Unitatis Redintegratio

Vatikanum II: Die Einheit besteht bereits in der Katholischen Kirche

Doch die Spaltungen der Christen sind für die Kirche ein Hindernis, die ihr eigene Fülle der Katholizität in den getrennten Brüdern und Schwestern wirksam werden zu lassen. Unitatis Redintegratio, Artikel 4. Einleitung und Text.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 18. April 2015 um 11:23 Uhr
Petersdom

Von Gero P. Weishaupt: Wenn das Zweite Vatikanische Konzil von der unitatis redintegratio, der „Wiederherstellung der Einheit“ spricht, dann muss deutlich sein, was hiermit gemeint ist: Es geht um die Wiederherstellung der Einheit unter den Christen, die gespalten sind. Es geht nicht um die Wiederherstellung der Einheit der Kirche als solcher, denn diese ist nach […]

Vatikanum II: Anerkennung wahrer kirchlicher Elemente in den nichtkatholischen Kirchen und Gemeinschaften

Doch nur durch die katholische Kirche kann man Zutritt zur ganzen FĂĽlle der Heilsmittel haben. Unitatis Redintegratio, Artikel 3. Einleitung und Text.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 11. April 2015 um 18:15 Uhr
Vaticanum II, Konzilseröffnung

Von Gero P. Weishaupt: In Artikel 3 von Unitatis redintegratio, dem Dekret des Zweiten Vatikanischen Konzils ĂĽber den Ă–kumenismus, wird zunächst auf die Spaltungen hingewiesen, die im Laufe der Kirchengeschichte entstanden sind. Besonders schwer wiegen dabei die Spaltungen im 11. und 16. Jahrhundert. Die Konzilsväter heben hervor, dass die Schuld dafĂĽr auf beiden Seiten liegt. […]