Forum Deutscher Katholiken

Wo blieb ein klares Wort der deutschen Bischöfe bei der Regierungsbildung?

Ein Kommentar von Prof. Dr. Hubert Gindert - „Forum deutscher Katholiken“.
Erstellt von Felizitas KĂĽble am 19. Januar 2018 um 08:29 Uhr
St. Bonifatius

Nach den vergeblichen BemĂĽhungen eine Jamaika-Koalition zu schmieden, haben die Unionsparteien im zweiten Anlauf versucht, mit der SPD eine „groĂźe Koalition“ zusammenzubringen. Wichtige Verhandlungsthemen waren die BĂĽrgerversicherung, der Spitzensteuersatz, der Solidaritätszuschlag und die FamilienzusammenfĂĽhrung fĂĽr FlĂĽchtlinge, die keine Aufenthaltsgenehmigung auf Dauer haben. Ein politischer Neuanfang oder eine Wende sehen anders aus. So existentielle Themen wie […]

Haben wir heute zu kämpfen verlernt?

Ein Kommentar von Prof. Dr. Hubert Gindert - „Forum deutscher Katholiken“.
Erstellt von Felizitas KĂĽble am 17. Januar 2018 um 08:08 Uhr
Kreuzigung Christi - Glaskunst

Das Wort „kämpfen“ in der Ăśberschrift wird heute als völlig deplatziert angesehen. Wer will in einer SpaĂźgesellschaft noch kämpfen? Wer ein solches Wort noch in seinem Vokabular fĂĽhrt, verurteilt sich selbst zur Erfolglosigkeit. Er begeht gesellschaftlichen Selbstmord. Dabei ist mit „kämpfen“ immer an eine geistige Auseinandersetzung gedacht. Vielleicht wĂĽrde noch das Wort „aufklären“ oder „verteidigen“ […]

Zur Kirche gehören heißt leben mit Gott

Ein Beitrag von Prof. Dr. Hubert Gindert, Forum Deutscher Katholiken.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 23. September 2015 um 08:19 Uhr
Logo Forum Deutscher Katholiken

Die Deutsche Bischofskonferenz hat die neuen Zahlen der Kirchenstatistik veröffentlicht. Sie wurde von den Medien ĂĽbernommen und unter Ăśberschriften wie „So viele Kirchenaustritte wie nie” (Augsburger Allgemeine Zeitung, Die Tagespost 18.7.15) veröffentlicht und kommentiert. Danach sind 2014 insgesamt 217.700 Katholiken aus der Kirche ausgetreten. Das bedeutet eine Steigerung von 22% gegenĂĽber dem Vorjahr. Mit den […]

Irland: Das Referendum zur Homo-Ehe im Nebel der Berichterstattung

Ein Kommentar von Gerhard Stumpf, Mitglied im „Forum Deutscher Katholiken”.
Erstellt von Felizitas KĂĽble am 26. Mai 2015 um 15:03 Uhr
Hochzeitsbank

Die Iren haben der katholischen Kirche mit dem Referendum ĂĽber die Homo-Ehe die rote Karte gezeigt. Jetzt öffnet sich der Weg fĂĽr ein modernes Europa. So könnte man nach der Berichterstattung glauben. Die Schlagzeilen in deutschen Medien verkĂĽnden einen Triumph und wĂĽrden am liebsten den Ja-Sagern fĂĽr die Homoehe einen Heiligenschein aufsetzen, den die „Homo-Ehe“ […]

Die Geschichte wiederholt sich. Einflussnahme deutscher Bischöfe auf die Synode und ihre Ursachen

Vor 50 Jahren nahmen deutsche Bischöfe maßgeblich Einfluss auf das Zweite Vatikanische Konzil. Nun versuchen deutsche Bischöfe Einfluss auf die Familiensynode zu nehmen. 
Erstellt von kathnews-Redaktion am 28. Februar 2015 um 16:27 Uhr
Kardinal Reinhard Marx

