Liturgie

Die sogenannten „Heiligen Drei Könige“

In den Gebeinen im „Dreikönigenschrein“ in Köln sieht die Frömmigkeit die Gebeine der “Heiligen Drei Könige“. Von Gero P. Weishaupt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 5. Januar 2021 um 15:18 Uhr
Die Anbetung der Heiligen Drei Könige

Am 6. Januar begeht die Kirche das Hochfest der „Heiligen Drei Könige“. Wer das Evangelium vom Hochfest „Epiphanie“ (Erscheinung des Herrn, im Volksmund: Fest der „Heiligen drei Könige“) liest,  der wird feststellen, dass der Evangelist MatthĂ€us nicht von drei Königen spricht, sondern bloß von „magoi“, von Magiern: „Als Jesus zur Zeit des Königs Herodes in […]

BrĂŒckenschlag zum mosaischen Judentum

Gedanken zum Beginn des bĂŒrgerlichen Jahres im Horizont der Römischen Liturgie. Ein Beitrag von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 1. Januar 2021 um 00:01 Uhr
Beschneidung Christi

Der Beginn des bĂŒrgerlichen Jahres am 1. Januar ist stets der achte Tag der weihnachtlichen Festwoche, der Oktavtag von Weihnachten. In den liturgischen BĂŒchern der Editio typica von 1962 ist das auch seine alleinige Bezeichnung. Der jahrhundertealte Zusatz: In Circumcisione Domini – Bei der Beschneidung des Herrn, war bereits damals weggefallen. Freilich, ohne seinerzeit in […]

Das Wort hat unsere Menschennatur aus Maria angenommen

Ein neues Jahr „nach Christus“ steht bevor. Ein weiteres Jahr, um dieses Geheimnis tiefer inne zu werden. Brief des heiligen Athanasius (gest. 373) an Epiktet aus dem Stundenbuch (Liturgia horarum, „Brevier“) der Kirche mit einem Kommentar von Prof. em. Dr. Hans Reinhard Seeliger.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 31. Dezember 2020 um 11:55 Uhr
Darstellung aus dem Isenheimer Altar

In der sogenannten „ordentlichen Form des Römischen Ritus“ feiert die Kirche am 1. Januar das Fest der Gottesmutterschaft Mariens (Sollemnitas Sanctae Dei Genetricis Mariae). In der VĂ€terlesung des Stundenbuches (Liturgia Horarum; „Brevier“) unterrichtet der Kirchenvater Athanasius in einem Brief an Bischof Epiktet ĂŒber die wahre Menschennatur des von Maria zur Welt gebrachten Jesuskind. Er ist […]

„Mensch, erkenne deine WĂŒrde“. Der Sinn von Weihnachten

Weihnachten ist mehr als bloße "SolidaritĂ€t" Gottes mit uns Menschen. Aus einer Weihnachtspredigt von Papst Leo dem Großen mit einem Kommentar von Prof. Dr. Hans Reinhard Seeliger. Einleitung und Schluss (kursiv) von Gero P. Weishaupt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 24. Dezember 2020 um 21:56 Uhr
Stern in der Geburtskirche

Vor einigen Tagen las ich auf der Internetseite einer Pfarrei den Satz: „Gott wird Mensch, damit wir Mensch werden.“ Das erinnerte mich an den bekannten Ausspruch des frĂŒheren Bischofs von Limburg Franz Kamphaus: „Mach‘ es wie Gott: Werde Mensch.“ Aber ist Gott Mensch geworden, damit wir Menschen werden? War das das Ziel der Menschwerdung, ist […]

Im Zentrum steht die geistliche Kommunion

Hinweise fĂŒr die rechte Vorbereitung und Mitfeier von heiligen Messen am Heiligen Abend und an den Weihnachtstagen in Fernsehen, Radio und im Internet. Von Gero P. Weishaupt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 24. Dezember 2020 um 09:50 Uhr
Alte Messe, Weihnachtszeit

Aachen (kathnews). Wie im FrĂŒhjahr so befinden wir uns auch nun am Ende des Jahres erneut in einem Lockdown. Er ist im Augenblick jedoch nicht so gravierend, wie zur Kar- und Osterzeit. Vieles ist möglich, weil man das Virus besser kennt und entsprechend mit ihm umgehen kann. Sicherheitsmaßnahmen (Mindestabstand, Hygiene, Maske) ermöglichen einen maßvolleren Lockdown. […]

