Schlagwort-Archiv: Evangelium

Christus, der gute Hirte

Homilie des heiligen Gregors des Gro├čen zum Evangelium des 4. Ostersonntages nach der sog. ordentlichen Form des R├Âmischen Ritus. Text:┬á Hom. 14, 3-6: PL 76, 1129-1130.┬á├ťbersetzung: Gero P. Weishaupt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 6. Mai 2017 um 12:58 Uhr
Bildquelle: Sarto-Verlag

Aus dem heiligen Evangelium nach Johannes (Jo 10, 1-10) In jener Zeit sprach Jesus:1Amen, amen, das sage ich euch: Wer in den Schafstall nicht durch die T├╝r hineingeht, sondern anderswo einsteigt, der ist ein Dieb und ein R├Ąuber. 2Wer aber durch die T├╝r hineingeht, ist der Hirt der Schafe. 3Ihm ├Âffnet der T├╝rh├╝ter, und die […]

Schlagw├Ârter: , , ,

Der Auferstandene ist mit dem Gekreuzigten identisch

Homilie des heiligen Cyrill von Alexandrien zum Evangelium des 2. Ostersonntages (Oktavtag von Ostern). Text: Lib. 12, cap. 1: 74, 703-706. ├ťbersetzung: Gero P. Weishaupt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 22. April 2017 um 19:00 Uhr
F├╝├če

Aus dem heiligen Evangelium nach Johannes (Jo 20, 19-31) 19 Am Abend des ersten Tages der Woche, als die J├╝nger aus Furcht vor den Juden die T├╝ren verschlossen hatten, kam Jesus, trat in ihre Mitte und sagte zu ihnen: Friede sei mit euch! 20 Nach diesen Worten zeigte er ihnen seine H├Ąnde und seine Seite. […]

In Christi Auferstehung erf├╝llt sich das Alte Testament

Homilie des heiligen Meliton von Sardes anl├Ąsslich des Osterfestes. Text: Praeconium Christi, Cap. 2-7, 100-103; SC 123, 60-64, 120-122. ├ťbersetzung: Gero P. Weishaupt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 15. April 2017 um 17:00 Uhr
Christus Pantokrator

Aus dem heiligen Evangelium nach Johannes (Jo 20, 1-9) 1 Am ersten Tag der Woche kam Maria von Magdala fr├╝hmorgens, als es noch dunkel war, zum Grab und sah, dass der Stein vom Grab weggenommen war. 2 Da lief sie schnell zu Simon Petrus und dem J├╝nger, den Jesus liebte, und sagte zu ihnen: Man […]

Gesegnet sei er, der kommt im Namen des Herrn, der K├Ânig Israels

Homilie des heiligen Andreas von Kreta zum Evangelium vom Einzug Jesu in Jerusalem am Palmsonntag im Lesejahr A nach der sogenannten ordentlichen Form des R├Âmischen Ritus. Text: Oratio 9 in ramos palmarum: PG 97, 990-994. ├ťbersetzung: Gero P. Weishaupt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 8. April 2017 um 15:00 Uhr
Bildquelle: Patrimonium-Verlag

Aus dem heiligen Evangelium nach Matth├Ąus (Mat 21, 1- 11). 1Als sich Jesus mit seinen Begleitern Jerusalem n├Ąherte und nach Betfage am ├ľlberg kam, schickte er zwei J├╝nger voraus 2und sagte zu ihnen: Geht in das Dorf, das vor euch liegt; dort werdet ihr eine Eselin angebunden finden und ein Fohlen bei ihr. Bindet sie […]

Ambrosius: Durch die Taufe empfangen wir das Licht des ewigen Lebens

Homilie des heiligen Ambrosius zum Evangelium des 4. Fastensonntages nach der sogenannten ordentlichen Form des R├Âmischen Ritus. Text: Epistula 80, 1-6; PL 1-6, 1336-1338. ├ťbersetzung aus dem Lateinischen: Gero P. Weishaupt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 25. M├Ąrz 2017 um 12:08 Uhr
Taufbecken

Aus dem heiligen Evangelium nach Johannes (Joh 9, 1-41) In jener Zeit 1sah Jesus einen Mann, der seit seiner Geburt blind war. 2Da fragten ihn seine J├╝nger: Rabbi, wer hat ges├╝ndigt? Er selbst? Ober haben seine Eltern ges├╝ndigt, so dass er blind geboren wurde? 3Jesus antwortete: Weder er noch seine Eltern haben ges├╝ndigt, sondern das […]

