Sakramente

Bruder von Erzbischof Marcel Lefebvre verstorben

Feierliche Exequien am 26. September im südfranzösischen Villefranque (bei Bayonne).
Erstellt von kathnews-Redaktion am 25. September 2016 um 09:20 Uhr
Kreuzigung Christi

Villefranque (kathnews/FSSPX). Am 21. September 2016 verstarb, versehen mit den heiligen Sakramenten, der leibliche Bruder Joseph von Erzbischof Marcel Lefebvre († 1991) im Alter von 102 Jahren. Joseph Lefebvre war das sechste Kind der Eheleute RenĂ© Lefebvre († 1944 im KZ Sonnenburg) und Gabriele Lefebvre († 1938). Von den acht Kindern der Familie wählten fĂĽnf […]

Amoris Laetitia, die „wiederverheirateten Geschiedenen“ und die Laien

"Was soll der normale Laie vom Ganzen nun halten, wenn er an der traditionellen Lehre festhalten will, nach welcher der Empfang der Kommunion fĂĽr wiederverheiratete Geschiedene ausgeschlossen ist?"
Erstellt von Mathias von Gersdorff am 11. April 2016 um 21:34 Uhr
Mathias von Gersdorff

Kommentar von Mathias von Gersdorff: Ob und unter welchen Bedingungen wiederverheiratete Geschiedene die Kommunion empfangen dĂĽrfen, war die am meisten diskutierte Frage im Vorfeld der Synoden in den Jahren 2014 und 2015. Mit Spannung erwartete die interessierte Ă–ffentlichkeit, was das nachsynodale Dokument des Papstes dazu schreiben wĂĽrde. Dieses wurde am 8. April 2016 veröffentlicht und […]

Papstaussage fehlinterpretiert und manipuliert

Im November 2015 besuchte Papst Franziskus eine evangelisch-lutherische Kirche in Rom. Bei der Gelegenheit hat er u.a. über das Verhältnis mit der katholischen Kirche gesprochen. Medien berichteten daraufhin aufgrund einer Aussage des Papstes, er habe angedeutet, dass gemischt konfessionelle Eheleute – nach einer Gewissensprüfung – eventuell gemeinsam zur Kommunion gehen könnten.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 4. April 2016 um 11:10 Uhr
Papst Franziskus

Der römische Kirchenrechtler Stefan MĂĽckl hat in einem Interview fĂĽr CNA darglegt, dass die Aussage des Papstes von den Medien fehlinterpretiert, ja sogar manipuliert worden ist. MĂĽckl zeigt auf, welche Möglichkeiten ein gemischt konfessionelles Paar hat, das sich nach einer gemeinsamen Kommunion sehnt. Das Interview fĂĽhrte Anian Christoph Wimmer Herr Professor MĂĽckl, in der evangelisch-lutherischen Kirche Roms hat […]

„Geh beichten, Sünder!“

Papst: Wer nicht an Gott glaubt, ist gegen Gott.
Erstellt von Radio Vatikan am 3. März 2016 um 14:18 Uhr

Vatikan (kathnews/RV). Klare Worte von Papst Franziskus in der Morgenmesse in Santa Marta: Wer nicht an Gott glaubt, ist gegen Gott. In der ersten Lesung aus dem Buch Jeremia werde deutlich, dass Gott immer an sein Volk glaube, aber sein Volk nicht auf seine Worte höre. Jeremia erzähle, was Gott alles tue, um die Herzen […]

Schlagwörter: , , ,

US-Bischöfe für Interkommunion

Ein Kommentar von Mathias von Gersdorff.
Erstellt von Mathias von Gersdorff am 5. November 2015 um 20:48 Uhr
Christus mit der Eucharistie

In einer gemeinsamen Erklärung der katholischen Kommission fĂĽr Ă–kumene und Interreligion der US-amerikanischen Bischofskonferenz und Vertretern der „Evangelical Lutheran Church in America“ (in den Vereinigten Staaten gibt es mehrere lutherische Kirchen) wird die Interkommunion gefordert, berichten Aleteia und Catholic Culture. Die Erklärung erscheint im Hinblick auf die 500 Jahre „Thesenanschlag“ Luthers in Wittenberg. Der Wunsch […]

Ansichten eines Religionslehrers: Ist die hl. Wandlung ein „magischer Hokuspokus”?

