Sicherheitsmaßnahmen vor orthodoxer Weihnacht

Anschläge gegen Kirchen geplant.
Erstellt von Radio Vatikan am 2. Januar 2014 um 21:18 Uhr

Ägypten (kathnews/RV). Im Hinblick auf die Jahreswende und das orthodoxe Weihnachtsfest am 7. Januar werden die Sicherheitsmaßnahmen für Kirchen und Klöster verstärkt. In ägyptischen Internet-Medien kursieren Berichte über Pläne von Milizen der Muslimbruderschaft, die zu Weihnachten Kirchen in die Luft sprengen wollen. Die Muslimbrüder sollen die Gewaltakte angesichts der zweiten Prozessrunde gegen den Ex-Präsidenten Mohammed Mursi beabsichtigen, die am 8. Januar beginnt, so ägyptische Medien. Bischöfe und Äbte hätten diese Informationen an den koptischen Papst-Patriarchen Tawadros II. weitergeleitet, der seinerseits mit dem ägyptischen Innenministerium Kontakt aufgenommen hat, berichtet die österreichische Stiftung „Pro Oriente“. Seitens des Innenministeriums wurde mitgeteilt, dass es einen – in Zusammenarbeit mit der Armee – entwickelten Plan zur umfassenden Sicherung der Weihnachtsgottesdienste in allen ägyptischen Regionen gebe. Besonderes Augenmerk werde auf Fahrzeuge gelegt, die in der Nähe von Kirchen abgestellt sind. Ebenso würden Abwasserkanäle und Abfallkörbe von Sprengstoffspezialisten durchsucht und Straßen vor Kirchen und Klöstern besonders überwacht.

Foto: Orthodoxe Kirche – Bildquelle: Andreas Gehrmann