Hirntod

Nein zur „Hirntod”-Definition, Organspende und zum Tod durch Explantation

Stellungnahme zu einem Artikel in „Zenit” vom 29. Januar 2014. Von Dr. med. Regina Breul.
Erstellt von Felizitas KĂĽble am 4. Februar 2014 um 20:29 Uhr
Blaulicht

Am 25. Januar verkĂĽndete „Bild.de” in einer Schlagzeile: „Ihre Organe haben fĂĽnf Menschen gerettet”. Im Kleindruck erfuhr man, dass eine 23-jährige, US-amerikanische Studentin totgeprĂĽgelt wurde. Das Wichtigste scheint allerdings die Tatsache zu sein, dass man ihr Organe zu Transplantationszwecken entnommen und dadurch angeblich fĂĽnf Menschen das Leben gerettet hat. Kein Wort darĂĽber, dass sie nicht […]

Schlagwörter: , , , , ,

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung