Voreilige Schlussfolgerungen im Magazin „Der Spiegel“

Priesternetzwerk veröffentlicht Klarstellung.
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 30. Oktober 2012 um 00:44 Uhr
Pfarrer Hendrick Jolie

Herzogenrath (kathnews). Das Priesternetzwerk hat am Montag eine Klarstellung zu einem Artikel im Magazin „Der Spiegel“ veröffentlicht. Das Magazin hatte voreilige Schlussfolgerungen gezogen. In der Klarstellung weist das Priesternetztwerk diese Schlussfolgerungen als unzutreffend entschieden zurück. Hier der Wortlaut der Klarstellung:

KLARSTELLUNG ZUM SPIEGEL-ARTIKEL VOM 29.10.2012

Entgegen der Berichterstattung des Magazins „Der Spiegel“ (vom 29.10.2012) oder ähnlich lautender Medienberichte stellt das Netzwerk katholischer Priester klar, dass Pfarrer Hendrick Jolie kein ausgewiesener Autor des Internetportals kreuz.net ist. Der öffentlichen Wahrnehmung entsprechend greift kreuz.net häufig auf bereits an anderer Stelle im Internet publizierte Texte zurück und gibt sie direkt oder paraphrasiert wieder, so zum Beispiel auch die Veröffentlichungen von Pfarrer Hendrick Jolie.

Das Netzwerk katholischer Priester distanziert sich in aller Deutlichkeit von jeglichen Veröffentlichungen der Internetseite kreuz.net, die diffamierend und diskriminierend wirken und dadurch geeignet sein können, auf volksverhetzende, antisemitische, menschenverachtende oder kirchenfeindliche Weise personale Rechte und Gefühle von Menschen zu verletzen.

Das Sprechergremium des Netzwerks katholischer Priester

Pfr. Dr. Guido Rodheudt,
Pfr. Hendrick Jolie
Pfr. Uwe Winkel

Foto: Pfarrer Hendrick Jolie – Bildquelle: privat