Musik

‚ÄěDen Menschen etwas von der Gr√∂√üe Gottes vermitteln‚Äú

Georg Ratzinger: Ein Leben f√ľr Gott und die Musik. Von Michael Hesemann.
Erstellt von Michael Hesemann am 1. Juli 2020 um 16:52 Uhr

Regensburg (kathnews). ‚ÄěMusik ist das subtilere Gebet. Das gesungene und musizierte Gotteslob packt den Menschen ganzheitlich. Es verleiht ihm noch eine ganz neue Dimension, was das gesprochene, gedachte oder meditierte Gebet in dem Ma√ü nicht erreichen kann. So wird Musik zu einem Weg zu Gott‚Äú ‚Äď kein Zitat charakterisiert das Verst√§ndnis des verstorbenen Domkapellmeisters Pr√§lat […]

Byzantinischer Gesang Zyperns ist Weltkulturerbe

Einschließlich Neuaufnahmen nunmehr 443 Formen des Immateriellen Kulturerbes auf repräsentativer UNESCO-Liste eingetragen.
Erstellt von Felizitas K√ľble am 14. Dezember 2019 um 14:35 Uhr
Christus Pantokrator

La Paz (kathnews/CF/VN). Der 2000 Jahre alte byzantinische Gesang auf Zypern ist immaterielles Weltkulturerbe geworden. Die Weltkulturorganisation UNESCO hat ihn zusammen mit 13 weiteren Kulturformen in die entsprechende Liste aufgenommen. Bei der byzantinischen kirchlichen Musik handelt es sich √ľberwiegend um liturgischen Gesang. Die Basis sind lang ausgehaltene T√∂ne, die einstimmig melodisch und im Allgemeinen von […]

Schlagwörter: , , , ,

Tradition der Knabenchöre in Deutschland einstweilen gesichert

Das Berliner Verwaltungsgericht hat entschieden: Berliner Knabenchor muss keine M√§dchen aufnehmen. Richtungsweisend auch f√ľr andere Knabench√∂re in Deutschland.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 17. August 2019 um 17:39 Uhr
Reichstag in Berlin

Berlin (kathnews). Das Verwaltungsgericht Berlin hat sich gegen die Klage einer Mutter entschieden,¬†die ihre neunj√§hrige Tochter als Anw√§ltin vor Gericht vertrat. Sie hatte im November 2018 geklagt, weil das M√§dchen wegen des Ausschlusses aus dem Knabenchor vom Berliner Staats- und Domchor diskriminiert worden sei. Sie wirft dem Chor geschlechtsspezifische Benachteiligung vor.¬†Der Chor lehnte die Aufnahme […]

Schlagwörter: , , , ,

Vatikanum II w√ľnscht den Erhalt des Gregorianischen Chorals und der Polyphonie

‚ÄěReform der Reform‚Äú oder: Die Bereicherung der sogenannten ordentlichen Form des R√∂mischen Ritus durch die klassische Form des R√∂mischen Ritus. 5. Teil: Bewahrung des √ľberlieferten Schatzes der ‚ÄěMusica sacra‚Äú.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 20. August 2016 um 12:43 Uhr
Joseph Ratzinger - Gesammelte Schriften - Theologie der Liturgie

(aus: Gero P. Weishaupt, ‚ÄěP√§pstliche Weichenstellungen‚Äú, 169 – 172.) Das sechste Kapitel der Liturgiekonstitution Sacrosanctum Concilium des Zweiten Vatikanischen Konzils mit dem Titel ‚ÄěDe Musica sacra‚Äú (√ľber die sakrale Musik) widmet sich der √ľberlieferten Kirchenmusik der Gesamtkirche. Wenn die Liturgiekonstitution von der ‚ÄěGesamtkirche‚Äú (Ecclesia universa) spricht, dann hat sie nicht nur die Kirchenmusik des Westens […]

‚ÄěJ√ľdischer Nobelpreis‚ÄĚ: Israelischer Musiker Itzhak Perlman erh√§lt den Genesis-Preis 2016

Violinist setzt sich f√ľr Behinderte ein.
Erstellt von Felizitas K√ľble am 19. Dezember 2015 um 08:42 Uhr
Israelische Flagge

