Institut St. Philipp Neri

Was „päpstlichen Rechtes“ nicht bedeutet

Anmerkungen zu einem Interview mit Propst Gerald Goesche ISPN/Berlin. Von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 5. November 2020 um 14:53 Uhr
Foto: Filippo Neri

Berlin (kathnews). Das Institut St. Philipp Neri in Berlin ist eines der kleineren Institute, deren Mitglieder wie diejenigen der prominenteren Priesterbruderschaft St. Petrus berechtigt sind, die Liturgie ausschlieĂźlich nach den liturgischen BĂĽchern des Römischen Ritus von 1962 zu zelebrieren. Richtig ist, dass es 2004 bei seiner Errichtung durch die damalige Päpstliche Kommission Ecclesia Dei sogleich […]

Glaubenskongregation übernimmt die Aufgaben der Kommission „Ecclesia Dei“

Ein Kommentar von Pater Thomas Achatz vom Institut Philipp Neri Berlin zum jĂĽngsten Motu Proprio von Papst Franziskus.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 20. Januar 2019 um 13:53 Uhr

Wien (kathnews). Mit dem am 19.1.2019 erschienenen Motu Proprio wurde die seit 1988 bestehende päpstliche Kommission Ecclesia Dei mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Sie war bisher fĂĽr Gemeinschaften und – seit der Instruktion Universae Ecclesiae 2011 auch mit Weisungsvollmacht ausgestattet – fĂĽr Fragen bezĂĽglich der auĂźerordentlichen Form des römischen Ritus zuständig und ebenso fĂĽr den Dialog […]

Priesterweihe im ĂĽberlieferten Ritus durch S.E. Erzbischof Pozzo in Berlin

Das Institut St. Philipp Neri empfängt hohen Besuch aus dem Vatikan.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 10. Juli 2018 um 09:55 Uhr
Alte Messe - Manipel

Berlin (kathnews/summorum-pontificum.de). Ein besonderer Anlass ergab sich zum 11. Jahrestag des Motu proprio „Summorum Pontificum“ am 7. Juli 2018 im Institut St. Philipp Neri in Berlin. S.E. Erzbischof Pozzo, von der päpstlichen Kommission Ecclesia Dei, spendete dem Diakon Marcin Goral die heilige Priesterweihe. Wie das gleichnamige Internet Portal „Summorum Pontificum“ mitteilt, hat die RBB Abendschau […]