Zweits Vatikanisches Konzil

Genese des Schott-Messbuches bis zur Liturgiekonstitution des Zweiten Vatikanischen Konzils (1884-1963) – Teil III/IV

Von Clemens Victor Oldendorf.
Erstellt von Clemens Victor Oldendorf am 10. November 2018 um 20:15 Uhr

Laacher Volksmessbuch und Reichstheologie: Gemeinschaftsideologie und Liturgiereform? ZurĂĽck zum Messbuch und zum Laacher Konkurrenzprojekt des Bomm, kann man nun zugestehen, dass der junge Priestermönch Urbanus Bomm, der 1927 das Volksmessbuch erstmals vorlegte, den bei Odo Casel theoretisch fragwĂĽrdigen Aspekt einer paganen Herleitung des Mysteriengeschehens und der angeblich patristischen Auffassung davon gar nicht so zum Tragen […]

„Zeugnis damaliger Umbrüche“

Eine Buchbesprechung von Hans Jakob BĂĽrger.
Erstellt von Hans Jakob BĂĽrger am 18. August 2016 um 22:18 Uhr
Be&Be-Verlag

Ida Friederike Görres war eine der herausragenden Frauen des 20. Jahrhunderts in der Kirche in Deutschland. Im letzten Jahr erschien – herausgegeben von Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz – ein mehr als 500 Seiten umfassender Band im Be&Be-Verlag Heiligenkreuz, der bislang unbekannte Briefe von Görres an den Beuroner Benediktinerpater Paulus Gordan aus den Jahren 1962 bis 1971 enthält. […]

Aus den Menschen genommen, fĂĽr die Menschen bestimmt

Das Zweite Vatikanische Konzil über das Verhältnis der Priester zur Welt und den Menschen. Artikel 3 von „Presbyterorum Ordinis“.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 23. Januar 2016 um 11:53 Uhr
Priesterweihe in Schwyz

Einleitung von Gero P. Weishaupt: „Jeder Hohepriester wird nämlich aus Menschen genommen und fĂĽr Menschen bestellt in ihren Anliegen bei Gott, damit er Gaben und Opfer darbringe der SĂĽnden wegen.“ Mit diesem ersten Satz aus dem fĂĽnften Kapitel des Hebräerbriefes (Hebr. 5, 1) leiten die Konzilsväter den dritten Artikel des Dekretes Presbyterorum Ordinis (PO) ein, […]