Glaubensverlust bei evangelischen Kirchenvertretern

Kirche lebt von den Kirchensteuern derer die kein Interesse am Evangelium haben.
Erstellt von Felizitas K├╝ble am 19. M├Ąrz 2017 um 22:27 Uhr
Ev.-luth. Kirche

Kassel (kathnews/CF/idea). Die Bibel wird innerhalb der evangelischen Kirchen und Theologie immer st├Ąrker hinterfragt. Das kritisiert der Leiter und Gr├╝nder des Netzwerks ÔÇ×Bibel und BekenntnisÔÇť, der bekannte Pro-Christ-Evangelist, Autor und Pfarrer Ulrich Parzany aus Kassel. Die Folge sei, dass viele kirchliche Mitarbeiter das Apostolische Glaubensbekenntnis nicht mehr f├╝r wahr hielten, sagte er in einem Vortrag […]

Augustinus: Jesus d├╝rstet nach unserem Glauben

Homilie des heiligen Augustinus zum Evangelium des 3. Fastensonntages nach der sogenannten ordentlichen Form des R├Âmischen Ritus. Text: ├ťbersetzung aus dem Lateinischen: Gero P. Weishaupt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 18. M├Ąrz 2017 um 11:57 Uhr
Herz Jesu Statue

Aus dem heiligen Evangelium nach Johannes (Joh 4, 5-42) In jener Zeit 5kam Jesus zu einem Ort in Samarien, der Sychar hie├č und nahe bei dem Grundst├╝ck lag, das Jakob seinem Sohn Josef vermacht hatte. 6Dort befand sich der Jakobsbrunnen. Jesus war m├╝de von der Reise und setzte sich daher an den Brunnen; es war […]

Leo der Gro├če: Das Gesetz kam durch Moses, die Gnade aber durch Christus

Homilie des heiligen Leo des Gro├čen zum Evangelium des 2. Fastensonntages nach der ordentlichen und klassischen Form des R├Âmischen Ritus. Text: Tract. 51, 3-4: CCL 138 A, 298-300). ├ťbersetzung aus dem Lateinischen: Gero P. Weishaupt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 11. M├Ąrz 2017 um 15:06 Uhr
Christus Pantokrator

Aus dem heiligen Evangelium nach Matth├Ąus (Mt 17, 1-9) +┬áAus dem heiligen Evangelium nach Matth├Ąus In jener Zeit 1nahm Jesus Petrus, Jakobus und dessen Bruder Johannes beiseite und f├╝hrte sie auf einen hohen Berg. 2Und er wurde vor ihren Augen verwandelt; sein Gesicht leuchtete wie die Sonne, und seine Kleider wurden blendend wei├č wie das […]

Gregor van Nazianz: Unsere Waffen sind die Taufe und die Firmung

Homilie des heiligen Gregor von Nazianz zum Evangelium des 1. Fastensonntages, Lesejahr A in der sogenannten ordentlichen Form des R├Âmischen Ritus. Text: Oratio 40, 10: PG 36, 370-371. ├ťbersetzung: Gero P. Weishaupt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 4. M├Ąrz 2017 um 16:00 Uhr
Taufbecken

Aus dem heiligen Evangelium nach Matth├Ąus (Mt 4, 1-11) In jener Zeit 1wurde Jesus vom Geist in die W├╝ste gef├╝hrt; dort sollte er vom Teufel in Versuchung gef├╝hrt werden. 2Als er vierzig Tage und vierzig N├Ąchte gefastet hatte, bekam er Hunger. 3Da trat der Versucher an ihn heran und sagte: Wenn du Gottes Sohn bist, […]

Cyrill von Alexandrien: Die Wurzel allen ├ťbels ist die Begierde

Homilie des heiligen Cyrill von Alexandrien zum Evangelium des achten Sonntages im Jahreskreis, Lesejahr A in der sogenannten ordentlichen Form des R├Âmischen Ritus. Text: In lc 62: CSCO 70.161. ├ťbersetzung: Gero P. Weishaupt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 25. Februar 2017 um 15:00 Uhr
Bildquelle: Sarto-Verlag

Aus dem heiligen Evangelium nach Matth├Ąus (Mt 5,┬á38-48) In jener Zeit sprach Jesus zu seinen J├╝ngern: 24 Niemand kann zwei Herren dienen; er wird entweder den einen hassen und den andern lieben, oder er wird zu dem einen halten und den andern verachten. Ihr k├Ânnt nicht beiden dienen, Gott und dem Mammon. 25 Deswegen sage […]