Schweizergarde wirbt in der Heimat um Nachwuchs

Päpstliche Wachtruppe will jungen Männern ihren Dienst nahebringen.
Erstellt von Katholische Nachrichten-Agentur am 28. August 2013 um 10:54 Uhr

Vatikan (kathnews/KNA). Die Schweizergarde wirbt in der Heimat um Nachwuchs: Während einer Wallfahrt zum Marienheiligtum Ziteil im Kanton Graubünden vom 7. bis zum 9. September will die päpstliche Wachtruppe jungen Männern aus dem Kanton ihren Dienst persönlich nahebringen, wie die Schweizergarde am Wochenende in Rom mitteilte. Gerade für die Rekrutierung von neuen Gardisten könne der direkte Kontakt mit der aktiven Garde wertvoll sein, heißt es in der Mitteilung. Auf dem Programm der Reise steht auch ein Besuch in Donat/Ems. Die Garde hat seit einigen Monaten ihre Werbemaßnahmen in der Schweiz verstärkt, unter anderem durch ein Netz ehemaliger Gardisten, die als Ansprechpartner fungieren sollen. Geleitet wird die Wallfahrt vom Geschwaderoffizier William Kloter und dem geistlichen Begleiter der eidgenössischen Papstbeschützer, Gardekaplan Alain de Raemy. Die Gardisten unternehmen jährlich Reisen. Im Jahr 2010 etwa wandelten sie in Bayern auf den Spuren von Benedikt XVI.

Quelle: © KNA. Alle Rechte vorbehalten

Foto: Gardist der Schweizergarde – Bildquelle: Andreas Gehrmann