Seidl

Blasphemie-Anzeige für Seidls „Paradies: Glaube“

Katholische Lebensschutz-Organisation geht gegen Gotteslästerung vor.
Erstellt von Radio Vatikan am 4. September 2012 um 11:52 Uhr
Kreuzigung Christi

Rom (kathnews/RV). Der österreichische Filmregisseur Ulrich Seidl bekommt wegen seines neuen Films „Paradies: Glaube“ Probleme mit der Justiz in Italien. Eine katholische Lebensschutz-Organisation hat den Filmemacher angezeigt. Der Vorwurf lautet auf Blasphemie, berichtete die katholische Webseite „Pontifex“. Insbesondere wird eine Masturbationsszene beanstandet, in der die weibliche Hauptfigur des Films unter der Bettdecke mit einem Kreuz […]