Sacrosanctum Concilium

Die drei Wunder des Hochfestes „Epiphanie“ geschehen „heute“

Homilie für die 2. Vesper des Hochfestes „Erscheinung des Herrn“ (Epiphanie).
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 5. Januar 2020 um 15:12 Uhr
Die Anbetung der Heiligen Drei Könige

Die Homilie ist eine Predigt, die die biblischen und liturgischen Texte im Laufe des Kirchenjahres im Kontext einer gottesdienstlichen Feier darlegt.  Dass der Prediger nicht nur die Schrifttexte – Lesung, Evangelium – auslegen, sondern auch die liturgischen Gebete (Orationen, Präfationen. Hymnen, Antiphonen) zum Gegenstand seiner Homilie machen soll, geht aus Nr. 52 der Liturgiekonstitution Sacrosanctum […]

Was die ordentliche Form von der klassischen Form des Römischen Messritus lernen kann

1. Teil: Recht verstandene Kreativität in der Liturgie. Vorschläge für eine Bereicherung der ordentlichen Form durch die außerordentliche (klassische) Form des römischen Messritus, entnommen aus dem Buch „Päpstliche Weichenstellungen“ von Dr. Gero P. Weishaupt.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 16. Juli 2016 um 13:01 Uhr

Einleitung: Aus Anlass des 40. Jahrestages der Konstitution des Zweiten Vatikanischen Konzils ĂĽber die heilige Liturgie (Sacrosanctum Concilium) wies Kardinal Ratzinger, der spätere Papst Benedikt XVI., in metaphorischer Sprache auf die „vielfältigen Bäche und FlĂĽsse“ der liturgischen Bewegung, die das Konzil „aufgesammelt und zu einem Strom vereint“ hat. Es seien allerdings auch „Altwasser“ zurĂĽckgeblieben, „die nicht […]

Was meint „Reform der Reform“?

Die Schriften von Joseph Kardinal Ratzinger (Benedikt XVI.) geben Aufschluss darĂĽber.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 9. Juli 2016 um 12:00 Uhr
Alte Messe

Von Gero P. Weishaupt: In der vergangenen Woche ĂĽberraschte eine Aussage des Präfekten der Gottesdienstkongregation, Robert Kardinal Sarah, bei einer liturgischen Tagung in London. Danach habe Papst Franziskus ihn gebeten, mit einer Untersuchung der „Reform der Reform“ zu beginnen und die liturgischen Erneuerungen, die dem Zweiten Vatikanischen Konzil folgten, anzupassen. Papst Franziskus will offensichtlich das Anliegen seines […]

Authentische Liturgie ist nicht nur Ritus, wenngleich dies natĂĽrlich auch

Papst wĂĽrdigt nachkonziliare Liturgiereform.
Erstellt von Katholische Nachrichten-Agentur am 9. März 2015 um 18:08 Uhr
Papst Franziskus

Vatikan (kathnews/KNA). Vor 50. Jahren fand erstmals eine päpstliche Messe in Volkssprache statt. Papst Franziskus nahm das zum Anlass, die Liturgiereform nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil als Meilenstein im Leben der Kirche zu wĂĽrdigen. Papst Franziskus hat die Liturgiereform nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil (1962-1965) als Meilenstein im Leben der Kirche gewĂĽrdigt. Die Feier der […]

Alles musste raus! Liturgiereform fĂĽhrte zu neuer BlĂĽte – und einem Bildersturm

Bizarre Entsorgung katholischer Tradition.
Erstellt von Katholische Nachrichten-Agentur am 4. Dezember 2013 um 08:55 Uhr
Figur mit Kreuz

Nimwegen/Bonn (kathnews/KNA). Ein seltsamer Ort, wie geschaffen fĂĽr einen Krimi. Aufgereiht all die typischen „stumpfen Gegenstände“, die der Gerichtsmediziner gern als typische Mordwaffe im Kunsthändlermilieu konstatiert: schwere Kerzenleuchter, Madonnen, Michaele, Jesuskinder aus Gips und Stuck in verschiedensten MaĂźstäben und Größen. Kreuzigungsgruppen, symmetrisch beieinander trauernd; mehrere Pfarrer von Ars mit unterlaufenen Augen; ĂĽberlebensgroĂźe Schmerzensmänner. Ein Panoptikum […]

Papst Franziskus lobt und ermutigt Petrusbruderschaft

Gehandelt im Geiste des Gehorsams.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 3. Dezember 2013 um 09:46 Uhr
Alte Messe

Wigratzbad (kathnews). Die Dezemberausgabe des Informationsblattes der Priesterbruderschaft St. Petrus berichtet ĂĽber die Worte des Heiligen Vaters an die Petrusbruderschaft anlässlich der Feier des 25. Jahrestages ihrer GrĂĽndung. Die Priesterbruderschaft St. Petrus sei in einem Augenblick groĂźer PrĂĽfung fĂĽr die Kirche geboren. Vertrauensvoll hätten sich die GrĂĽnder im Geiste des Gehorsams und der Hoffnung an […]

Kirche erinnert an Anfänge der Liturgiereform

Erzbischof Gerhard Ludwig Müller referiert an Universität Würzburg.
Erstellt von Katholische Nachrichten-Agentur am 2. Dezember 2013 um 20:20 Uhr
Kelch

Bonn (kathnews/KNA). Mit einer Reihe von Veranstaltungen erinnert die katholische Kirche an das vor 50 Jahren veröffentlichte Liturgiedokument „Sacrosanctum Concilium“. Das Zweite Vatikanische Konzil (1962-1965) hatte damit eine weitreichende Reform des Verständnisses und der Zeremonien des Gottesdienstes angestoĂźen. Der Leiter der vatikanischen Glaubensbehörde, Erzbischof Gerhard Ludwig MĂĽller, blickt am Mittwoch bei einem Vortrag an der […]