„Macht hoch die TĂŒr“ – 18. TĂŒrchen

Der Kathnews-Adventskalender 2020.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 18. Dezember 2020 um 10:10 Uhr
Weihnachtsgeschenke

Am heutigen Freitag ist wieder ein Quatembertag im Advent. Wenn wir uns an die eigentliche Messoration zurĂŒckerinnern, die das Messformular vorgestern fĂŒr den Quatembermittwoch vorgesehen hat und sie mit der heutigen Oration vergleichen, stoßen wir in beiden Gebeten auf die Wendung: qui in tua pietate confidunt. Diejenigen, die auf Gottes Treue vertrauen, sollen wir sein. […]

Schlagwörter: , , ,

Pfarrer Christian Kunz (1866-1937) und das Laienmessbuch des Regensburger Verlages Friedrich Pustet

Ein Beitrag von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 26. November 2020 um 09:41 Uhr
Pfarrer Christian Kunz

Das langsam sich neigende Jahr 2020 war mit dem hundertsten JubilĂ€um des vom heiligen Papst Pius X. erneuerten, tridentinischen Messbuchs verbunden, das dessen Nachfolger Benedikt XV. 1920 als neue Editio typica herausgeben konnte. Dieser Ausgabe entsprach die berĂŒhmte Editio Lacensis der Eifelabtei der Benediktiner von 1931, die in Zusammenarbeit mit der angesehenen Bremer Presse erstellt […]

Die Übergabe der Reichskleinodien als Teil des Krönungszeremoniells

Die 500-Jahrfeier der Krönung Karls V. zum römisch-deutschen König richtet den Blick auf die Krönungsstadt Aachen. Bei der Krönung erhielt der König die sogenannten Reichsinsignien, auch Reichskleinodien genannt. Sie bestanden aus weltlichen (NĂŒrnberger) und geistlichen (Aachener) StĂŒcken. Von Gero P. Weishaupt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 6. November 2020 um 16:51 Uhr

Aachen (kathnews). Am 23. Oktober 1520 wurde Karl V. in Aachen zum römisch-deutschen König gekrönt. Aachen ist die Stadt Karls des Großen, im Aachener Dom befinden sich seine Gebeine. Im ganzen Mittelalter seit der Krönung Otto I. 936 bis einschließlich zur Krönung Ferdinands I. 1531  an der Schwelle zur Neuzeit war Aachen darum der Krönungsort […]

Was „pĂ€pstlichen Rechtes“ nicht bedeutet

Anmerkungen zu einem Interview mit Propst Gerald Goesche ISPN/Berlin. Von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 5. November 2020 um 14:53 Uhr
Foto: Filippo Neri

Berlin (kathnews). Das Institut St. Philipp Neri in Berlin ist eines der kleineren Institute, deren Mitglieder wie diejenigen der prominenteren Priesterbruderschaft St. Petrus berechtigt sind, die Liturgie ausschließlich nach den liturgischen BĂŒchern des Römischen Ritus von 1962 zu zelebrieren. Richtig ist, dass es 2004 bei seiner Errichtung durch die damalige PĂ€pstliche Kommission Ecclesia Dei sogleich […]

Dekret der Apostolischen Pönitentiarie ĂŒber den vollkommenen Ablass in Zeiten der Pandemie

Angesichts der Covid-19-Krise hat der Apostolische Stuhl Sonderregeln fĂŒr die Erlangung von vollkommenen AblĂ€ssen im Allerseelenmonat November erlassen. Übersetzung aus dem Lateinischen: Gero P. Weishaupt.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 27. Oktober 2020 um 13:51 Uhr
Statue des hl. Petrus

Die Apostolische Pönitentiarie hat wegen der derzeitigen Pandemie am 22. Oktober, dem Gedenktag des Heiligen Papst Johannes Paul II., Richtlinien zur Erlangung eines vollkommenen Ablasses im Allerseelenmonat November erlassen. Kathnews dokumentiert den Text in einer von unserem Mitarbeiter Gero P. Weishaupt erstellten nicht amtlichen Übersetzung.    DEKRET Wegen der „Covid-19-Pandemie“ werden  im Hinblick auf die […]

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. DatenschutzerklÀrung