Von Prof. Dr. Hubert Gindert Manchmal ist es gut, einen Vorgang aus der Distanz zu betrachten, weil man sonst vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sieht, d.h., weil das eigentliche Problem aus den Details nicht mehr klar hervortritt. Das trifft auch zu, wenn man den Zustand der deutschen Ortskirche betrachtet. Einflussnahme auf die Synode […]

„Forum Deutscher Katholiken” veröffentlicht Bittschrift an den Papst hinsichtlich der Bischofssynode

Glaubenstreue Katholiken sind durch Diskussionen verunsichert.
Erstellt von Felizitas KĂĽble am 16. November 2014 um 08:41 Uhr
Petersdom

Glaubenstreue Katholiken sind durch die mit der Weltsynode der Bischöfe entstandenen Diskussionen verunsichert. Viele stellen sich die Frage, ob die Treue zum Wort Christi „Was Gott verbunden hat, darf der Mensch nicht trennen“ weiterhin gilt. Die Lehre der Kirche ĂĽber das Ehesakrament scheint kĂĽnftig zur Disposition zu stehen. Wie soll man in der Familie die […]

Das Kreuz muss bleiben!

Erklärung des Forums Deutscher Katholiken zur Wahl zum europäischen Parlament.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 24. Mai 2014 um 07:43 Uhr
Logo Forum Deutscher Katholiken

»Das Kreuz, Zeichen der Nächstenliebe und Feindesliebe, hat in der Geschichte Europas Völker zusammengefĂĽhrt, Menschen und Familien Lebenssinn und Hoffnung gegeben. Das Kreuz ist das zentrale Symbol unserer christlich geprägten europäischen Kultur. Wer das Kreuz in politischer Ăśberheblichkeit aus der Ă–ffentlichkeit verbannen will, will einen Atheismus zur Staatsreligion erheben, der Feld- und Gipfelkreuze abmontiert, der […]

Lasst Euch nicht verwirren und instrumentalisieren!

Erklärung des Forums Deutscher Katholiken zur „Kölner Kircheninitiative”.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 6. Dezember 2013 um 12:01 Uhr

Die anlaufende Medienkampagne der „Kölner Kircheninitiative“ will nach strategischer Vorplanung auf die Besetzung des freiwerdenden erzbischöflichen Stuhls Einfluss nehmen, um einen ihr genehmen Kandidaten durchzusetzen. So wird der Kampf mit einer Kampagne um eine „andere Kirche“ fortgesetzt, wie wir es bereits bei der Ernennung von Joachim Meisner zum Erzbischof von Köln erlebt haben und wie […]

Will Freiburg eine Kirchenspaltung?

Erklärung des Forums Deutscher Katholiken.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 9. Oktober 2013 um 19:10 Uhr
Logo Forum Deutscher Katholiken

Kaufering (kathnews/FDK). Die Erzdiözese Freiburg stellt sich mit der „Handreichung zum praxisgerechten Umgang mit  geschiedenen Wiederverheirateten“ nicht nur gegen die kirchliche Ehelehre und gegen das Kirchenrecht, sondern „gegen das Gesetz Gottes, wie Christus es gelehrt hat“ (KKK 1665). Wir fragen, wo bleibt die Handreichung fĂĽr Eheleute, die an der Ehe festhalten wollen, fĂĽr die, die […]

Erklärung des Forums Deutscher Katholiken zu „Ökumene jetzt!“

Ein Kommentar von Prof. Dr. Hubert Gindert.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 8. September 2012 um 15:30 Uhr
Logo Forum Deutscher Katholiken

Der Aufruf einiger Politiker und weiterer Personen zur „Überwindung der Kirchentrennung“ trotz bestehender tiefgreifender Unterschiede in der Frage der Sakramente, im Ă„mter- und Kirchenverständnis beruht auf  einem politischen Missverständnis von Glaube und Ă–kumene. Es handelt sich nicht um „historisch gewachsene konfessionelle Unterschiede“. Diese stehen vielmehr am Anfang der Spaltung und sind bis heute noch nicht […]