„Satan ist listig“

Katholische Kirche feiert die drei Erzengel Michael, Gabriel und Raphael.
Erstellt von Radio Vatikan am 29. September 2014 um 23:02 Uhr
Hl. Erzengel Michael

Vatikan (kathnews/RV). Eine weitere kleine Glaubensunterweisung in Sachen Satan hat Papst Franziskus an diesem Montag bei seiner Morgenmesse in Santa Marta geboten. Satan komme in der Gestalt des Guten, sei aber auf die Zerstörung des Menschen aus, vielleicht auch mit „humanistischen“ Motivationen, sagte der Papst. Die katholische Kirche feiert am 29. September die drei Erzengel Michael, Gabriel und Raphael. „So viele Vorhaben der Entmenschlichung des Menschen sind das Werk Satans, einfach weil er den Menschen hasst! Er ist listig, das sagt schon die erste Seite der Genesis, er ist listig. Er präsentiert die Dinge so, als wären sie gut. Aber seine Absicht ist die Zerstörung. Und die Engel verteidigen uns! Sie verteidigen den Menschen und verteidigen den Menschen-Gott, den höheren Menschen, Jesus Christus, der die Vollendung des Menschseins ist. Deshalb ehrt die Kirche die Engel, weil sie in der Glorie des Herrn sind, weil sie das große Geheimnis Gottes verteidigen – das Wort, das Fleisch geworden ist.“

In seinen Werken der Zerstörung erfinde Satan „humanistische Erklärungen, die direkt gegen den Menschen gehen, gegen die Menschheit und gegen Gott“, fuhr Franziskus fort. „Der Kampf ist eine tägliche Wirklichkeit im christlichen Leben: in unserem Herzen, in unserem Leben, in unserer Familie, in unserem Volk, in unseren Kirchen. Wenn wir nicht kämpfen, werden wir besiegt werden! Doch diese Aufgabe hat der Herr vorrangig den Engeln anvertraut: zu kämpfen und zu siegen. Der Schlussgesang der Offenbarung des Johannes, nach diesem Kampf, ist sehr schön: Jetzt ist er da, der rettende Sieg, die Macht und die Herrschaft unseres Gottes und die Vollmacht seines Gesalbten; denn gestürzt wurde der Ankläger unserer Brüder, der sie bei Tag und bei Nacht vor unserem Gott verklagte.“

Foto: Hl. Erzengel Michael – Bildquelle: Wikipedia