Welby

Anglikanerprimas erhebt Schuld der Kirche an Antisemitismus

Justin Welby schämt sich über Infizierung der Kirche.
Erstellt von Radio Vatikan am 29. September 2016 um 09:05 Uhr
Justin Welby, Erzbischof von Canterbury

Canterbury (kathnews/RV/the times). Das lässt aufhorchen: Nach den Worten des Anglikanerprimas Justin Welby soll die Kirche Mitschuld am herrschenden Antisemitismus haben. Antisemitismus sei in der britischen Kultur „tief verwurzelt“ und daran seien auch die Christen teils Schuld, zitierte „The Times“ ein Essay des Erzbischofs von Canterbury, Justin Welby, fĂĽr den „Holocaust Educational Trust“. Darin schreibt […]

Anglikanische Kirche: „Ja“ zu Bischöfinnen

Synode erzielt historisches Ergebnis.
Erstellt von Radio Vatikan am 15. Juli 2014 um 13:18 Uhr
Kreuzigung Christi - Glaskunst

York (kathnews/RV/afp). 351 waren dafĂĽr, 72 dagegen, und zehn enthielten sich der Stimme: Die anglikanische ‚Kirche von England’ akzeptiert damit Frauen im Bischofsamt. Die Synode, die seit Freitag in York tagte, erzielte ein historisches Ergebnis. Die bekannten UnterstĂĽtzer und BefĂĽrworter der Weihe von Bischöfinnen waren der Erzbischof von Canterbury Justin Welby sowie Premier David Cameron. […]

„Kirche von England“ stimmt über Bischöfinnen ab

Erzbischof von Canterbury spricht sich fĂĽr Bischofsweihe von Frauen aus.
Erstellt von Radio Vatikan am 13. Juli 2014 um 20:19 Uhr
Justin Welby, Erzbischof von Canterbury

York (kathnews/RV). Seit Freitag tagt in York die Synode der anglikanischen ‚Kirche von England’. Sie dĂĽrfte Geschichte schreiben, denn an diesem Montag soll sie ĂĽber die Bischofsweihe fĂĽr Frauen abstimmen. Und alle rechnen mit einem Ja zu Bischöfinnen, schieĂźlich ist auch der Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, dafĂĽr. 2012 war die Ă–ffnung des Bischofsamtes fĂĽr […]

Anglikanerprimas gegen „Suppen-Christentum“

Erzbischof Justin Welby im Gespräch mit Radio Vatikan.
Erstellt von Radio Vatikan am 4. November 2013 um 21:48 Uhr
Justin Welby, Erzbischof von Canterbury

Busan (kathnews/RV). Der Ă–kumenische Rat der Kirchen, bei der ĂĽber 300 christliche Kirchen Mitglied sind, riskiert zu einer „Vereinigung der Trennung statt Einheit“ zu verkommen. Auf diese Gefahr macht das geistliche Oberhaupt der anglikanischen Kirche, der Erzbischof von Canterbury, aufmerksam. Justin Welby sagte im Gespräch mit Radio Vatikan, dass die Einheit der Christen nur vom […]

Anglikaner – Primas lobt katholische Beichte

Britische Tageszeitung zitiert Erzbischof Justin Welby.
Erstellt von Katholische Nachrichten-Agentur am 10. Oktober 2013 um 21:46 Uhr
Justin Welby, Erzbischof von Canterbury

London (kathnews/KNA). Der Primas der anglikanischen Kirche von England, Erzbischof Justin Welby (57), hat die katholische Beichte gelobt. Die Tageszeitung „Daily Telegraph“ (Donnerstag) zitiert den frĂĽheren Ă–lmanager mit den Worten: „Ich habe in den vergangenen zehn Jahren viel ĂĽber das groĂźe Sakrament der Versöhnung gelernt: die Beichte.“ Sie sei „extrem kraftvoll und scheuĂźlich schmerzhaft, wenn […]

Jetzt doch Bischöfinnenweihe bei Anglikanern?

Erzbischöfe Welby und Sentamu kündigen erneute Prüfung an.
Erstellt von Radio Vatikan am 26. Mai 2013 um 08:35 Uhr
Justin Welby, Erzbischof von Canterbury

Canterbury (kathnews/RV). Die anglikanische Kirche hat angekĂĽndigt, die Anerkennung der Bischofsweihe fĂĽr Frauen nochmals zu prĂĽfen. Bereits im vergangenen November wurde bei der Generalsynode darĂĽber befunden, doch die nötige Mehrheit bei den Laienmitgliedern wurde nicht erreicht. Die grundsätzliche Ă–ffnung des Bischofsamts fĂĽr Frauen in der anglikanischen Kirche soll bis 2015 abgeschlossen werden. Das kĂĽndigten der […]

Patriarch Kyrill I. gratuliert Erzbischof von Canterbury

Neues Oberhaupt der Anglikaner erhält Glückwunschschreiben aus Moskau.
Erstellt von Radio Vatikan am 15. November 2012 um 21:22 Uhr

Moskau (kathnews/RV). Der Moskauer Patriarch hat dem neuen Erzbischof von Canterbury zu seiner Ernennung gratuliert. Justin Welby wurde am vergangenen Freitag zum geistlichen Oberhaupt von etwa 80 Millionen Anglikanern weltweit befördert. In dem GlĂĽckwunschschreiben legt der AuĂźenamtschef des Moskauer Patriarchates, Metropolit Hilarion, zugleich die ablehnende Haltung der russisch-orthodoxen Kirche gegenĂĽber dem Bischofsamt fĂĽr Frauen dar. […]