Jerusalem (kathnews/CF/Israelische Botschaft). Der renommierte israelische Violinist Itzhak Perlman wird den Genesis-Preis 2016 erhalten. Der Preis ist mit einer Million Dollar dotiert und wird j√§hrlich von der Genesis Prize Foundation ausgelobt und vom israelischen Ministerpr√§sidenten verliehen. Mit der Auszeichnung werden Personen gew√ľrdigt, die au√üergew√∂hnlichen beruflichen Erfolg erlangt haben, einen bedeutenden Beitrag zur Menschheit geleistet haben […]

Vor 850 Jahren wurde Karl der Große heiliggesprochen

Officium Karoli Magni - Ges√§nge zur Heiligsprechung Karls des Gro√üen, interpretiert vom Ensemble ‚ÄěExpectate".
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 27. Juli 2015 um 12:45 Uhr
Kaiser Karl der Große

Worms/Aachen (kathnews/Via Medeaeval). Heute (27. Juli) vor 800 Jahren hat Friedrich II, der Enkel Kaiser Friedrich I. Barbarossa, durch das Einschlagen letzter N√§gel den Schrein Karls des Gro√üen vollendet, nachdem die sterblichen √úberreste des gro√üen Frankenherrschers vom antiken Prosperinasarkophag, der heute in der Domschatzkammer steht, in den neuen Schrein umgebettet worden waren. Von 1215 bis […]

Papst Franziskus w√ľrdigt ‚Äěsehr sch√∂ne Ansprache“ von Benedikt XVI. √ľber die Musik

Der emeritierte Papst w√ľrdigte die abendl√§ndische Musik von Palestrina bis Bruckner.
Erstellt von Katholische Nachrichten-Agentur am 7. Juli 2015 um 11:48 Uhr
Papst Benedikt XVI.

Vatikan (kathnews/KNA). Papst Franziskus hat die erste √∂ffentliche Rede von Benedikt XVI. nach seinem R√ľcktritt gelobt. Es sei eine ‚Äěsehr sch√∂ne Ansprache‚Äú gewesen, zitierte ihn die italienische Tageszeitung ‚ÄěIl Messaggero‚Äú am Dienstag. Der emeritierte Papst hatte am Samstag in Castel Gandolfo die Ehrendoktorw√ľrde der P√§pstlichen Universit√§t Johannes Paul II. und der Krakauer Musikhochschule erhalten. In […]

Infotag im COLLEGIUM MUSICUM in Albbruck

Musik und Reformpädagogik auf katholisch.
Erstellt von Felizitas K√ľble am 1. Februar 2015 um 13:24 Uhr
Figur mit Kreuz

Albbruck/Unteralpfen (kathnews/CF). Das COLLEGIUM MUSICUM (CM) ‚Äď die Private Europ√§ische Musik-Realschule mit Sitz in Albbruck/Unteralpfen ‚Äď l√§dt am 8. Februar zu einem Informationsnachmittag ein. Die Veranstaltung beginnt um 13:30 Uhr. Gleich zu Beginn steht ein Sch√ľlerkonzert auf dem Programm. Es folgen verschiedene Darbietungen, die einen Einblick in das Unterrichtsgeschehen der Einrichtung geben. Orientierung an der […]

Nacht der offenen Kirchen in Köln

Einladung zu Musik und Meditation durch das Jugendpastorale Zentrum CRUX.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 21. November 2013 um 11:38 Uhr

K√∂ln (kathnews/CRUX). Das Jugendpastorale Zentrum CRUX l√§dt am Freitag den 22. November in der Zeit von 20 bis 24 Uhr zu einer Besonderheit bei der NACHT DER OFFENEN KIRCHEN in K√∂ln ein. Erwartet wird die Gruppe ‚ÄěGo t(w)ogether‚Äú die nicht nur Neue Geistliche Lieder vortr√§gt. Auch eine beeindruckende Lichtinstallation f√ľr St. Johann Baptist ist vorbereitet. […]

Urbs Aquensis, Urbs Regalis

Karlsoffizium und Karlsmesse nun auf einer Doppel-CD erhältlich.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 13. November 2013 um 10:25 Uhr
Aachener Dom

Am 28. Januar 814 starb Karl der Gro√üe in Aachen, wo er wegen der hei√üen Quellen (der Kaiser litt an Gicht) und des reichen Waldbestandes (der Kaiser war ein leidenschaftlicher J√§ger) auf den Ruinen eines antiken r√∂mischen Milit√§rbades seine Lieblingspfalz errichtet hatte. Noch am Sterbetag wurde er in der der Mutter Gottes geweihten Palzkapelle, dem […]