Präsident

US-Präsident stoppt Gelder an Abtreibungsorganisationen

Keine Zuschüsse mehr für „Planned Parenthood“.
Erstellt von Felizitas Küble am 19. Februar 2018 um 08:51 Uhr

Washington D.C. (kathnews/CF/ALFA). Der Vorsitzende des Lebensschutzkomitees der US-amerikanischen Bischofskonferenz, Kardinal Timothy Dolan, hat die US-Regierung für ihre im Zuge der Wiederaufnahme der Mexico-City-Policy erzielten Erfolge gewürdigt. Das berichtet das „Kölner Domradio“. Die sog. Mexico-City-Policy schließt ausländische Hilfsorganisationen, die Abtreibungen bewerben oder selbst anbieten, von der Vergabe von Geldern der US-amerikanischen Entwicklungshilfe aus. US-Präsident Donald […]

Schutz vor Zwangsteilnahme an Abtreibungen in Berufen des Gesundheitswesen

Homosexuellen-Organisationen sowie Abtreibungsbefürworter lehnen Trumps Vorstoß ab.
Erstellt von Felizitas Küble am 23. Januar 2018 um 15:19 Uhr

Washington D.C. (kathnews/CF/ALfA). Der amerikanische Präsident Donald Trump will Ärzte, Krankenschwestern und andere Beschäftigte des Gesundheitswesens davor schützen, gegen ihren Willen an Abtreibungen teilnehmen zu müssen. Das berichtet das Online-Portal der überregionalen katholischen Zeitung „Die Tagespost“. In der Vergangenheit sei es immer wieder zu Protesten religiöser Ärzte, Krankenschwester oder Pfleger gekommen, die von ihren Arbeitgebern […]

Trump unterstützt den „Marsch für das Leben“ in Washington

Neue Regierung beim Lebensrechtler-Marsch anwesend.
Erstellt von Felizitas Küble am 25. Januar 2017 um 17:58 Uhr
Menschlicher Embryo

Washington D.C. (kathnews/CF). Jahr für Jahr gibt es in den USA den „Marsch für das Leben“ in Washington mit hunderttausenden Teilnehmern. Dieser Bürgerprotest gegen Abtreibung wird vom konservativen Flügel der Republikaner-Partei regelmäßig unterstützt. Laut Medienberichten wird die neue Regierung beim Lebensrechtler-Marsch am kommenden Freitag stark vertreten sein. Pressesprecher Sean Spicer teilte dazu am gestrigen Dienstag […]

D. Trump: Keine staatlichen Gelder für Förderer von Abtreibung

US-Präsident unterzeichnete ein entsprechendes Dekret. Es ist eines seiner ersten Amtshandlungen.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 24. Januar 2017 um 18:03 Uhr
Embryo

Washington D.C. (kathnews/Germanz). US-Präsident Donald Trump hat nach Angabe des Interneportals Germanz ein Dekret unterzeichnet, in dem staatliche Gelder für ausländische Nichtregierungsorganisationen untersagt werden, die Abtreibungen unterstützen. Eine solche Verfügung gab es bereits unter den früheren republikanischen Präsidenten Ronald Reagan und George W. Bush. Nach dem Dekret haben ausländische Organisationen nur noch Anspruch auf amerikanische […]

Wird der neue US-Präsident dem größten Abtreibungsverband „PP“ die Staatszuschüsse streichen?

Bisher rund 500 Millionen Dollar jährlich für Tötung von ungeborenen Kindern bereitgestellt.
Erstellt von Felizitas Küble am 20. Januar 2017 um 22:34 Uhr
Embryo

Washington, D.C. (kathnews/CF). Presseberichten zufolge wird der neue amerikanische Präsident Donald Trump der Organisation „Planned Parenthood International“ (PP) am kommenden Sonntag per Dekret alle staatlichen Gelder streichen. Dieses Datum wäre sehr symbolkräftig, denn an jenem Tag wurde in den 70er Jahren die Abtreibung vom höchsten US-Gericht legalisiert bzw. für straffrei erklärt. Die Streichung der Staatsknete […]

Der Vatikan gratuliert Trump – und mahnt zur Einheit

Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin lobt hohe Wahlbeteiligung.
Erstellt von Radio Vatikan am 10. November 2016 um 08:55 Uhr
Petersdom

Vatikan/Washington (kathnews/RV). Auch der Heilige Stuhl hat Donald Trump zu seiner Wahl zum US-Präsidenten gratuliert. „Wir nehmen die Wahl des amerikanischen Volkes mit Respekt zur Kenntnis“, erklärte der vatikanische Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin an diesem Mittwoch in einer ersten Reaktion vor Journalisten. Er lobte die hohe Wahlbeteiligung. „Und dann gratulieren wir dem neuen Präsidenten in der […]

Polens Präsident Komorowski würdigt Johannes Paul II.

25. Jahrestag der ersten freien Wahlen.
Erstellt von Katholische Nachrichten-Agentur am 4. Juni 2014 um 23:09 Uhr
Johannes Paul II.

Berlin (kathnews/KNA). Polens Präsident Bronislaw Komorowski hat zum Jahrestag der ersten freien Wahlen in Polen am 4. Juni 1989 den Einfluss von Papst Johannes Paul II. auf das Scheitern des Kommunismus in ganz Europa gewürdigt. „Sicher ist: Ohne Johannes Paul II. hätten sich nicht zehn Millionen Polen der Solidarnosc angeschlossen“, sagte Komorowski der „Bild“-Zeitung (Mittwoch). […]