Ablass

Was ist eine „Heilige Pforte“? Wie geht der Ablass?

Antworten auf die hÀufigsten Fragen.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 10. Dezember 2015 um 21:20 Uhr
Foto: Beichtstuhl, St. Leonhard in Leonberg

Vatikan (kathnews/CNA). Am 8. Dezember begann das Heilige Jahr der Barmherzigkeit, ein außerordentliches JubilĂ€um, das Papst Franziskus ausgerufen hat. Aber was bedeutet es? Was ist ein Heiliges Jahr? Die katholische Tradition, ein Heiliges Jahr (JubilĂ€umsjahr) zu feiern, begann mit Papst Bonifatius VIII. im Jahr 1300, und schon seit 1475 wird alle 25 Jahre ein ordentliches JubilĂ€um […]

Ablass ist wie ein Staubsauger Gottes

Radio Vatikan im GesprÀch mit Kardinal Piacenza.
Erstellt von Radio Vatikan am 21. November 2015 um 09:10 Uhr
Befreiung armer Seelen aus dem Fegefeuer

Drei Wochen noch, dann eröffnet Papst Franziskus am 8. Dezember das Heilige Jahr der Barmherzigkeit. Reue, Buße, Versöhnung und Umkehr sind zentrale Begriffe des Jubeljahres, und ausdrĂŒcklich will Franziskus die GlĂ€ubigen zum Sakrament der Beichte einladen. Wie seit jeher ist die Teilnahme am Heiligen Jahr mit einem vollkommenen Ablass verbunden. FĂŒr Angelegenheiten, die mit Buße […]

Drei Motuproprien und ein JubilĂ€umsablass – ein Impulstext, Teil II

Ein Kommentar von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 28. September 2015 um 21:45 Uhr
Befreiung armer Seelen aus dem Fegefeuer

Am 8. Dezember 2015 werden es fĂŒnfzig Jahre sein, dass das Zweite Vatikanische Konzil feierlich abgeschlossen worden ist. Dies ist der eigentliche Grund, das Außerordentliche Heilige Jahr „der Barmherzigkeit“ zu feiern. Unter Umgehung der ĂŒblichen Wege und der zustĂ€ndigen Heiligen Pönitentiarie hat der Heilige Vater am vergangenen 1. September 2015 an Erzbischof Rino Fisichella, den […]

Drei Motuproprien und ein JubilĂ€umsablass – ein Impulstext – Fortsetzung von Teil I

Ein Kommentar von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 20. September 2015 um 23:21 Uhr
Alte Messe - Manipel

Am vergangenen 14. September habe ich an das Inkrafttreten des Motu Proprio Summorum Pontificum vor mittlerweile acht Jahren erinnert. Dabei sollte der in der Praxis positive Gesamteffekt von Summorum Pontificum selbstverstĂ€ndlich im Vordergrund stehen. Dennoch kann eine WĂŒrdigung eines Gesetzestextes nach jahrelanger Anwendung nie auskommen, ohne auch die Schwierigkeiten und Grenzen anzugeben, die sich bei […]

Drei Motuproprien und ein JubilĂ€umsablass – ein Impulstext

Ein Kommentar von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 14. September 2015 um 14:12 Uhr
Alte Messe - Manipel

Heute ist das Fest Kreuzerhöhung, der 14. September 2015. 2007, als Benedikt XVI. sein Motu Proprio Summorum Pontificum veröffentlichte, verfĂŒgte er, dass die darin enthaltenen Bestimmungen an diesem Fest, am 14. September 2007, rechtskrĂ€ftig werden sollten. Das veranlasst mich jedes Jahr von neuem und von Jahr zu Jahr mehr, an diesem Jahrestag, intensiver noch als […]

Dreifaltigkeit und Ablass oder die „Hierachie der Wahrheiten“

Vatikanum II: Nicht alle Glaubenswahrheiten haben den gleichen Stellenwert im Gesamt des Glaubens, doch alle sind verpflichtend. Arikel 11 des Ökumenismusdekretes Unitatis redintegratio.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 13. Juni 2015 um 14:48 Uhr

Von Gero P. Weishaupt: In Artikel 11 des Ökumenismusdekretes Unitatis redintegratio des Zweiten Vatikanischen Konzils wird im Hinblick auf den ökumenischen Dialog auf die Weise hingewiesen, wie die Dialogpartner den eignen Glauben darzulegen haben. Der Artikel richtet das Augenmerk auf die Formulierung des Glaubens und auf die „Rangordung der Wahrheiten“ (hierarchia veritatum). UnverkĂŒrzte Darlegung des […]

„Äußerst heilsam und durch die AutoritĂ€t der heiligen Konzilien gebilligt“ – der Ablass

Eine Buchbesprechung von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 30. Januar 2015 um 09:23 Uhr

Der Monat November oder auch der Portiuncula-Ablass Anfang August sind alljĂ€hrlich mit der Wahrnehmung verbunden, dass die Lehre und Praxis der Kirche ĂŒber den Ablass selbst in besonders konservativen und dezidiert traditionsverbundenen Kreisen von Katholiken nur noch Randthema ist. Aus dem Bewusstsein geschwunden Der Mainstreamkatholizismus, jedenfalls im deutschsprachigen Raum, nimmt die Existenz des Ablasses de […]

„Den Du, o Jungfrau, voll Freude…“. Der franziskanische Rosenkranz von den Sieben Freuden Mariens

Eine AndachtsĂŒbung besonders fĂŒr Advent und Weihnachtszeit. Von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 11. Dezember 2014 um 17:02 Uhr

WĂ€hrend der Kreuzweg so sehr in die allgemeine Frömmigkeit eingegangen ist, dass den meisten vielleicht gar nicht mehr bekannt oder bewusst ist, dass es sich dabei ursprĂŒnglich um eine franziskanische AndachtsĂŒbung handelt, deren Verbreitung besonders durch die Minderen BrĂŒder gefördert worden ist und seit Jahrhunderten wie selbstverstĂ€ndlich die Fasten- und Passionszeit prĂ€gt, ist ein anderer […]

Der Portiunkula-Ablass

Von Franziskus fĂŒr die armen Seelen erbeten.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 1. August 2014 um 09:19 Uhr
Befreiung armer Seelen aus dem Fegefeuer

Der Portiunkula-Ablass ist ein vollkommener Ablass, der ursprĂŒnglich vom Mittag des 1. August nach Empfang des Bußsakramentes durch ein Gebet in der Portiunkulakapelle in Assisi gewonnen werden konnte. Franziskus erbat diesen Ablass fĂŒr den Tag der Weihe des erneuerten Portiunkulakirchleins und fĂŒr den jeweiligen Jahrestag von Papst Honorius III. im Jahre 1216. Im 16. Jahrhundert […]

Die abschließende LĂ€uterung – das Purgatorium

Katechismus der Katholischen Kirche.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 1. Mai 2014 um 11:54 Uhr
Befreiung armer Seelen aus dem Fegefeuer

»Wer in der Gnade und Freundschaft Gottes stirbt, aber noch nicht vollkommen gelĂ€utert ist, ist zwar seines ewigen Heiles sicher, macht aber nach dem Tod eine LĂ€uterung durch, um die Heiligkeit zu erlangen, die notwendig ist, in die Freude des Himmels eingehen zu können. Die Kirche nennt diese abschließende LĂ€uterung der AuserwĂ€hlten, die von der […]