Ein Beitrag von Felizitas KĂĽble - Christliches Forum.
Erstellt von Felizitas KĂĽble am 28. September 2015 um 09:46 Uhr
Kelch

Hinsichtlich der theologischen Ansichten zahlreicher Religionslehrer ist man Kummer gewohnt – und das seit Jahrzehnten. Kein Wunder angesichts der größtenteils modernistischen Ausrichtung kirchlicher Hochschulen, Akademien, Fakultäten etc. Doch was der katholische Religionslehrer Egon WeiĂź aus Maria Thalheim (Bistum MĂĽnchen) in der Zeitschrift „Christ in der Gegenwart” (Nr. 33/2015) per Leserzuschrift ausbreitet, fällt sogar noch aus […]

ZurĂĽck zum Wesentlichen

Benedikt XVI.: Nicht fragen, was ankommt, sondern worauf es im Glauben ankommt.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 13. August 2015 um 17:46 Uhr
Papst Benedikt XVI.

Von Markus Lederer: Oftmals erscheint es in der heutigen Zeit so, als ob man den Glauben neu erfinden mĂĽsse. Verweltlichung lautet das Programm zur Rettung der Kirche. Bestimmte kirchliche Vorschriften, die mitunter seit Jahrtausenden bestehen und zum wesentlichen Kern des christlichen Glaubens gehören, werden als nicht mehr „zeitgemäß“ und als „überholt“ angesehen. Bevor man ĂĽber […]

Papst bekräftigt katholische Ehe-Lehre

Gläubige sollen die Ehe verteidigen.
Erstellt von Radio Vatikan am 7. August 2015 um 08:35 Uhr
Petersdom

Vatikan (kathnews/RV). Die Ehe als ein „Bund der Liebe zwischen Mann und Frau“ wird derzeit „von starken kulturellen Kräften angegriffen“. Das schreibt Papst Franziskus in einer Botschaft an das Jahrestreffen der Kolumbusritter in Philadelphia. Die Gläubigen sollten die Ehe verteidigen, weil sie „fĂĽr die Zukunft unserer Menschheitsfamilie grundlegend“ sei. Die Papstbotschaft ist von Kardinalstaatssekretär Pietro […]

Den Glauben in die Welt hinaustragen: Das Fronleichnamsfest

Im Mittelpunkt des Festtages steht die wirkliche Gegenwart Christi mit Gottheit und Menschheit, mit Leib und Seele unter den sakramentalen Gestalten.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 3. Juni 2015 um 17:45 Uhr
Christus mit der Eucharistie

Von Martin F. Peters: Am 4. Juni feiert die Kirche das Hochfest des Leibes und Blutes Christi, auch Fronleichnam genannt. Es ist ein Fest, dass frĂĽher wie heute fasziniert. So steht im Mittelpunkt der Fronleichnams – Liturgie die Feier der Realpräsenz Jesu Christi in Wein und Brot. Mit besonderen Prozessionen wird das Hochfest auch auĂźerhalb […]

Vatikanum II: Anerkennung wahrer kirchlicher Elemente in den nichtkatholischen Kirchen und Gemeinschaften

Doch nur durch die katholische Kirche kann man Zutritt zur ganzen FĂĽlle der Heilsmittel haben. Unitatis Redintegratio, Artikel 3. Einleitung und Text.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 11. April 2015 um 18:15 Uhr
Vaticanum II, Konzilseröffnung

Von Gero P. Weishaupt: In Artikel 3 von Unitatis redintegratio, dem Dekret des Zweiten Vatikanischen Konzils ĂĽber den Ă–kumenismus, wird zunächst auf die Spaltungen hingewiesen, die im Laufe der Kirchengeschichte entstanden sind. Besonders schwer wiegen dabei die Spaltungen im 11. und 16. Jahrhundert. Die Konzilsväter heben hervor, dass die Schuld dafĂĽr auf beiden Seiten liegt. […]