962 in das Kurhaus Marienburg nach St. Pelagiberg in der Schweiz ein. Priester, die die liturgische Tradition der Römischen Kirche kennenlernen, sollten, ehe sie selbst zur Zelebration dieser Liturgie […]