Bundesregierung

Keine öffentlichen Messen mehr in Deutschland

Leitlinien von Bundesregierung und BundeslĂ€ndern untersagen ZusammenkĂŒnfte „in Kirchen, Moscheen, Synagogen“. Ein Beitrag von Bernhard Moisach.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 17. MĂ€rz 2020 um 23:37 Uhr
Kelch

Nachdem die Bundesregierung gemeinsam mit den BundeslĂ€ndern gestern Leitlinien zum weiteren Vorgehen angesichts der Coronavirus-Epidemie beschlossen hat, wozu auch das Verbot von ZusammenkĂŒnften „in Kirchen, Moscheen, Synagogen“ gehört, wird es in Deutschland am nĂ€chsten Sonntag keine öffentlichen Messen mehr geben. Einige Diözesen hatten öffentliche Feiern der heiligen Messe schon am vergangenen Sonntag untersagt, darunter das […]

Regierungskampagne gegen Kindesmissbrauch

Gesamtgesellschaftliches BĂŒndnis gegen sexuelle Gewalt an Kindern.
Erstellt von Radio Vatikan am 10. Januar 2013 um 17:45 Uhr

Berlin (kathnews/RV). Johannes-Wilhelm Rörig, der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung, hat am Donnerstag eine Kampagne gegen Kindesmissbrauch gestartet. Ziel sei es, ein gesamtgesellschaftliches BĂŒndnis gegen sexuelle Gewalt an Kindern zu schaffen. Eltern und FachkrĂ€fte sollen Schutzkonzepte in Einrichtungen fĂŒr Kinder und Jugendliche einfordern. Die Kampagne soll bis Juni laufen, mehr Information ist auf der Seite kein-raum-fuer-missbrauch.de zu […]

Hilfe statt Waffen

RĂŒstungsexportbericht der Gemeinsamen Konferenz Kirche und Entwicklung beunruhigend.
Erstellt von Radio Vatikan am 11. Dezember 2012 um 21:33 Uhr
Panzer

Köln (kathnews/RV). Der RĂŒstungsexportbericht 2012 der Gemeinsamen Konferenz Kirche und Entwicklung (GKKE) enthĂ€lt beunruhigende Informationen: Immer mehr Staaten mit bedenklicher Menschenrechtslage kaufen Waffen. Ihre Zahl soll innerhalb eines Jahres von 48 auf 64 Prozent angestiegen sein, heißt es in dem am Montag veröffentlichten Bericht. Der Vorsitzende der GKKE, PrĂ€lat Karl JĂŒsten, sagte gegenĂŒber dem Kölner […]

Konsequentes Verbot fĂŒr organisierte Sterbehilfe

ZdK-PrĂ€sident Alois GlĂŒck fordert ErgĂ€nzung zum Gesetzentwurf der Bundesregierung.
Erstellt von Radio Vatikan am 8. Dezember 2012 um 11:20 Uhr
ZdK-Logo

Bonn (kathnews/RV). Der Gesetzesentwurf zum Verbot der organisierten Suizidbeihilfe braucht eine wichtige ErgĂ€nzung. Das fordert der PrĂ€sident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Alois GlĂŒck, nach dem Votum des CDU-Parteitags zum vorliegenden Gesetzesentwurf der Bundesregierung. Jede Form der organisierten Sterbehilfe, ob gewerbsmĂ€ĂŸig oder unentgeltlich betrieben, mĂŒsse verboten werden, so GlĂŒck laut einer Pressemitteilung des ZdK […]

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. DatenschutzerklÀrung