Wort Gottes

Palmsonntag. Einzug Jesu in Jerusalem

Geistliche Schriftauslegung. Aus dem Kommentar des heiligen Augustinus zum Johannesevangelium.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 20. März 2016 um 11:58 Uhr
Dreifaltigkeit

Einleitung von Gero P. Weishaupt: Das Zweite Vatikanische Konzil anerkennt zwar die Notwendigkeit der historisch-kritischen Exegese und wĂĽrdigt sie. Doch reicht diese Form der Exegese zum Verständnis der Heiligen Schrift keineswegs aus. Zu ihr muss unbedingt die lebendige Ăśberlieferung der ganzen Kirche und die Analogie des Glauben (d.h. die innere Entsprechung im Glauben) hinzukommen (vgl. […]

Vatikanum II: Das Neue Testament

Das Zweite Vatikanische Konzil hält an der Historizität der Evangelien fest.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 13. November 2015 um 18:54 Uhr

Einleitung von Gero P. Weishaupt: Im 5. Kapitel von Dei Verbum ist ganz dem Neuen Testament gewidmet, den Schriften des Neuen Bundes. In ihnen kommt das Wort Gottes „zu einzigartiger Darstellung und Kraftenfaltung“ (DV 17).  BegrĂĽndet wird dies christologisch: Mit der Menschwerdung Gottes ist die FĂĽlle der Zeit gekommen (Gal 4,4), „ist das Wort Fleisch […]

Jugendliche wollen „Klartext statt Kuscheltheologie“

Bestseller-Autor Peter Hahne spricht ĂĽber Gottes Gebote.
Erstellt von Felizitas KĂĽble am 7. April 2014 um 11:23 Uhr
Jugendliche

LĂĽdenscheid (kathnews/idea/CF). Der evangelische Theologe und bekannte Fernsehmoderator Peter Hahne hat Christen Mut gemacht, im „Nebel des Zeitgeistes“ Orientierung zu geben. Der Bestseller-Autor sprach vor rund 800 Besuchern am 2. April zum Auftakt der LĂĽdenscheider „Gemeindetage unter dem Wort“, die in diesem Jahr ihr 40-jähriges Jubiläum feiern. Das frĂĽhere EKD-Ratsmitglied vertrat die Ansicht, dass der […]

„Ein Christ folgt Gott und keiner Mode“

Mit Christus auf dem Weg bleiben.
Erstellt von Radio Vatikan am 19. Januar 2014 um 12:06 Uhr
FĂĽĂźe

Vatikan (kathnews/RV). Ein Kind Gottes zu sein ist ein Geschenk, das man nicht „verkaufen“ kann. Das sagte der Papst an diesem Freitagmorgen im vatikanischen Gästehaus Santa Marta. In unserer Gesellschaft sei die Versuchung groĂź, auch als Christ sich dem „weltlichen Leben“ anzupassen und so das Wort Gottes nicht zu befolgen, fĂĽgte Franziskus an. Er bezog […]

Christus – das einzige Wort der Heiligen Schrift

Katechismus der Katholischen Kirche.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 9. Mai 2013 um 08:53 Uhr
Christus mit der Eucharistie

»Um sich den Menschen zu offenbaren, spricht Gott in seiner entgegenkommenden GĂĽte zu den Menschen in menschlichen Worten: „Gottes Worte, durch Menschenzunge ausgedrĂĽckt, sind menschlicher Rede ähnlich geworden, wie einst des ewigen Vaters Wort durch die Annahme des Fleisches menschlicher Schwachheit den Menschen ähnlich geworden ist“ (DV 13). Durch alle Worte der Heiligen Schrift sagt […]