Barmherzigkeit

Zum BĂĽchlein: „Gott ist barmherzig“

Ulrich Nersinger im Gespräch mit Radio Vatikan.
Erstellt von Radio Vatikan am 30. August 2016 um 08:41 Uhr
Papst Franziskus und Ulrich Nersinger

„Gott ist barmherzig“ heiĂźt das BĂĽchlein, das der auf Kirche und Vatikan spezialisierte deutsche Historiker Ulrich Nersinger im Verlag media Maria vorgelegt hat. In acht Kapiteln durchläuft der geschichtlich hochversierte Journalist verschiedene Gegebenheiten der Heiligen Jahre, spricht ĂĽber die UrsprĂĽnge, die Pilgerströme durch die Jahrhunderte, die Persönlichkeiten und die Heiligen der Jubeljahre. Beispiel: heilige Pforten. […]

„Gott ist barmherzig“ – Ulrich Nersinger

Eine Buchbesprechung von Hans Jakob BĂĽrger.
Erstellt von Hans Jakob BĂĽrger am 25. Juli 2016 um 23:33 Uhr
Papst Franziskus und Ulrich Nersinger

„Gott ist barmherzig“ lautet der Titel eines kĂĽrzlich im „Media Maria Verlag“ veröffentlichten Buches von Ulrich Nersinger. Angeregt durch das von Papst Franziskus ausgerufene „Jahr der Barmherzigkeit“ bietet der Autor einen „Streifzug durch die Feier der Heiligen Jahre der katholischen Kirche“. Aufgrund des geringen Umfangs, des gĂĽnstigen Preises und der anekdotenreichen Schreibweise Nersingers eignet sich […]

Heiliges Jahr: Zahl der Rompilger stark gestiegen

Aktuell finden von Freitag bis zum Sonntag Heilig-Jahr-Feiern der Kranken statt.
Erstellt von Radio Vatikan am 9. Juni 2016 um 22:20 Uhr
Petersdom

Vatikan (kathnews/RV). Nach den Anlaufschwierigkeiten der ersten Monate zieht das Heilige Jahr der Barmherzigkeit jetzt immer mehr Pilger an. Das wurde an diesem Donnerstag im Vatikan bekannt. Der Organisator des „Giubileo“, Kurienerzbischof Rino Fisichella, sagte vor der Presse: „Bis zum heutigen Tag lag die Zahl der Pilger, die zum Heiligen Jahr nach Rom gekommen sind, […]

Mitchristen sollen SĂĽnder bei Umkehr unterstĂĽtzen

Reue fĂĽr begangenes Ăśbel Voraussetzung fĂĽr die Heimkehr in Gottes Liebe.
Erstellt von Radio Vatikan am 1. Mai 2016 um 11:17 Uhr
Foto: Beichtstuhl, St. Leonhard in Leonberg

Vatikan (kathnews/RV). Zur Barmherzigkeit Gottes gehört die Versöhnung. Daran hat Papst Franziskus die Heilig-Jahr-Pilger an diesem Samstag erinnert. Gott sei immer dazu bereit, Vergebung zu schenken, er gehe uns gerade dann nach, wenn wir uns durch unsere SĂĽnden von ihm entfernt haben, sagte Franziskus bei einer der Sonder-Generalaudienzen zum Jubiläum. „Gott findet sich nie mit […]

Die Beichte: Sakrament der Barmherzigkeit

Von Pfr. Dr. Franz Weidemann.
Erstellt von Felizitas Küble am 21. März 2016 um 20:09 Uhr
Foto: Beichtstuhl, St. Leonhard in Leonberg

Papst Franziskus hat ein Heiliges Jahr ausgerufen, das unter dem Zeichen der Barmherzigkeit stehen soll. Doch mit Barmherzigkeit verbinden die Menschen sehr unterschiedliche Erwartungen und Vorstellungen. Dem Papst geht es vor allem um ein versöhntes Leben mit Gott, wozu die hl. Beichte das privilegierte Mittel darstellt. Papst Franziskus ruft eindringlich zu Umkehr und Erneuerung und […]

