Soldatengottesdienst zum Weltfriedenstag

Kardinal Meisner zelebriert heilige Messe im Kölner Dom.
Erstellt von Radio Vatikan am 11. Januar 2013 um 11:22 Uhr

Köln (kathnews/RV). Beim internationalen Soldatengottesdienst im Kölner Dom aus Anlass des Weltfriedenstages war auch der deutsche Verteidigungsminister Thomas de Maiziere (CDU) zugegen. Der Gottesdienst wurde von Kardinal Joachim Meisner zelebriert, rund 1500 deutsche und ausländische Soldaten nahmen daran teil. Meisner ging in der Predigt auf die Rolle der Soldaten als Friedensstifter ein. Wenn sich „Soldaten als Diener der Sicherheit und Völker betrachten und den Frieden festigen“, sei dies die Legitimierung des militärischen Dienstes in der Unvollkommenheit der Welt, so Meisner. Das spiegele auch das Motto von Papst Benedikt XVI. zum Weltfriedenstag wider, das aus der Bergpredigt entnommen ist: „Selig, die Frieden stiften“.

Foto: Kölner Dom – Bildquelle: Andreas Gehrmann