Bundesverfassungsgericht

„Ehe für alle“ – Kommt es doch zu einer Normenkontrollklage?

JĂĽrgen Liminski schlieĂźt dies nicht aus.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 20. Oktober 2018 um 14:51 Uhr
Hochzeitsbank

Berlin/Karlsruhe (kathnews). Im Juni 2017 ist es – nicht ohne Mitwirkung der Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) – zur „Ehe fĂĽr alle“ gekommen. Dieses Gesetz ist ein Beispiel fĂĽr einen gefährlichen Rechtspositivismus, denn es ignoriert die Vorgaben der Natur des Menschen und der menschlichen Vernunft. Das Gesetz kam zustande aufgrund einer Mehrheit von 396 gegen 226 Gegenstimmen. […]

Mann und Frau im Schöpfungsplan Gottes

Von Christa Meves.
Erstellt von Felizitas KĂĽble am 22. November 2017 um 08:00 Uhr
Himmel, Natur

Der neue Beschluss des deutschen Bundesverfassungsgerichts enthält die Gefahr, die Genderideologie zu stĂĽtzen. Es stanzt im Hinblick auf die rechtlichen Kategorien „männlich“ und „weiblich“ plötzlich ein „drittes Geschlecht“ aus dem Boden. Das Gesetz wird so um eine Kategorie erweitert, die es in Wirklichkeit – jedenfalls bei 99% aller gesund geborenen Menschen – gar nicht gibt. […]

Betreuungsgeld: Falsches Signal aus Karlsruhe

Das Bundesverfassungsgericht hat in einer Entscheidung vom 21. Juli 2015 das vor etwa zwei Jahren eingefĂĽhrte Betreuungsgeld gekippt.
Erstellt von Mathias von Gersdorff am 21. Juli 2015 um 16:39 Uhr
Mathias von Gersdorff

Kommentar von Mathias von Gersdorff: Kalrsruhe (kathnews). Diese Leistung erhielten Eltern, die ihre Kinder nicht in eine Kindertagesstätte schicken wollten. Weil dadurch der Staat im Grunde Geld spart, sollten diese Familien eine finanzielle UnterstĂĽtzung bekommen, wenn sie ihre Kinder selber betreuten. Vor allem die CSU hat sich ins Zeug geworfen, um das Betreuungsgeld einzufĂĽhren. Das […]

„Ehe als Verbindung von Mann und Frau“

Vorsitzender der Unionsfraktion Volker Kauder gegen Adoptionsrecht fĂĽr homosexuelle Paare.
Erstellt von Felizitas KĂĽble am 14. Juli 2013 um 20:39 Uhr

Berlin (kathnews/CF). Es gehöre zum christlichen Menschenbild beider Parteien, „dass wir die Ehe als die Verbindung von Mann und Frau verteidigen“, sagte der Vorsitzende der Unionsfraktion, Volker Kauder, dem Bonner „General-Anzeiger“. Die steuerliche Gleichstellung von eingetragenen Lebenspartnerschaften mit der Ehe von Mann und Frau sei die Konsequenz aus der frĂĽheren Entscheidung von Rot-GrĂĽn, solche Partnerschaften […]

Karlsruhe und das Urteil zum § 218

Zweites Abtreibungsurteil jährt sich zum 20. Mal.
Erstellt von Felizitas KĂĽble am 29. Mai 2013 um 11:43 Uhr
Karlsruhe, Bundesverfassungsgericht

Karlsruhe (kathnews/CF). Gestern vor 20 Jahren, am 28. Mai 1993, wurde das zweite Abtreibungsurteil des Bundesverfassungsgerichts verkĂĽndet. Aus diesem AnlaĂź hat Bernward BĂĽchner, Vorsitzender der JVL (Juristen-Vereinigung Lebensrecht) und Vorsitzender Richter am Verwaltungsgericht a. D., auf die Untauglichkeit des „Beratungsschutzkonzeptes” hingewiesen. In seiner Erklärung heiĂźt es: „Das von den Karlsruher Verfassungsrichtern damals nur als Versuch […]

Sukzessivadoption fĂĽr gleichgeschlechtliche Paare

Karlsruhe entscheidet Ausweitung der Adoptionsrechte fĂĽr eingetragene Partnerschaft.
Erstellt von Radio Vatikan am 20. Februar 2013 um 09:04 Uhr
Karlsruhe, Bundesverfassungsgericht

Karlsruhe (kathnews/RV). Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat fĂĽr die Ausweitung der Adoptionsrechte gleichgeschlechtlicher Paare entschieden. Homosexuelle, die in einer eingetragenen Partnerschaft leben, dĂĽrfen kĂĽnftig ein von ihrem Partner zuvor adoptiertes Kind ebenfalls adoptieren. Die Regelung, die Schwulen und Lesben diese sogenannte Sukzessivadoption verbietet, Ehepaaren aber erlaubt, widerspreche dem Recht auf Gleichbehandlung des Grundgesetzes und sei […]