Ordinatio sacerdotalis

Frei nach „Humani generis“? – Zum neuesten Interview des Autors Hubert Wolf über sein aktuelles Buch „Der Unfehlbare“

Ein Beitrag von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 30. August 2020 um 14:29 Uhr

Das neueste Buch des Kirchenhistorikers Hubert Wolf hat sogar in weltlichen Tageszeitungen viel Interesse und Resonanz hervorgerufen. Ausgangspunkt dafĂĽr ist die These, die in Der Unfehlbare entwickelt wird, auf dem Ersten Vatikanischen Konzil (1869/70) habe sich die damalige Strömung des Ultramontanismus ein Instrumentarium geschaffen, um Deutungshoheit und Monopol darĂĽber zu erlangen, wer und was denn […]

„Ordinatio sacerdotalis“ ist Ausdruck des unfehlbaren Lehramtes des Papstes

Aus Anlass des 150. Jubiläums des auf dem Ersten Vatikanischen Konzil 1870 in der dogmatischen Konstitution "Pastor Aeternus" verkündeten Unfehlbarkeitsdogmas gab Kardinal Brandmüller der katholischen Wochenzeitung „Die Tagespost“ ein Interview.
Erstellt von kathnews-Redaktion am 16. Juli 2020 um 12:00 Uhr
Petersdom

Rom (kathnews). In dem Interview der „Tagespost“ weist der deutsche Kardinal Walter BrandmĂĽller, der von 1998 bis 2009 Präsident des Päpstlichen Komitees fĂĽr Geschichtswissenschaften in Rom gewesen ist, anlässlich des 150jährigen Jubiläums der VerkĂĽndigung des Dogmas von der Unfehlbarkeit des Papstes auf dem Ersten Vatikanischen Konzil 1870 an die Voraussetzungen fĂĽr eine unfehlbare Entscheidung des […]