Karidnal

Kardinal Burke beklagt „Verweiblichung“ der katholischen Kirche

Priesterberufungen seit Einbeziehen von Frauen in die Liturgie rückläufig.
Erstellt von Katholische Nachrichten-Agentur am 10. Januar 2015 um 10:28 Uhr

Washington (kathnews/KNA). Der US-amerikanische Kardinal Raymond L. Burke beklagt eine „Verweiblichung“ der katholischen Kirche. In einem Interview auf einer US-Webseite, die sich der Evangelisierung von Männern verschriebenen hat („New Emangelization Project“), kritisiert Burke, radikale Feministen hätten die Kirche verleitet, „konstant Frauenthemen zu Lasten kritischer Themen anzusprechen, die fĂĽr Männer von Bedeutung“ seien. Dieser „Angriff“ seit […]