Heilige Schrift und Glaube der Kirche

Die biblischen Texte lesen in der Einheit der ganzen Heiligen Schrift, im Licht der lebendigen Überlieferung der Gesamtkirche und der Analogie des Glaubens. Vierter Sonntag im Lesejahr C. Evangelium vom Verlorenen Sohn („Barmherzigen Vater“). Texte aus dem Katechismus der Katholischen Kirche. Zusammenstellung: Gero P. Weishaupt. Quelle: Homiletisches Direktorium der Gottesdienstkongregation von 2014
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 4. März 2016 um 17:35 Uhr
Foto: Beichtstuhl, St. Leonhard in Leonberg

EinfĂĽhrung von Gero P. Weishaupt:t In der Liturgie der Kirche kommen Texte aus der Heiligen Schrift zum Vortrag, aus denen der Glaube der Kirche hervorgeht. Es war ein Anliegen des Zweiten Vatikanischen  Konzils, die biblischen Texte – die historisch kritische Exegese freilich vorausgesetzt – immer in der Einheit der gesamten Heiligen Schrift, im Licht der […]

„Gott hat ein schlechtes Gedächtnis – er vergisst SĂĽnden“

Papst Franziskus zum Thema Beichte.
Erstellt von Radio Vatikan am 4. März 2016 um 14:11 Uhr
Beichtstuhl

Vatikan (kathnews/RV). Gott hat ein schlechtes Gedächtnis, denn wenn er eine SĂĽnde vergibt, dann vergisst er sie ein fĂĽr alle Mal. Das sagte Papst Franziskus bei einer Begegnung mit Teilnehmern einer Vatikan-Konferenz zum Thema Beichte im Vatikan, die an diesem Freitag mit einem BuĂźgottesdienst im Petersdom endet. Franziskus betonte die zentrale Bedeutung des Sakraments – […]

„Vergeben heißt Lieben“

Papst Franziskus in Santa Maria Maggiore.
Erstellt von Radio Vatikan am 2. Januar 2016 um 22:46 Uhr
Heiligstes Herz Jesu

Vatikan (kathnews/RV). Wer nicht vergeben kann, hat selbst noch nicht die FĂĽlle der Liebe erfahren. Das sagte Papst Franziskus am Nachmittag von Neujahr in seiner Predigt in Santa Maria Maggiore. Kurz zuvor hatte er dort die Heilige Pforte geöffnet. Damit öffnete sich die letzte Heilige Pforte der vier päpstlichen Kirchen in Rom. Am Hochfest der […]

Es geht um mehr als die Beichte

Wie die Piusbruderschaft die Geste von Franziskus nutzt. Interview mit Pater Franz Schmidberger, Regens des Priesterseminars der Piusbruderschaft.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 17. Dezember 2015 um 22:58 Uhr
P. Franz Schmidberger

Das Interview fĂĽhrte Anian Christoph Wimmer (CNA): Zaitzkofen (kathnews/CNA). Zum Jahr der Barmherzigkeit hat Papst Franziskus erklärt, dass die Beichte der Piusbruderschaft „gĂĽltig und erlaubt” empfangen werden kann. Das Generalhaus der Priesterbruderschaft St. Pius X (FSSPX) dankte dem Heiligen Vater in einem Schreiben fĂĽr „seine väterliche Geste”. Wie geht die FSSPX mit dieser Geste um? Antworten […]

Keine SĂĽnde beseitigt Barmherzigkeit Gottes

Papst zelebriert hl. Messe anlässlich des Festes unserer Lieben Frau von Guadalupe.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 13. Dezember 2015 um 08:33 Uhr
Papst Franziskus

Vatikan (kathnews/RV). Keine SĂĽnde kann die barmherzige Nähe des Herrn beseitigen. Das sagte Papst Franziskus am Samstag bei einer Messe fĂĽr Lateinamerika im Petersdom anlässlich des Festes unserer Lieben Frau von Guadalupe. Die SĂĽnde lasse die Kraft der Liebe von Gott Vater noch stärker aufscheinen, der seinen Sohn geopfert habe, um von der Sklaverei freizukaufen. […]